VeChain kaufen – jetzt in den aufstrebenden Krypto-Stern investieren

VeChain kaufen kann sich gerade jetzt lohnen, denn die Kryptowährung erlebt einen wahren Aufschwung. Seit der Einführung 2015 ist die Akzeptanz von VeChain stetig gestiegen. Dabei richtet sich der Fokus nicht auf die privaten Nutzer als Zielgruppe: Nein, VeChain will mit Supply-Chain-Management für Zulieferer, Händler, und Unternehmen überzeugen. Die Rechnung scheint aufzugehen, denn der Kurs hat sich vervielfacht. Bei vielen Anbietern, wie beispielsweise Binance, können die Trader den VeChain Coin kaufen. Wir zeigen, wie es funktioniert, und erklären, warum die Kryptowährung so erfolgreich ist.

  • VeChain kaufen nur gegen u. a. BTC oder ETH möglich
  • Es können nur VET gehandelt werden, wenngleich es zwei Token-Arten gibt
  • Wallet zur Verwaltung der VET erforderlich
  • VET-Kauf bieten lediglich wenige Krypto-Börsen
Jetzt zu IQ Option und Konto eröffnen

VeChain kaufen – warum es sich lohnen kann

Bevor wir die Thematik aufgreifen „Wo VeChain kaufen?“ und uns mit der Kursprognose befassen, schauen wir die Hintergründe der Kryptowährung näher an. Sie sind es, die VeChain so außergewöhnlich machen und für die steigenden Kurse verantwortlich sind. Das Unternehmen hinter der Kryptowährung gibt es bereits seit 2015 mit Hauptsitz in Singapur. Als Grundlage dient auch hier wieder die Blockchain-Technologie. Allerdings richtet sich der Fokus bei VeChain nicht auf die privaten Nutzer, sondern vielmehr auf Zulieferer, Unternehmen, Händler in Kombination mit den Komponenten.

Ursprüngliche Abhängigkeit von Ethereum

Zunächst basierte VeChain auf dem Ethereum-Immunsystem, was jedoch seit dem 30.06.2018 nicht mehr so ist. Das VeChain-Mainnet wurde von Ethereum getrennt und brachte daraufhin zwei Token hervor:

  • VeThor-Token (VTHO)
  • VeChain-Token (VET)

Allerdings lässt sich nicht jeder der beiden VeChain Coin kaufen. Die VTHO werden generiert, um sie zu halten. Jeder Besitzer soll seine Transaktionen nahezu ohne Kosten durchführen können. Für diese Abwicklung sorgen die VTHO Token, denn sie begleichen quasi die Transaktionsgebühren. Deshalb können die User zwar VeChain Coin kaufen, aber lediglich die VET.

Funktionierendes Produkt hinter Kryptowährung

Das größte Problem vieler digitaler Währungen ist ihre fehlende Anwendbarkeit in der Praxis. Das ist bei VeChain ebenfalls anders, denn es gibt bereits ein funktionierendes Produkt, bei dem mittlerweile sogar zahlreiche Partnerschaften für verschiedene „Blockchain-as-a-service“-Projekte geschlossen wurden. Dabei posiert sich die Kryptowährung nicht nur auf eine Branche, sondern arbeitet übergreifend, was einer höheren Akzeptanz zuträglich ist.

Das IQ-Option Demokonto bietet den perfekten Vorgeschmack auf den Handel mit echtem Guthaben

Das IQ-Option Demokonto bietet den perfekten Vorgeschmack auf den Handel mit echtem Guthaben

VeChain kaufen mit Euro kann sich wegen starker Partner lohnen

Anleger, die nun VeChain kaufen, könnten von einer steigenden Kursentwicklung partizipieren. Grund hierfür ist die steigende Anzahl renommierter Partner, welche sich das Unternehmen hinter der Kryptowährung sucht. Im August 2018 gab der größte japanische Telekommunikationsanbieter NTT Docom die Zusammenarbeit mit VeChain bekannt. Alleine diese Nachricht genügte, um den Kurs einen leichten Aufwärtstrend zu geben. Wer sich zuvor entschlossen hatte, VeChain kaufen zu wollen, und die Token bereits in seinem Wallet hatte, konnte sie zu einem höheren Preis wieder veräußern. Diese Partnerschaft hat das Ziel, die Daten-Servicekapazitäten bei der Rückverfügbarkeit und dem Supply-Chain-Management zu verbessern.

