Ripple News: Das bewegt die Kryptowährung

Ripple News können entscheidenden Einfluss auf den Kursverlauf haben. Gibt es positive Nachrichten, steigt in der Regel die Nachfrage nach Ripple, was sich positiv auf den Kurs auswirkt. Allerdings kann ebenso das Gegenteil eintreten: negative Nachrichten und damit einhergehend ein fallender Ripple Kurs. Welche Ripple Nachrichten wirken sich wie auf die Handlungen der Investoren aus? Wir zeigen, welche Ripple News in den vergangenen Monaten ausschlaggebend für die Entwicklung der Kryptowährung waren. Macht man sich die Ripple Nachrichten zunutze, kann man sogar davon profitieren. Wie das geht, erklären wir.

Testsieger IQ Option überzeugt mit vielfältigem Krypto-Handelsangebot
  • 14 Kryptowährungen via CFD handelbar
  • Zeitlich unlimitiertes Demokonto
  • Mindesteinzahlung von 10 Euro/USD/GBP
Jetzt Krypto beim Testsieger IQ Option handeln!
  • Ripple in Kryptoszene nicht unumstritten
  • Aktuelle Ripple News: Betrugsvorwürfe gegen Unternehmen
  • Nicht alle Ripple Nachrichten beeinflussen Kursverlauf sofort
  • Ripple News für Handelsstrategien nutzbar

Welchen Einfluss haben Ripple Nachrichten auf den Kurs?

Welchen Einfluss haben Ripple News auf den Kursverlauf? Wirken sie sich überhaupt auf die Entwicklung aus oder ist das nur eine Vermutung? Die Erfahrungen zeigen, dass sich aktuelle Ripple Nachrichten auf die Entwicklung des Kursverlaufes auswirken können. Diese Ripple News machen sich auch viele Anleger mit der passenden Strategie zunutze und investieren anhand der Nachrichten.

Markteffizienz als Ansatz für Ripple News

Die Markteffizienz ist eine Theorie, die häufig beim Handel zur Anwendung kommt. Darin heißt es, dass sämtliche Informationen, die den Marktteilnehmern (legal) zur Verfügung stehen, den aktuellen Preis oder Kursverlauf widerspiegeln. Ist das in der Praxis wirklich so? Die Märkte sind nicht effizient, da viele Marktteilnehmer nicht rational, sondern emotional traden. Außerdem haben nicht alle Marktteilnehmer gleichermaßen den Zugang zu Ripple News today. Durch die emotionale Handlungsweise und die nicht identischen Informationen kommt es zu unterschiedlichen Entscheidungsfindungen. Damit ist zumindest der theoretische Ansatz der Markteffizienz in Teilen widerlegt.

Ripple Nachrichten entscheiden über Einstieg und Ausstieg

Jeder Trader sollte mit einer geeigneten Strategie handeln. Diese definiert die Ein- und Ausstiegspunkte. Neben der Strategie ist es wichtig, auf aktuelle Ripple News zu achten, um diese in die Strategie mit einzubeziehen. Manche Nachrichten sind so aktuell, dass sie sich im aktuellen Chart noch gar nicht wiederfinden. Wer aber darauf achtet und die Ripple News today verfolgt, kann sich unter Umständen einen Informationsvorsprung verschaffen in Bezug auf den künftigen Ripple Kurs.

Ripple Nachrichten nutzen und entsprechend handeln

Ripple Nachrichten können theoretisch dafür genutzt werden, um gewinnbringend zu handeln. Wie sieht solch eine effiziente Nutzung überhaupt aus? Schauen wir uns die Entwicklung bei einem Krypto Kurs in Kombination mit den aktuellen Nachrichten am Beispiel des Forexhandels an. Auch Kryptowährungen können gegen andere Währungen gehandelt werden und gelten somit als Instrumente am Forexmarkt. Es gibt verschiedene Marktteilnehmer, die Einfluss auf den Kurs haben könnten:

  • Zentralbanken
  • Investmentbanken
  • Internationale Konzerne
  • Broker und Hedgefonds

Wir wissen, dass der Devisenmarkt besonders liquide ist und Handelszeiten rund um die Uhr möglich sind. Damit unterscheidet sich der Forexhandel maßgeblich vom Aktienhandel, der von montags bis freitags möglich ist. Forex kann sogar über Nacht gehandelt werden, sodass sich auch die Kurse über Nacht anpassen können.

