Monero Wallet – sichere Speicherung der Token im Handumdrehen

Monero gehört neben Bitcoin und Litecoin zu den bekanntesten digitalen Währungen. Aufgrund der steigenden Marktkapitalisierung interessieren sich immer mehr Investoren für die Token. Wer die Kryptowährung erwerben möchte, benötigt dafür eine Monero Wallet. Diese gibt es wahlweise online oder offline. Die meisten Wallets sind kostenlos verfügbar, aber nicht alle sind zu hundert Prozent sicher. Wer größere Monero-Mengen speichern möchte, sollte auf eine sichere Speichermethode zurückgreifen. Wir zeigen, welche verschiedenen Möglichkeiten zur Token-Verwaltung es gibt und wie User eine Monero Wallet erstellen können.

  • Monero Wallet online oder offline nutzbar
  • Monero gehört zu Top-Kryptowährungen
  • XRM bietet hohe Privatsphäre für Transaktionen
  • Monero-CFDs als Investment-Alternative
Jetzt zu IQ Option und Konto eröffnen

Monero Wallet – die Möglichkeiten für die Token-Speicherung

Anleger, die direkt in die Kryptowährung investieren möchten, benötigen dafür eine Monero Wallet. Die Erfahrungen zeigen, dass es, wie bei Bitcoin und Co., verschiedene Wallet-Anbieter und Wallet-Varianten gibt. Neben der Monero Online Wallet gehört dazu die Offline Wallet dazu, die als deutlich sicherer gilt. Sie eignet sich vor allem zur Speicherung größerer Coin-Bestände.

Offline Speicherung mit der Ledger Nano S

Wer eine Monero Wallet deutsch- und englischsprachig sucht, wird diese Funktion bei der Ledger Nano S nicht finden. Die Anzeige in der Wallet erfolgt ausschließlich englischsprachig, wobei jedoch die Anweisungen einfach und gut verständlich sind. Die Wallet ist äußerst kompakt (Größe eines USB-Sticks) und vor allem sicher. Das ist die eigentliche Stärke der Monero Wallet. Wie wird sie genutzt? Nach dem Erhalt der Hardware können die User ihre Monero Wallet erstellen und zur Verwaltung der Token nutzen. Die Kosten liegen (je nach Anbieter) zwischen 80 Euro und über 100 Euro. Die Ledger Nano S Wallet kennen wir bereits von anderen digitalen Währungen, damit lassen sich neben Monero auch Bitcoin und andere Kryptowährungen speichern.

Sicherheit bei der Monero Wallet Ledger Nano S

Die Sicherheit steht bei dieser Wallet im Fokus. Die 2-Faktor-Authentifizierung, der Sicherheits-Pin-Code und der Recovery Seed machen die Verwaltung von Monero äußerst sicher. Außerdem ist die Wallet nicht mit dem Internet verbunden, sodass kein Angriff durch Hacker erfolgen kann.

Das Demokonto des Online-Brokers IQ-Option bietet viele verschiedene Handels-Tools und Möglichkeiten

Das Demokonto des Online-Brokers IQ-Option bietet viele verschiedene Handels-Tools und Möglichkeiten

Monero Online Wallet – Monero GUI Wallet

Eine weitere Form der Monero Wallet ist die GUI Wallet, die auf dem Desktop gespeichert wird. Wer diese Monero Wallet erstellen möchte, muss einfach den Client für seinen PC (verfügbar für Windows, Mac und Linux) herunterladen und installieren. Die Anwendung ist vergleichsweise einfach, aber die Wallet ist durch die Synchronisierung mit dem Internet verbunden; somit können Angriffe durch Hacker erfolgen.

MyMonero

MyMonero ist ebenfalls eine Monero Online Wallet. Diese ist aber webbasiert und damit nicht zu 100 Prozent sicher. Die einfache Anwendung sorgt dafür, dass viele User darauf zurückgreifen, wenngleich es keine Monero Wallet deutsch- und englischsprachig ist, sondern ausschließlich in englischer Sprache verfügbar ist.