Kooperation mit großen Logistikunternehmen DB Schenker

Auf Basis der VeChain-Technologie gibt es auch eine Kooperation mit dem weltweit agierenden Logistikunternehmen DB Schenker. Es begann im Juni 2018 mit der App-Entwicklung, um die Service-Dienstleistungen in der Lieferkette bewerten zu können und transparent nachvollziehbar zu machen. Wie vielseitig die Einsatzbereiche von VeChain sein können, zeigt ebenso die Kooperation mit der Linggang Group – einem chinesischen Unternehmen für Eisen-Handel und Mining-Services. Sie nutzt die VeChain-Thor-Blockchain für die interne Optimierung der unternehmenseigenen Prozesse.

Experten empfehlen: VeChain kaufen mit Euro

Da die Technologie der Kryptowährung branchenübergreifend genutzt wird und auch künftig neue Partnerschaften entstehen, schreiben Experten der Kryptowährung ein großes Potenzial zu. Aufgrund dieser Entwicklungen ist es denkbar, dass auch der VeChain Kurs davon partizipiert. Ist dies der Fall, sollten sich die Anleger für das VeChain kaufen entscheiden, um bei einem steigenden Kurs die Token gewinnbringend zu veräußern.

Jetzt zu IQ Option und Konto eröffnen

VeChain kaufen: So geht es

Wer sich für das VeChain kaufen mit Euro interessiert, findet dazu (noch) keine Angebote. Der Grund ist einfach: Anleger, die VeChain kaufen möchten, müssen zunächst in Bitcoin oder Ethereum investieren und können dann in VeChain tauschen. Wer bei Binance handelt, kann auch den Binance Coin dafür nutzen.

Wallet vor dem VeChain kaufen eröffnen

Bevor die User überhaupt die Kryptowährung kaufen können, benötigen sie ein Wallet. Es gibt beispielsweise Hardware-Wallets, welche wir auch für das Investment empfehlen. Sie haben den höchsten Sicherheitsstandard und sind vor Angriffen der Hacker geschützt. Allerdings kosten sie zunächst Geld; das sind einmalige Kosten, die sich jedoch langfristig durch eine höhere Sicherheit bezahlt machen. Wer ein kostenloses Wallet nutzen möchte, findet dazu ebenfalls Angebote. Verwaltet werden diese Wallet online. Dadurch sind sie mit dem Internet verbunden und faktisch für Hacker zugänglich.

Hardware-Wallets empfehlenswert

Das Hardware-Wallet von Ledger oder Trezor bietet nicht nur die Möglichkeit, die VeChain Token zu speichern, sondern hiermit lassen sich auch andere Kryptowährungen (beispielsweise Bitcoin oder Litecoin) verwalten. Für Anleger, die gern mehrere digitale Währungen investieren, ist dieses multifunktionale Krypto-Wallet daher gut geeignet. Auch die Größe ist von Vorteil, denn die Wallets sind häufig nicht größer als ein USB-Stick und damit optimal für den Transport geeignet. Auf diese Weise bleibt die Flexibilität gewährleistet, wird jedoch durch die erhöhte Sicherheit bei einem Hardware-Wallet ergänzt.

IQ-Option stellt einen Lernbereich mit vielen wertvollen Informationen bereit

IQ-Option stellt einen Lernbereich mit vielen wertvollen Informationen bereit

Wo VeChain kaufen? – wir helfen weiter

Es bestehen mittlerweile mehrere Möglichkeiten, wo die Anleger die Kryptowährung erwerben können. Unterschiede gibt es jedoch bei den Zahlungsmöglichkeiten sowie den Kosten. Gegenwärtig kann der Token ausschließlich gegen BTC oder ETH getauscht werden. Wer allerdings bei Binance registriert ist und dort VeChain kaufen möchte, kann auch mit dem eigenen Binance Coin oder Tether zahlen.

Kauf bei Binance vorgestellt

Eine Antwort auf die Frage „Wo VeChain kaufen?“ lautet „Binance“. Die Plattform wurde 2017 gegründet und gilt als größte Krypto-Börse. Wer hier VeChain kaufen möchte, benötigt natürlich einen Account sowie sein Wallet. Da VeChain Token nicht direkt gegen Euro oder eine andere-Fiat Währung gekauft werden können, muss zunächst der Einzahlung von Bitcoin oder Ether erfolgen. Im Anschluss wird beispielsweise Bitcoin gewählt, um die gewünschte Anzahl der VeChain Token zu erwerben. Um die Kryptowährung aus der Liste der möglichen digitalen Währungen auszuwählen, können die User ganz einfach im Suchfeld „VET“ eintragen und erhalten sofort das Tradingpaar „VET/BTC“.

