Tether kaufen – Wallet gratis nutzen

Wer Tether kaufen möchte, benötigt dafür nicht viel Rechenaufwand. Die Kryptowährung bildet 1:1 den USD ab, sodass die Umrechnung besonders einfach ist. Mittlerweile gibt es viele Plattformen, bei denen die User den Tether Coin kaufen können. Zu den wichtigsten gehört die große Börse Binance. Hier können die User Tether handeln und mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen erwerben. Die Kosten hierfür betragen 0,10 Prozent. Tether Trading ist noch an weiteren Börsenplätzen möglich. Wir zeigen, wo User Tether kaufen können und was dafür notwendig ist.

  • Tether kaufen vor allem bei Bitfinex möglich
  • Kauf mit USD, Euro oder anderen Kryptowährungen
  • Anzahl der Wallets deutlich eingeschränkt
  • Tether-Token: Probleme mit Sicherheit (Token-Klau in Millionenhöhe 2017)
Jetzt zu IQ Option und Konto eröffnen

Tether kaufen – darum geht es bei der Kryptowährung

Viele Kritiker werfen Tether vor, gar keine richtige Kryptowährung zu sein. Da sie als sogenannter Stablecoin gilt, kombiniert sie die Stabilität des USD und die Blockchain-Technologie. Aus dem Grund wird im Zusammenhang mit Tether häufig von Geld und nicht von einer digitalen Währung gesprochen. Allerdings sieht das Unternehmen, die Tether Limited, dies nicht so und besteht darauf, dass Tether-Token ebenfalls zu den Kryptowährungen gehören. Gegründet wurde Tether 2015 durch JL van der Velde.

Tether handeln: USD wird 1:1 nachgebildet

Wer in die Kryptowährung investieren und den Tether Coin kaufen möchte, muss dafür keine großen Rechenkünste besitzen oder einen Währungsrechner zur Hilfe nehmen. Die Kryptowährung bildet 1:1 den USD ab, sodass der aktuelle Kurs ganz einfach abzulesen ist. Aufgrund dieser einfachen Handhabung ist Tether theoretisch als Einstiegswährung für Krypto-Neulinge geeignet. Allerdings überschatten negative Meldungen wegen vermeintlich mangelnder Seriosität das positive Bild von Tether. Kritiker werfen dem Unternehmen vor, die Kryptowährung einzig zum Zweck der Bitcoin-Manipulation geschaffen zu haben. Bislang gibt es dafür jedoch keine fundierten Beweise, sondern nur Indizien. Da diese negativen Meldungen immer wieder auftauchen, schaden sie allerdings der Reputation von Tether, was sich in der Marktkapitalisierung und den Handelsaktivitäten auf den Krypto-börsen bemerkbar macht. Dennoch gehört die Kryptowährung gegenwärtig zu den beliebtesten digitalen Währungen hinter Bitcoin und Co. Durch die Einführung neuer Stabelcoins kann sich das jedoch ändern.

Das IQ-Option Demokonto bietet alle Möglichkeiten, die auch bei realem Trading geboten werden

Das IQ-Option Demokonto bietet alle Möglichkeiten, die auch bei realem Trading geboten werden

Tether kaufen – worum geht es bei Tether überhaupt?

User finden mittlerweile viele Möglichkeiten, wenn sie Tether kaufen möchten. Worum geht es bei der Kryptowährung überhaupt? Bei ihrer Gründung 2015 war Tether noch als Realcoin bekannt, allerdings gab es zwischenzeitlich ein Rebranding, sodass der Name „Tether“ geschaffen wurde. Die Kryptowährung zeichnen sich vor allem durch ihren direkten Bezug zum USD aus. Das macht bereits der Name deutlich, denn er bedeutet übersetzt „Haltegurt“/“Leine“.