Mit IQ Option sicher traden

Mit IQ Option sicher traden

Einfluss auf die Devisenkurse

Einfluss auf die Devisenkurse haben vor allem Notenbanken und Zentralbanken des Währungsraumes. Nun ist Ripple keine dezentrale Kryptowährung – vielmehr sind Kreditinstitute als Netzwerkteilnehmer bestimmend. Deshalb kommt es zu vermehrter Einflussnahme auf den Kursverlauf. Wer sich mit dem Kauf von Ripple Coins beschäftigt, sollte das wissen. Generell gilt: Änderungen des Devisenmarktes ergeben sich aus der wirtschaftlichen und politischen Situation.

Trading Nachrichten für den Handel nutzen

Wer Ripple News für seinen Handel nutzen möchte, sollte unbedingt die aktuellen Nachrichten der Zentralbanken oder anderen Finanzinstitutionen mitverfolgen. Zentralbanken handeln am Devisenmarkt, um beispielsweise den Wechselkurs zu korrigieren/in eine bestimmte Richtung zu bewegen.

Trade in ein Event oder aus einem Event heraus

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, um auf Ripple Nachrichten zu reagieren und sie für den Handel zu nutzen:

  • Handel in ein Event
  • Handel aus einem Event heraus

Wer mit einem Event handeln möchte, eröffnet seinen Trade einige Stunden oder Tage, bevor es stattfindet. Solche Trades sollten aber nur eröffnet werden, wenn sich Investoren sicher sind, dass nachhaltig beeinflussende Ereignisse stattfinden. Was das sein kann, zeigen wir in einem Beispiel:

Ripple Labs verkündet beispielsweise, dass aufgrund von internen Problemen zahlreiche Kreditinstitute aus dem Netzwerk aussteigen wollen. Bisher hat sich diese Ripple News noch nicht auf dem Markt widergespiegelt, da einige Trader hoffen, dass es nicht zum Ausstieg aus dem Netzwerk kommt und die Stabilität durch die teilnehmenden Kreditinstitute weiter gewährleistet ist. Dennoch gehe ich als Trader davon aus, dass die Kreditinstitute aussteigen und verkaufe im Vorfeld meine Ripple Token am Markt. In diesem Moment sind meine Gewinne deutlich höher, da noch nicht alle Marktteilnehmer diese Meldung wirklich realisiert und für „bare Münze“ genommen haben. Würde ich erst später verkaufen und kommt es tatsächlich zum Ausstieg der Kreditinstitute, wären meine Token deutlich weniger wert.

Handel aus einem Event heraus auf Basis von Ripple Nachrichten

Trader, die ihren Gewinn absichern möchten, sollten vor dem Ende des Events, in dem Fall der Realisierung des Ausstieges der Kreditinstitute, aus der Ripple Wallet abverkaufen. Andernfalls könnte die hohe Volatilität die Gewinne deutlich schmälern.

Daytrading mit Ripple News – so funktioniert es

Beim Daytrading spielen Ripple ebenfalls eine wichtige Rolle. Hier bietet es sich an, nicht nur den Wirtschaftskalender im Auge zu behalten, sondern zudem einen Blick in das Ripple Forum zu werfen. Oftmals tauchen hier Insiderinformationen anderer Nutzer auf, die erst zeitlich verzögert den Marktteilnehmern zur Verfügung stehen. Außerdem bietet das Ripple Forum die Möglichkeit, sich mit anderen Tradern über neueste Entwicklungen auszutauschen und darüber zu spekulieren.

