Ethereum weiter auf Höhenflug: Liegt es an CryptoKitties?

Auch wenn der Bitcoin Kurs ein paar Federn lassen muss und von seinem Hoch wieder etwas zurückgekommen ist, andere Kryptowährungen lassen sich hiervon nicht beeindrucken. So setzt Ether, die digitale Währung von Ethereum, ihren Höhenflug ungebremst fort. Ein Allzeithoch nach dem anderen wird erreicht. Aktuell steht Ethereum bei über 800 Dollar, fast schon 900 Dollar. Welche Gründe gibt es für den Höhenrausch? Wir wollen in diesem Artikel das Bild von zwei Seiten aus beleuchten. Einmal aus charttechnischer Sicht und auf der anderen Seite versuchen wir „fundamentale“ Gründe zu finden. Obwohl das bei Kryptowährungen natürlich nicht immer ganz so einfach ist.

Testsieger IQ Option überzeugt mit vielfältigem Krypto-Handelsangebot
  • 14 Kryptowährungen via CFD handelbar
  • Zeitlich unlimitiertes Demokonto
  • Mindesteinzahlung von 10 Euro/USD/GBP
Jetzt Krypto beim Testsieger IQ Option handeln!

Charttechnisch äußerst konstruktiv – auf allen Zeitebenen

Ethereum ist nach Marktkapitalisierung auf Platz zwei hinter Bitcoin. Daran hat sich in den letzten Monaten nichts geändert. Auf Platz drei folgt derzeit Bitcoin Cash. Sofern der Ether Kurs in nächster Zeit nicht dramatisch einstürzt, wird sich wohl an der Platzverteilung in den nächsten Wochen wohl auch nichts ändern. Doch beginnen wir nun mit der charttechnischen Einschätzung von Ethereum. Hier sei gesagt, dass wir natürlich nicht die einzigen sind, die sich damit auseinandersetzen und das unsere Prognosen keinesfalls richtig sein müssen.

Aktuell sehen bzw. sahen wir – der Verlauf ging so schnell, dass die Bewegung schon fast wieder am Ziel angelangt ist – einen idealtypischen Ausbruch aus einem aufsteigenden Dreieck. Alles verlief nach Lehrbuch. Beginnend ab Mitte Mai bis Mitte Juni stieg der Ether Kurs stark an und konsolidierte darauf mehrere Monate bis Mitte / Ende November. Im Zuge dessen wurde oben beschriebenes aufsteigendes Dreieck gebildet. Ende November gelang dann der Ausbruch nach oben. Ebenfalls nach Lehrbuch kam es zu einer Pullback Bewegung auf die horizontale Dreiecksoberkante bei ca. 400 Dollar. Von dort sprang der Kurs dynamisch nach oben, und das auch unter erhöhtem Volumen.

ethereum chart ausbruch

Hier ist deutlich das aufsteigende Dreieck der vergangenen Monate und der Ausbruch daraus zu sehen.

Kursziel bei 1.300 Dollar

Nach einer Analyse von André Rain, Trader bei Godmode-Trader, sollte der Kurs dann auf 800 Dollar steigen. Das hat auch so wunderbar geklappt. Der Kurs liegt derzeit bei über 850 Dollar. Das war eigentlich schon fast zu einfach. Vor allem da dies innerhalb von nur wenigen Tagen geschah. Er nennt ein weiteres Kursziel bei 1.300 Dollar. Geht die Bewegung weiterhin so dynamisch vonstatten, dann dürfte es nicht mehr lange dauern. Allerdings sollte nach einem Anstieg von 400 auf 800 Dollar zunächst auch mal wieder eine Korrektur eingeplant werden.

Heute vor einem Jahr gab es die digitale Währung Ether für 7 bis 8 Dollar zu kaufen. Das Allzeithoch war bei rund 877 Dollar. Das entspricht einem Anstieg von rund 11.000 Prozent !!! André Rain macht in seiner Analyse deutlich, dass vor dem Hintergrund derartiger Kursanstiege auch 5-stellige Preisbereiche wohl kein Thema sein dürften. Vielleicht erleben wir mit Ethereum einen zweiten Bitcoin? Zumindest was die Kursrallye angeht. Sollte der Ether Kurs jetzt allerdings wieder in sich zusammenbrechen, dann wäre dieser Ausbruch bzw. das Ausbruchszenario hinfällig. Vor allem wenn die Dreiecksoberkante von ca. 380 Dollar nachhaltig unterschritten wird, sieht es böse aus.

Ob es jetzt noch Sinn macht auf den fahrenden Zug aufzuspringen ist schwer zu sagen. Das erste Kursziel von 800 Dollar wurde bereits deutlich überschritten. Auf eine Gegenbewegung zu spekulieren könnte jedoch ebenfalls nach hinten losgehen. Wir haben das bei Bitcoin gesehen. Short Spekulanten hatten keine Chance. In jedem Fall sollten nur kleine Positionen eröffnet und mit größter Vorsicht agiert werden. Starke Bewegungen in beide Richtungen sind nicht untypisch sondern die Regel.

Jetzt zu ALFAcashier und Konto eröffnen

Ein großes Ethereum-Projekt: CryptoKitties

Kommen wir jetzt zur fundamentalen Seite der Kryptowährung Ethereum. Sicherlich ist der starke Kursanstieg der vergangenen Tage und Wochen sehr gut charttechnisch belegbar. Die Bewegungen gingen 1A nach Lehrbuch. Fairerweise muss man auch sagen, dass alle großen Crypto's in letzter Zeit stark anstiegen. An dieser Stelle wollen wir jedoch auch mal einen Blick abseits von Kursen werfen. Sicherlich nicht in erster Linie, aber doch zu einem gewissen Grad, hat auch das Ethereum Projekt „CryptoKitties“ seinen Beitrag dazu geleistet. Es zeigt zumindest, welche Anwendungsbereiche die digitale Währung bzw. die Blockchain hat.

ethereum blockchain technologie

CryptoKitties ist das neue beliebte Online Game welches auf der Ethereum-Blockchain Technologie basiert.