Tether-Sicherheit

Die Tether-Entwickler versichern, dass die Kryptowährung 1:1 abgebildet und jederzeit gegen USD in gleicher Höhe zurückgetauscht werden kann. Dafür hält das Unternehmen die gleiche Anzahl von USD als Sicherheitsreserve. Diese Reserven sind jedoch bislang nicht stichhaltig belegt, sondern beruhen nur auf den Aussagen der Entwickler. Was wird damit bezweckt? Die vermeintliche Sicherheit sorgt an den Kryptobörsen dafür, dass der häufig bekannte volatile Kursverlauf ausbleibt. Wir kennen ihn bereits von Bitcoin und Co. Außerdem wird der Wert durch das begrenzte Ausgabevolumen abgesichert. So soll mit jedem ausgegebenen Tether-Token exakt 1 USD als interne Reserve zurückgelegt werden. Aufgrund der viele Kritiker und der nicht überprüfbaren USD-Reserven hat Tether einen Transparenzbericht zugänglich gemacht, den die User jederzeit einsehen können. Hier ist zu sehen, wie viel Sicherheitsleistung gegenwärtig in USD₮ sowie EUR₮ beim Unternehmen hinterlegt sind. Diese Aufstellung ist zunächst zwar für viele User beruhigend, die Experten haben aber Zweifel. Der Grund ist einfach: Es gibt bislang keine nachweislichen Kontobewegungen, welche die tatsächliche Existenz dieser theoretischen Zahlen belegen.

Jetzt zu IQ Option und Konto eröffnen

Tether Trading – wer steht hinter der Währung?

Wer den Tether Coin kaufen möchte, sollte sich wegen der Risiken der unregulierten digitalen Währungen zunächst grundlegend informieren. Deshalb haben wir uns angeschaut, wer eigentlich hinter dem Stablecoin steht. Tether handeln ist seit der Einführung 2015 möglich. Es entstand aus einer Idee von CoinDesks CEO Reeve Collins sowie Mastercoins CTO Craig Sellars. Als Unterstützung wurden mehrere Partnerschaften angestrebt, wie beispielsweise mit Bitcoin Entrepreneur Brock Pierce. Als Handelsplattform war Bifinex der erste Ansprechpartner, wo die User auch heute noch Tether handeln können. Die nötigen Rücklagen, um die USD-Parität zu garantieren, lagen bei Banken zwei großen taiwanesischen Kreditinstituten. Allerdings gab es zwischenzeitlich immer wieder Meldungen, dass Banken die Partnerschaft aufgekündigten und das Unternehmen nach neuen Kreditinstituten suchen musste.

Funktionsweise von Tether

Die Transaktionen sind in der Bitcoin-Blockchain verankert. Dafür wird das Omni-Protokoll genutzt, das eine Weiterentwicklung des Mastercoin-Protokolls darstellt. Es werden ebenfalls alle Transaktionsdaten gespeichert und an die jeweilige Wallet übertragen. Hier gibt es im Gegensatz zu anderen digitalen Währungen keine Unterschiede beim Ablauf. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass User einfacher Tether verkaufen können. Grund hierfür ist die USD-Bindung. Der entsprechende Betrag wird einfach auf das Konto überwiesen und dann 1:1 umgerechnet.

Unterschiede zu anderen digitalen Währungen

Das größte Problem vieler Kryptowährungen ist die Volatilität. Doch bei Tether ist diese Volatilität kaum zu sehen, denn die Bindung an den USD sorgt für weitestgehende Stabilität. Die Kosten für die Transaktionen sind ebenfalls gering und werden transparent abgerechnet.

Dazulernen, um ein besserer Trader zu werden? Bei IQ-Option ist dies kein Problem

Dazulernen, um ein besserer Trader zu werden? Bei IQ-Option ist dies kein Problem

Tether kaufen, aber wo? Wir stellen Möglichkeiten vor

Tether Trading ist mittlerweile bei vielen Kryptobörsen möglich. Wer Tether handeln möchte, schaut einfach nach dem Währungssymbol USDT und kann dann entsprechend investieren. Aufgrund der Marktkapitalisierung gehört Tether mittlerweile zu den wichtigen Kryptowährungen, allerdings kann sich diese Positionierung aufgrund der zunehmenden Anzahl der digitalen Währungen schnell ändern.