Wallet für Android

Wer eine mobile Monero Wallet verwenden möchte, findet eine geeignete Lösung in Monerujo. Diese Wallet gibt es als App für Android-Geräte und synchronisiert mit der Monero-Blockchain. Auch hier gestaltet sich die Anwendung einfach. Für das Senden und Empfangen von XRM kann ein QR-Code genutzt werden, um den Ablauf zu beschleunigen.

Monero Online Wallet ohne umfangreiche Datenspeicherung

Wer eine Monero Wallet erstellen möchte, muss in der Regel personenbezogene Daten angeben. Diese werden bei einigen Wallets detailliert gespeichert, bei anderen nicht. Die Guarda Wallet speichert keine personenbezogenen Informationen oder Wallet-Daten. Das macht die Wallet für viele User interessant. Auch die Funktionalität als Multi-Wallet trägt dazu bei. Neben Monero können die Wallet-Besitzer Dash, Bitcoin, Ripple und andere Coins speichern. Das Beste daran: User nutzen diese Wallet völlig kostenlos.

Jetzt zu IQ Option und Konto eröffnen

Monero Wallet – Paper, ja oder nein?

Die Monero Online Wallet stellt für viele User ein Sicherheitsrisiko dar, da durch die Verbindung zum Internet immer Hackerangriffe drohen. Doch wie lässt sich dieses Risiko reduzieren, oder kann es sogar gänzlich ausgeschaltet werden? Die Antwort bietet eine Paper Wallet, die es auch zur Speicherung von Monero gibt. Dazu werden zwei QR-Codes und zwei Schlüssel generiert. Der eine Code dient zur Erstellung der öffentlichen Adresse, der andere beinhaltet den privaten Schlüssel. Wer solch eine Wallet alternativ zur Monero Online Wallet nutzen möchte, muss zur Website monereoaddress.org.

Paper Monero Wallet erstellen

über die Website monereoaddress.org können die User ihre Monero Wallet erstellen. Dafür gibt es zwei Auswahlmöglichkeiten:

  • Generate Wallet
  • Generate Wallet with Prefix

Die Website ist nicht nur in englischer Sprache, sondern auch in Spanisch oder Japanisch verfügbar. Die User können mit einem Mausklick auswählen, welche Sprachausgabe sie wünschen. Für die schnelle Variante können die User ganz einfach auf „Show your QR Code“ klicken und erhalten dann die öffentliche Adresse angezeigt.

Paper Wallet – sicher, aber teilweise umständlich

Neben der Hardware Wallet gehört die Paper Wallet zu den sichersten Speichermethoden. Sie wird kostenlos zur Verfügung gestellt und lässt sich über die Website schnell generieren. Allerdings müssen die User den Code speichern und darauf achten, dass die Zugangsdaten nicht verloren gehen. Wer nicht mehr im Besitz seiner Schlüssel ist, kann nicht auf den Wallet-Inhalt zugreifen. Deutlich unkomplizierter geht es mit der Hardware Wallet, die jedoch mit einmaligen Anschaffungskosten verbunden ist.

Bevor es an den realen Handel geht, sollten unerfahrene Trader einen Blick in den IQ-Option Lernbereich werfen und sich informieren

Bevor es an den realen Handel geht, sollten unerfahrene Trader einen Blick in den IQ-Option Lernbereich werfen und sich informieren

Monero Wallet erstellen: MyMonero

Um zu zeigen, wie einfach es ist, eine Monero Wallet zu erstellen, schauen wir uns die Einrichtung der MyMonero Wallet an. Zunächst klicken die User auf die gleichnamige Website, um mit der Einrichtung beginnen zu können. Diese Monero Online Wallet ist kostenlos, aber nicht zu 100 Prozent sicher.

Wallet-Erstellung Schritt für Schritt

Wer eine Monero Wallet erstellen möchte, geht wie folgt vor:

  1. Schritt: Die User klicken auf „Create an account“ und werden damit zur nächsten Seite weitergeleitet. Scrollt man auf dieser Seite ganz nach unten, ist dort berets der private Schlüssel zu sehen. Dieser Schlüssel muss jetzt schon notiert werden, um ihn später für das Login zu nutzen. Er dient als Passwort und darf nicht in andere Hände fallen, da jeder, der diesen Schlüssel besitzt, Zugang zu den Coins in der Wallet hat.
  2. Schritt: Wurde der private Schlüssel notiert, bestätigen die User mit dem blauen Button „I´ve written down my private Login Key, log me in!“. Und schon geht es weiter. Nun wird die Adresse für die Wallet generiert. Die Wallet-Inhaber werden zu Oberfläche der Wallet weitergeleitet.
  3. Schritt: Die Empfangsadresse für die Token finden die User im Account unter dem Menüpunkt „Adress“.