Aktueller VeChain Kurs ist entscheidend

Bevor der eigentliche Währungstausch erfolgen kann, müssen User sich den Kurs genau ansehen. Wurde Bitcoin gegen VeChain als Tausch ausgewählt, klicken die Nutzer auf „Market“, wenn zum aktuellen Kurs von VeChain gekauft werden soll. Nun wird eingetragen, wie viele Token überhaupt erworben werden. Zur Ausführung der Transaktionen ist noch der Klick auf „Kaufen VET“ erforderlich. Innerhalb von wenigen Sekunden wird die Transaktionsabwicklung vorgenommen.

VeChain kaufen mit Ethereum

Es ist auch möglich, dass die User VeChain mit Ethereum kaufen können. Dafür muss auf dem Binance-Account ebenfalls zunächst die Kryptowährung verfügbar sein. Im Anschluss können die Nutzer mit dem Klick auf „Börse“->“Basic“ zum Hauptmenü wechseln. Um Ethereum für den Kauf zu nutzen, wird oben aus der Liste „BTC ETH BNB USDT“ Ethereum ausgewählt und im Anschluss VEN/ETH als Währungspaar angeklickt. Der weitere Ablauf ist identisch mit jenem des Kaufs von VeChain über Bitcoin.

Jetzt zu IQ Option und Konto eröffnen

Alternative Krypto-Börsen

Es gibt mittlerweile ausgewählte Krypto-Börsen, bei denen überhaupt der Tausch von Bitcoin oder Ethereum gegen VeChain möglich ist. Den Anbietern gehört beispielsweise auch Bitfinex, wo der Kauf seit Sommer 2018 möglich ist. Hinzu kommen weitere Börsen, wie beispielsweise Huobi oder KuCoin. Allerdings sollten die User darauf achten, dass nicht alle Krypto-Börsen gleichermaßen vertrauenswürdig sind. Die Anbieter sind und reguliert und bieten deshalb nicht immer einen Schutz der Einzahlungen. Wer seine Coins auf der Wallet online auf der jeweiligen Plattform speichert, geht ein zusätzliches Risiko durch den Verlust aufgrund von Hackerangriffen ein. Da VeChain laut Meinung vieler Experten zu den aufstrebenden Kryptowährungen zählt, ist es vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis es noch mehr Krypto-Börsen gibt, wo User VeChain kaufen können.

Hinweis: Binance bietet die Verwaltung der Token auf dem eigenen Wallet, allerdings online. Aufgrund des hohen Sicherheitsrisikos empfehlen wir die Speicherung in einem Hardware-Wallet. Wer unbedingt auf dem Binance Wallet VeChain Token speichern möchte, sollte zumindest nur kleine Mengen vorhalten.

VeChain kaufen oder nicht? – Was sagen die Prognosen?

Es gibt zu den Kryptowährungen allgemein zwiegespaltene Meinungen. Die Krypto-Fans sind sich sicher, dass Bitcoin, VeChain sowie andere digitale Währungen künftig an Wert gewinnen. Die Krypto-Gegner hingegen betrachten die Coins als Verschwendung und unseriöses Angebot. Wie volatil die Kurse sind, musste Bitcoin 2017 selbst erleben. Nach dem einstigen Hoch ging es für die Mutter aller Kryptowährungen steil bergab. Bislang blieb jedoch VeChain von solch rasanten Kursentwicklungen unbeeindruckt. Stattdessen präsentiert sich die Kryptowährung kontinuierlich, wenngleich natürlich immer natürliche Kursschwankungen vorliegen. Doch was sagen die Prognosen: Lohnt es sich, künftig in VeChain zu investieren? Schauen wir uns mögliche Szenarien näher an.