Bitfinex – der starke Partner von Tether

Bitfinex ist die Handelsplattform, mit der die Tether Limited kooperiert. Seit der ersten Stunde können die User hier die Token handeln. Allerdings ist die Börse vor allem für ambitionierte Trader gedacht. Die Gebühren für das Tether Trading betragen 0,20 Prozent. Die User können USDT mit USD kaufen. Deutlich weniger eingeschränkt sind die Anleger beim Tether Trading über die Plattform Binance. Sie gilt als eine der größten Börsen für den Kryptohandel und kann mit vergleichsweise geringen Gebühren überzeugen (0,10 Prozent). Tether kaufen ist hier mit Bitcoin, Ripple, Bitcoin Cash und anderen digitalen Währungen möglich. CoinFalcon hat ebenfalls Tether aufgenommen und bietet die Token zum direkten Kauf. Die Gebühr beträgt 0,25 Prozent und User können Tether mit BTC kaufen.

Weitere Möglichkeiten für Tether Trading

Es gibt natürlich noch weitere Möglichkeiten, um in die Kryptowährung zu investieren. Auch die Plattform Kraken hat Tether gelistet. Die User können die Kryptowährung mit USD für Gebühren in Höhe von 0,26 Prozent erwerben. Auch Bittrex stellt Tether und zahlreiche weitere Coins zur Verfügung. Anleger zahlen eine Gebühr von 0,25 Prozent, wenn sie beispielsweise USDT mit Bitcoin, Ripple oder anderen digitalen Währungen erwerben.

Jetzt zu IQ Option und Konto eröffnen

Tether kaufen und Wallet nutzen

Wer bei einer Kryptobörse Tether handeln möchte, benötigt eine Wallet, um die Einheiten zu verwalten. Die Kryptowährung selbst hat ihre eigene Wallet, welche ganz bequem über den PC oder das Smartphone nutzbar ist. Auf der Website tether.to können die Anleger die Wallet einrichten, wenngleich es nach aktuellem Stand Einschränkungen gibt. Seit Oktober 2018 ist die Anmeldung für die Wallet nicht mehr für neue User möglich. Grund hierfür gab das Unternehmen jedoch nicht bekannt. Auf der Website findet sich kein Hinweis, weil die Registrierung wieder für neue User geöffnet wird. Wer bereits eine Wallet für Tether Trading auf der Website registriert hat, kann diese natürlich unproblematisch nutzen.

Wallet-Alternativen für Tether Trading

Ohne Wallet können die Nutzer nicht Tether handeln. Doch was geschieht, wenn die Wallet auf der Website der Limited nicht genutzt werden kann? Es gibt Alternativen: Omni und MyEtherWallet. Bislang ist jedoch laut unseren Erfahrungen das Angebot der Wallets für die Speicherung der Tether-Token deutlich eingeschränkt. MyEtherWallet ist eine freie Wallet, die auf der Ethereum-Plattform läuft. Es gibt USDT, welche auf dem ERC20-Standard laufen, sodass die Speicherung in der MyEtherWallet möglich ist. Um sie zu erkennen, schauen die User einfach in die Adresse, welche bei den ERC20-Token mit „0x“ beginnt. Handelt es sich jedoch um Omni-Layer-Token, so können sie in der Omni Wallet gespeichert werden. Diese Token beginnen meist mit Zahlen oder Buchstaben (beispielsweise „bc1“).

Lohnt sich Tether kaufen?

Die Kryptowährungen erfreuen sich bei vielen Anlegern großer Beliebtheit. Aber ist es in jedem Fall sinnvoll, in Tether & Co. zu investieren? Eine pauschale Antwort gibt es darauf nicht. Vor allem die Nachrichtenlage bestimmt nach unserer Meinung die Investitionsentscheidung, denn nicht immer gibt es bei Tether positive Meldungen. Auf der einen Seite wollen die Meldungen über vermeintliche Manipulationen der Bitcoin-Kurse durch Tether oder fehlende USD-Sicherheitsreserven nicht verstummen. Auf der anderen Seite machte das Unternehmen auch Ende 2017 mit gestohlenen Token von sich reden. Natürlich gab es bei nahezu allen Kryptowährungen schon häufiger Angriffe durch Hacker und damit verbundene Token-Diebstähle. Die User werden durch solche Meldungen natürlich verunsichert und büßen im schlimmsten Fall ihre Token ein.