Wie die Erfahrungen zeigen, funktioniert die Einrichtung anderer Wallets meist ebenfalls unkompliziert und selbsterklärend. Bei der Einrichtung der Hardware-Wallet von Ledger werden die User ebenfalls Schritt für Schritt durch den Registrierungsvorgang geführt.

Jetzt zu IQ Option und Konto eröffnen

Monero Token direkt erwerben: die Möglichkeiten

Eine Monero Wallet wird dann benötigt, wenn die User ihre Coins verwalten möchten. Wer an Kryptobörsen investiert und die Kryptowährung direkt erwirbt, braucht dafür eine Wallet. Mittlerweile gibt es zahlreiche Handelsplätze, bei denen die Trader in Monero und andere digitale Währungen investieren können. Die Unterschiede liegen in den Kosten und den angebotenen Währungen.

Direkter Kauf – Auswahl der Kryptobörsen

Nicht überall können die Trader gegen Fiat-Währungen Monero kaufen. Der direkte Kauf mit Euro ist beispielsweise über Anycoin direct oder LiteBit möglich. Allerdings ist hier ebenfalls eine Monero Wallet erforderlich, um die erworbenen Einheiten zu speichern. Wer hingegen bei Binance investieren möchte, kann XRM nur mit Bitcoin erwerben. Flexibel sind User bei der Kryptobörse Kraken, denn sie bietet den Kauf von Monero wahlweise über Euro, USD oder Bitcoin an. Auf der chinesischen Kryptobörse können die User sogar mit Tether Monero erwerben.

Konditionen im Blick behalten

Die Auswahl der Kryptobörsen ist enorm, wie die Erfahrungen zeigen. Um eine geeignete Börse für den Handel zu finden, sind deshalb nicht nur die Konditionen, sondern ebenso sicherheitsrelevante Aspekte entscheidend. Im Test haben wir gesehen, dass es vor allem bei den Gebühren für den Kauf große Varianzen gibt. Wer über Kraken Monero kauft, muss Gebühren von etwa 0,26 Prozent zahlen. Bei LiteBit wird der Kauf sogar kostenfrei angeboten.

Monero-Investment ohne Wallet

Nicht immer ist das direkte Investment das Mittel der Wahl. Viele Anleger scheuen den Aufwand, eine Monero Wallet einzurichten oder finden es schlicht zu unsicher, direkt zu investieren. Dennoch stehen Möglichkeiten zur Auswahl, um an der steigenden Nachfrage der Kryptowährung zu partizipieren.

Investment bei Kryptobroker

Die Auswahl der Kryptobörsen ist nach unseren Erfahrungen enorm. Doch auch die Auswahl der Kryptobroker ist in den letzten Monaten stark gestiegen. Die Broker bieten beispielsweise Differenzkontrakte auf Monero, Bitcoin, Litecoin und andere Kryptowährungen. Der Unterschied zum direkten Investment besteht im geringeren Kapitalaufwand und der höheren Flexibilität. Die Anleger benötigen nur einen geringen Investitionsbetrag als Sicherheitsleistung und können in den Kursverlauf von Monero investieren. Dabei kann auch die Positionseröffnung auf einen fallenden Kurs für Gewinne sorgen. Allerdings hat diese Investment-Idee einen Nachteil: CFDs gelten als risikoreiche Derivate und sind deshalb nicht für alle Trading-Typen geeignet. Hinzu kommt der volatile Kursverlauf von Monero und anderen digitalen Währungen. Dadurch ist es vor allem für unerfahrene Trader nicht immer ganz einfach, die Kurse zu analysieren und wirklich klare Trends oder Muster zu erkennen.