Ripple News: Bankberichte können Netzwerk schwächen

Jedes Jahr warten Investoren gespannt auf die Berichte der Kreditinstitute. Gibt es Anzeichen für neue Krisen oder haben die Banken ökonomisch gewirtschaftet? Im Bericht der Banken liegt die Wahrheit. Kommt hier ans Licht, dass es große Verluste durch Ausfälle bei internationalen Transfers oder Spekulationen gab, kann das Auswirkungen auf das Ripple Netzwerk haben. Da vor allem Finanzinstitutionen als Teilnehmer gelistet sind, kann die schlechte Performance eines Teilnehmers bei vielen Tradern zur Verunsicherung führen. Hier geht es um Schnelligkeit (bestenfalls fünf Minuten nach Nachrichteneingang). Entweder entscheiden sich Investoren nach der Veröffentlichung der Ripple Nachrichten, schnellstmöglich in den Markt zu kommen oder nach den Widerstandszonen zu einem günstigen Preis in den Markt einzusteigen. Einige Trader verkaufen aufgrund schlechter Nachrichten ihre Anlagen, was ohne passende Strategie aber oft überhastet ist und mit Verlusten einhergehen kann.

Tipp: Prinzipiell sollte jeder Trader mit einer geeigneten Strategie handeln. Auch bei negativen Ripple Nachrichten können solche Strategien angewandt werden, um zu entscheiden, ob ein Verkauf sinnvoll ist oder nicht.

Aktuelle Ripple Nachrichten: Klage gegen das Unternehmen

Ripple Wiki zeigt eindrucksvoll die Unternehmenshistorie von Ripple. Es ist ersichtlich, dass es sich im weitesten Sinne um eine Kryptowährung handelt, jedoch das Netzwerk im Fokus steht. In Ripple Wiki sind aber nicht die aktuellen negativen Nachrichten verzeichnet, die es zum Unternehmen gibt. Ripple hatte schon immer zahlreiche Gegner, da das Netzwerk alles andere als dezentral ist und Finanzinstitute einbezieht. Nun sieht sich das Unternehmen mit seinem CEO Brad Garlinghouse mit einem weiteren Vorwurf konfrontiert: XRP seien in eine betrügerische Masche verwickelt. Bereits seit einiger Zeit gibt es Stimmen, die behaupten, dass Ripple vielmehr ein Wertpapier ist und nicht den Kryptowährungen zugeschrieben werden kann.

Demo Konto bei IQ Option

Demo Konto bei IQ Option

Klage gegen Ripple

Am 27. Juni wurde vor dem obersten Gericht des US-Bundesstaates Kalifornien eine Klage gegen Ripple eingereicht. Initiator ist ein privater Ripple-Investor, der seine Klageschrift aber auch im Namen andere Investoren formuliert. Als Klagegegenstand werden Ripple Labs unlautere Geschäftsmethoden sowie der Wertpapierbetrug mit Preismanipulation vorgeworfen. Diese negativen Ripple Nachrichten haben den Kurs nachhaltig beeinflusst und ihn zum Nachgeben gebracht.

XRP ein Wertpapier?

Die Frage, ob Ripple ein Wertpapier ist oder nicht, ist umstritten. Konkret geht es darum, ob Ripple mit den XRP Token registrierte Wertpapiere verkauft hat oder nicht. XRP werden, anders als Bitcoin, durch eine zentrale Stelle (Ripple Labs) hergestellt und in den Markt gebracht. Das führt zu einem nie endenden ICO. Da Ripple Labs im Mehrheitsbesitz der Token ist, wäre es nach kalifornischem Recht ein Wertpapierbetrugsfall.

Pusht Ripple die Kurse künstlich?

2017 konnte Ripple ein Kursplus von über 36.000 Prozent erzielen. Damals galt die Kryptowährung, die eigentlich gar keine ist, noch als Shootingstar der Kryptoszene. Mittlerweile werden immer mehr Nachrichten laut, dass der Rippel Kurs künstlich gepusht wird. Im Dezember 2017 gab es via Twitter durch den CEO die Verlautbarung, dass Ripple Labs von den verbleibenden 61 Milliarden XRP 55 Milliarden auf ein Treuhandkonto hinterlegen möchte. Durch diese Limitierung soll der nachhaltige Preisanstieg des Kurses in den folgenden Monaten eingetreten sein.

Ripple Labs bestreitet Vorwürfe

Das Unternehmen wiederspricht den negativen Nachrichten. CEO Brad Garlinghouse positioniert sich klar und sagt, dass es sich bei XRP nicht um Wertpapiere handele, man sich deshalb auch nicht manipulativ und straffällig verhalten habe. Die drei noch anhängigen Klagen bezeichnete er als obsolet. Dafür gibt er folgende Begründungen:

  • Ripple basiert auf Open Source und ist damit nicht abhängig von Ripple Labs.
  • Ripple Aktien können erworben werden; das Wertpapier unterscheidet sich jedoch klar von XRP.
  • Anwendung von XRP in der Praxis; Wertpapier erfüllt nicht die Rolle, die XRP bei den Transaktionen einnimmt.