Währungsklau in Millionenhöhe im November 2017

Tether berichtete selbst, dass es am 19. November 2017 zu einem Währungsklau in Millionenhöhe aus einer zentralen Wallet kam. Gestohlen wurden Token von fast 31 Millionen USD. Die Folge: Die Website von Tether war für User stundenlang nicht erreichbar. Grundsätzlich besteht die Stärke von Tether daran, dass der Rücktausch von Token in Währungen jederzeit problemlos 1:1 möglich ist. Allerdings wird dies für die gestohlenen Token ausgeschlossen. Für User bedeutet dies: Sie haben ihre Token unwiederbringlich verloren. Um dies künftig zu vermeiden, sollten die User genau überlegen, wo und wann sie Tether kaufen.

Mit einem Stop-Loss oder Take-Profit können Trader auch bei IQ-Option arbeiten

Mit einem Stop-Loss oder Take-Profit können Trader auch bei IQ-Option arbeiten

Alternative Investments zum direkten Kauf

Für viele Anleger ist das direkte Investment aus vielerlei Hinsicht zu riskant. Dennoch sind sie von der Entwicklung der Kryptowährungen fasziniert und möchten daran teilhaben. Funktioniert dies auch bei Tether ohne den direkten Kauf der Token? Viele Broker stellen Finanzinstrumente für Bitcoin und andere digitale Währungen zur Verfügung. Dabei sind vor allem die CFDs, die Differenzkontrakte, zu nennen. Sie werden beispielsweise auf Bitcoin, Litecoin oder Ripple angeboten. Der Vorteil: Sie sind flexibel nutzbar und bieten hohe Gewinnmöglichkeiten. Doch gleichzeitig setzen sie die Anleger auch einem erhöhten Verlustrisiko aus. Deshalb sind Krypto-CFDs nicht für alle Anleger empfehlenswert.

Bislang keine Tether-CFDs

Wie die Erfahrungen zeigen, gibt es bislang keine Kryptobroker, welcher die Tether-CFDs zur Verfügung stellt. Ob dies der Fall ist und vor allem wann, wissen wir nicht. Auch die Broker haben sich auf ihren Websites dazu nicht geäußert. Wer dennoch in Differenzkontrakte investieren möchte, kann alternativ verschiedene Kryptowährungen nutzen. Häufig für den Handel angeboten werden beispielsweise Dash, Bitcoin, Stellar oder NEO. Auch andere Finanzinstrumente, wie beispielsweise Bitcoin-Zertifikate stehen bei ausgewählten Anbietern zur Verfügung. Für die Investitionen bei einem Kryptobroker benötigen die Anleger jedoch keine Wallet, was den Handel deutlich einfacher macht. Allerdings ist das Investment nicht minder risikoreich.

Tipps von Experten oder der Community nutzen

Da gerade der Handel mit Kryptowährungen aufgrund des volatilen Kursverhaltens nicht immer ganz einfach ist, sollten Trader bei ihren Handelsentscheidungen Expertentipps oder die Meinung der Community mit einbeziehen. Eine weitere Möglichkeit für den Handel bieten auch die Social Trading Plattformen.

Fazit: Tether kaufen – direkter Kauf bei ausgewählten Börsen möglich

Tether Trading ist für die Anleger an ausgewählten Kryptobörsen möglich. Zu den hauptsächlichen Handelsplätzen und Partnern der Tether Limited gehört Bitfinex. Auf der Plattform können die User USDT mit USD kaufen. Wer mehr Handelsvielfalt wünscht, kann Kryptobörsen, wie Binance, Bittrex oder Kraken nutzen. Hier können die User USDT meist mit Bitcoin und anderen digitalen Währungen erwerben. Für den Handel ist eine Wallet erforderlich. Bislang gibt es nur wenige Anbieter, darunter die eigene Tether Wallet auf Tether.to. Sie ist gegenwärtig allerdings für neue User nicht zugänglich. Alternativ können Anleger zwei weitere Wallet-Lösungen nutzen. Aufgrund der aktuellen kritischen Nachrichtenlage zu Tether möchten wir darauf hinweisen, dass Anleger erst dann investieren sollten, wenn sie sich umfassend informiert haben. Dazu betrifft nicht nur den Kursverlauf, sondern vor allem die Beurteilung der Seriosität. Wie wir gesehen haben, nimmt die Zahl der Kritiker immer weiter zu, vor allem bezüglich der Sicherheit der Token. Damit User am Ende nicht ihre Investments verlieren, will daher der Kauf gut überlegt sein.

Jetzt zu IQ Option und Konto eröffnen