Tipp: CFD-Investment üben

Das CFD-Investment kann mit etwas Übung eine Alternative zum direkten Investment mit einer Wallet sein. Allerdings sollten sich die Anleger ausreichend Zeit nehmen, um die Eigenheiten des Kryptomarktes zu verstehen und vor allem die Kursanalyse zu trainieren. Dafür stellen Kryptobroker kostenlose Demokonten mit virtuellem Guthaben zur Verfügung.

Bei einem Echtzeit-Kursverlauf können Trader auch den Stop-Loss oder die Take-Profit Funktion nutzen

Bei einem Echtzeit-Kursverlauf können Trader auch den Stop-Loss oder die Take-Profit Funktion nutzen

Monero Kurs – lohnt sich das Investment überhaupt?

Einige Anleger möchten direkt in die Kryptowährung, andere indirekt über einem Broker investieren. Doch eine Frage treibt alle Anleger um: Lohn sich meine Investition überhaupt mit Blick auf den Kursverlauf? Um das Potenzial von Monero abschätzen zu können, schauen wir uns die historischen Daten der Kryptowährung an. Hier zeigt sich bereits, dass der Kursverlauf äußerst volatil ist. Im Vergleich mit Bitcoin jedoch ist Monero weniger instabil. Im Januar 2015 lag der Kurs bei 0,25 USD. In den folgenden Monaten präsentierte sich die Kryptowährung verhalten und ohne große Kurssprünge. Grund hierfür war die allgemeine zurückhaltende Stimmung bei Kryptowährungen, denn kaum ein Anleger interessierte sich damals für Bitcoin oder Monero.

Boom ab 2017

2016 waren alle Augen auf Bitcoin gerichtet und der Aufschwung begann. Ein Hoch jagte das nächste und auch andere digitale Währungen profitierten davon. Monero gehörte ebenfalls dazu, wenngleich die Kryptowährung immer im Windschatten von Bitcoin blieb, da sich die Anleger zunächst vom Bitcoin-Hype mitreißen ließen. Als es 2017 zum großen Einbruch von Bitcoin kam, rückten andere Kryptowährungen als alternative Investments in den Fokus. Davon profitierte Monero und erlebte einen starken Aufschwung. Im Mai 2017 lag der Kurs bei 65 USD, im August kletterte er sogar über 150 USD. Im Dezember 2017 wurde der Höchststand mit 475 USD erreicht. Wie viele andere Kryptowährungen musste auch Monero stark nachgeben. Allerdings konnte der Kurs sich korrigieren und eine gewisse Stabilität zu erreichen.

Fazit: Monero Wallet auch kostenlos nutzbar

Eine Monero Wallet wird benötigt, wenn die Anleger direkt in die Kryptowährung investieren möchten. Wer beispielsweise XRM an einer Kryptobörse handelt oder zum Miner wird, benötigt eine Wallet zur Verwaltung der Coins. Als Speichermöglichkeiten steht nicht nur die Monero Online Wallet, sondern auch Offline Wallets zur Verfügung. Dazu gehören die Paper Wallet und die Hardware-Wallet. Sie bieten den größtmöglichen Schutz, wenn es um die Verwaltung der Einheiten geht. Allerdings kostet die Hardware-Wallet (je nach Anbieter) zwischen 50 Euro und über 100 Euro. Wer größere Monero-Mengen handeln möchte, dem empfehlen wir die sichere Hardware Wallet. Kostenlose Wallet gibt es natürlich ebenfalls, wenngleich es sich dabei meist um Online Wallets handelt. Wer keine Monero Wallet erstellen und dennoch in Monero investieren möchte, findet Möglichkeiten bei vielen Kryptobrokern. Angeboten werden vor allem CFDs. Sie können bereits mit wenig Eigenkapital gehandelt werden, gelten jedoch als risikoreiche Derivate. Welcher Investitionstyp sind Sie? Monero bietet aufgrund seiner historischen Daten auch künftig interessante Möglichkeiten, um zu investieren. Die Kryptowährung gehört mittlerweile zu den größten digitalen Währungen hinter Bitcoin und Co. Wollen Sie partizipieren? Nutzen Sie dafür die Angebote der Kryptobroker oder agieren Sie an einer Kryptobörse.

Jetzt zu IQ Option und Konto eröffnen