Wer recht hat, klären gegenwärtig Gerichte. Diese Ripple News haben jedoch die Investoren verunsichert, was sich am Kursrückgang und den zögerlichen Investments zeigt.

Ripple Kursentwicklung und Prognose für 2018

Ripple gehörte nicht zu den Krypto-Shootingstars. Anders als Bitcoin, Dash und Litecoin sind die Preise für die Kryptowährung vergleichsweise gering, wenngleich eine hohe Stabilität im Netzwerk vorherrscht. Aufgrund der bisherigen geringen Nachfrage ist der Preis noch sehr niedrig. Außerdem wird eine Limitierung für das Wachstum gesetzt, was den Preis weiterhin niedrig hielt. Dennoch kam es im Jahresverlauf 2017 zu einem rasanten Kursanstieg, die selbst passionierte Bitcoin-Fans überrascht haben dürften. Ripple war nicht in den Mainstream-Medien vertreten wie andere Kryptowährungen. Deshalb nahm zunächst kaum jemand Notiz von Ripple. Banken wissen jedoch schon seit Längerem um die Möglichkeiten des Ripple-Netzwerkes.

Ripple als Sieger im Krypto-Kampf?

2017 begann die wundersame Wendung. Kaum ein Tag verging ohne positive Ripple News. Die Kryptoszene hatte zumindest rein charttechnisch einen neuen Star. Dennoch ist Ripple nicht bei allen Enthusiasten der Kryptowährungen beliebt. Die Investoren störte das wenig, was sich in der Dynamik des Kursverlaufes widerspiegelte.

Prognose 2018

Viele Finanzexperten sind sich sicher, dass 2018 ein weiteres erfolgreiches Jahr für Ripple werden kann. Das Kerngeschäft liegt auf der Abwicklung von Transaktionen im effizienten Netzwerk. Letzteres soll weiter ausgebaut werden, sodass noch mehr Stabilität gegeben ist. Außerdem sollen mehr hochkarätige Netzwerkteilnehmer hinzukommen. Mittlerweile sind sämtliche große Kreditinstitute und sogar Kreditkartenanbieter wie American Express vertreten. Das schafft Vertrauen bei den Investoren, sodass Ripple das Potenzial hat, 2018 die Marke von 1 USD zu knacken.

Fazit: Ripple Nachrichten ziehen Kurs mit

Ripple Nachrichten können sich auf den Kursverlauf auswirken, müssen es aber nicht zwangsläufig. Es kommt darauf an, wann die Marktteilnehmer Kenntnis von den Ripple News erhalten und wie sie damit umgehen. Aktuelle Beispiele zeigen, dass nicht jede positive oder negative Ripple Nachricht sofort im Chartbild widergespiegelt wird. Einige Trader warten zunächst ab, ob sich die Situation wieder beruhigt oder tatsächlich der „Ernstfall“ eintritt. Deshalb kommen einige Marktbewegungen häufig verzögert. Wer jedoch Kenntnis über die Ripple News hat und die aktuelle Marktsituation verfolgt, kann sich diese Informationen zunutze machen. Gegenwärtig gibt es gegen Ripple einige Klagen. Dem Unternehmen wird Betrug und Preismanipulation vorgeworfen. Die Anleger lassen sich von solchen Nachrichten nur bedingt verunsichern. Der Ripple Kurs gab zwar leicht nach, konnte sich nach den anfänglichen negativen Nachrichten jedoch wieder erholen. Finanzexperten sprechen der Kryptowährung sogar das Potenzial zu, in diesem Jahr die Marke von 1 USD zu knacken und damit einen wichtigen Widerstand zu überwinden. Dass Ripple dieses Potenzial hat, zeigte das vergangene Jahr. Der Kurs stieg um 36.000 Prozent. Möchten Sie vom Ripple Potenzial profitieren? Investieren Sie bei einem Ripple Broker oder per Direktkauf in die Token.