Wachsender Bekanntheitsgrad von VeChain

Für eine künftige positive Kursentwicklung spricht der wachsende Bekanntheitsgrad der Kryptowährung. Stand sie zunächst lange im Schatten von Bitcoin und Altcoins, hat sich das Blatt mittlerweile gewendet. In den sozialen Netzwerken sind steigende Follower-Zahlen zu verzeichnen und auch medial tritt VeChain immer mehr in Erscheinung. Zunächst war die Kryptowährung nach ihrer Einführung vor allem Unternehmen ein Begriff. Doch das scheint sich nun schrittweise zu ändern. Natürlich bedeuten steigende Follower-Zahlen nicht zwangsläufig, dass die User auch wirklich bereit sind, in die Token zu investieren, allerdings steigt zumindest der Bekanntheitsgrad. Auf diese Weise wissen immer mehr User, dass es VeChain überhaupt gibt, und entdecken vielleicht die Vorzüge.

Durch leistungsstarke Handelsplattformen, erhalten IQ-Option Kunden immer den Echtzeit-Kurs

Durch leistungsstarke Handelsplattformen, erhalten IQ-Option Kunden immer den Echtzeit-Kurs

VeChain kaufen – die bisherige Kursentwicklung spricht dafür

Dass die Kryptowährung äußerst interessant sein kann, zeigt die bisherige Kursprognose. Zwar trat erst seit dem Dezember 2017 eine gewisse Dynamik auf, aber VeChain entwickelte sich dennoch konstant. Rangierte der Kurs am 7. Dezember 2017 noch auf 0,4254 Euro, konnte er in den nächsten Tagen mit einem starken Aufwärtstrend deutliche Gewinne erzielen. Wer damals investierte, durfte sich über Tausende Prozente Gewinn freuen. Im Sommer hingegen zeigte sich, dass auch VeChain den volatilen Charakter der Kryptowährungen nicht ablegen kann. Der Kurs sank auf ein Tief von 0,06642 USD im August 2018 und konnte sich daraus nur mühsam befreien. Seit Mitte September 2018 konnte VeChain jedoch einen Seitwärtstrend ausprägen, der bis zum November anhielt. Bislang hat die Kryptowährung noch nicht an ihre starke Performance aus dem Dezember 2017 anknüpfen können, doch Experten sind optimistisch.

Kursanalyse vor dem Kauf von VeChain

Vor dem Investment in die Kryptowährung empfehlen wir einen Blick auf den aktuellen Kurs. Wer die Kursanalyse beherrscht, kann bereits frühzeitig Muster oder Trends erkennen. Sie sind Grundlage für erfolgreiche Handelsaktivitäten. Aufgrund des volatilen Kursverlaufes ist es jedoch gerade für weniger erfahrene Anleger nicht immer ganz einfach, eine echte Trendwende von kurzzeitigen Kursschwankungen zu unterscheiden. Aufgrund dieser Fehlinterpretationen kommt es häufig zu Verlusten. Deshalb sollten Anleger vor dem Investment das Chartbild analysieren. Mit Einbeziehung von aktuellen News rund um VeChain oder andere Kryptowährungen können die Anleger somit bereits wichtige Kenntnisse erhalten, ob sich der Kurs aufgrund interessanter Marktnachrichten vielleicht in den Tagen deutlich verändern wird.

Fazit: VeChain kaufen – noch vergleichsweise unbekannt, aber durchaus lohnenswert

Für viele Anleger ist der Handel mit VeChain noch immer ungewohnt und unbekannt. Die Kryptowährung gibt es bereits seit mehreren Jahren, allerdings ist sie der breiten Masse bislang verborgen geblieben. Grund hierfür ist der Zweck, für den sie konzipiert wurde. Sie soll vor allem das Supply-Chain-Management der Unternehmen verbessern, allerdings bietet die Technologie auch branchenübergreifende Lösungen. Das zeigt sich in unterschiedlichen bereits bestehenden Partnerschaften renommierter Unternehmen weltweit. Sie sorgt auch dafür, dass VeChain für immer mehr Anleger interessant wird, denn die Kursentwicklung ist enorm. Vor allem in den letzten Monaten konnte sich der Preis vervielfachen. Wer jedoch VeChain kaufen möchte, hat dazu nur eine Handvoll Möglichkeiten. Der direkte Erwerb ist nicht möglich, stattdessen müssen User zunächst BTC oder ETH erwerben, um dann in VeChain zu tauschen. Erforderlich dafür ist, wie bei allen anderen Kryptowährungen auch, ein Wallet. Ob sich das Investment lohnt, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen. Die Prognosen, basierend auf der bisherigen Kursentwicklung, sehen jedoch vielversprechend aus.

Jetzt zu IQ Option und Konto eröffnen