Bereits über 12 Millionen Dollar umgesetzt

Das es sich hier nicht um ein ganz kleines Projekt handelt zeigt allein schon die Tatsache, dass auf dem Marktplatz bereits über 12 Millionen Dollar umgesetzt wurden. Die Währung in der gehandelt wird ist natürlich Ether, aber ungerechnet ergeben die Transaktionen eben mehrere Millionen US-Dollar. CryptoKitties ist wieder Name vermuten lässt, ein Online Game, welches auf der Blockchain basiert und bei dem es um Katzen geht. Katzen im Allgemeinen scheinen ja ohnehin im Netz die unangefochtene Nummer Eins zu sein.

Bei CryptoKitties sammeln und tauschen die Nutzer Tamagotchi-ähnliche Katzen. Sie züchten und ziehen sie auf. Katzen haben Eltern und können Kinder haben usw. Auf einem dezentralisierten Marktplatz können die Kitties dann gehandelt werden. Das Interesse an dem Online Game, das auf der Blockchain Technologie basiert, nimmt immer mehr Fahrt auf.

Aus technischer Sicht stellt jede Katze ein einzigartiges Krypto-Asset auf der Ethereum-Blockchain dar. Zum Teil wurden schon Katzen im Wert von über 120.000 Dollar verkauft – wie gesagt, die Währung ist Ether, aber umgerechnet in Dollar, ergibt das solche Werte. Da immer mehr Menschen das Spiel mitspielen, steigt natürlich auch die Nachfrage nach der Kryptowährung. Das erklärt – zumindest zum Teil – den starken Kursanstieg der vergangenen Wochen. Einige Nutzer sehen das sicherlich auch als Geldanlage bzw. wollen damit Handel treiben andere dagegen wollen nur spielen.

Jetzt zu ALFAcashier und Konto eröffnen

Möglichkeiten der Ethereum-Blockchain

Im Prinzip könnte natürlich auch jedes andere Asset auf der Ethereum-Blockchain genutzt werden. Denkbar wären Wertpapiere wie zum Beispiel Aktien oder Zertifikate. Auch Eigentumsrechte usw. sind möglich. Wichtiger als das Spiel an sich ist die Tatsache, dass das Game zeigt, das internationaler Handel reibungslos auf der Blockchain-Technologie funktioniert. Der Austausch digitaler Güter geht hier problemlos vonstatten und das beweist, dass die Technologie Zukunft hat.

Interessant ist jedoch auch, warum Menschen bereit sind, über 100.000 Dollar für eine Krypto Katze zu bezahlen. Dazu meint der Coin Telegraph, dass das Eigenwert-Konzept von Gütern völlig überholt sei. Es zitiert Ethereum-Gründer Vitalik Buterin mit einem Vergleich. Er führte an, dass der Saudische Prinz Bader bin Abdullha bin Mohammed bin Farhan Al Saud vor Kurzem das Gemälde Salavator Mundi von Leonardo da Vinci für 450 Millionen US-Dollar gekauft hat. Wahrscheinlich kann sich keiner von uns das Gemälde leisten. Doch selbst wenn wir das Geld zur Verfügung hätten, würden wir dann damit ausgerechnet dieses Gemälde kaufen? Sehr unwahrscheinlich. Doch dem Prinzen ist es das einfach wert. Und genauso verhält es sich mit den digitalen Katzen. Es gibt Menschen, denen ist es das einfach wert.

Wie in Ethereum investieren?

Sich bei CryptoKitties einzukaufen ist eine Variante in Ethereum zu investieren. Eine weitere Möglichkeit wäre, Ether direkt an einer Krypto-Börse zu kaufen. An dieser Stelle könnten wir ALFAcashier empfehlen. Unsere ALFAcashier Erfahrungen zeigen, dass es sich um einen seriösen und zuverlässigen Anbieter handelt. Neben Ether können Nutzer dort eine Vielzahl an digitalen Währungen handeln, auch untereinander, sprich beispielsweise Ripple gegen Ether usw. Die Mindesteinzahlung liegt bei nu 0,01 Euro.

Die Alternative zum direkten Kauf von Ether ist der Handel über CFDs oder ETNs. Doch dabei erwirbt der Anleger die Kryptowährung nicht direkt, sondern spekuliert lediglich auf eine Aufwärts- oder Abwärtsbewegung. Hier könnten wir den Anbieter Plus500 empfehlen.

Die Vorteile von ALFAcashier auf einen Blick:

  • Handel rund um die Uhr – 7 Tage die Woche
  • Bitcoin, Ethereum, Litecoin und mehr weltweit handeln
  • Auch Kryptowährungen untereinander tauschen
  • Transaktionen in 5 Minuten erledigt
  • Rabatt für hohe Transaktionsvolumina
alfacashier erfahrungen

Bei ALFAcashier können Nutzer nicht nur Bitcoin sondern auch viele weitere Kryptowährungen handeln.

Fazit: CryptoKitties zeigt Möglichkeiten von Ether auf

Die starken Kursanstiege in den vergangenen Wochen bei Ethereum mahnen aktuell zur Vorsicht. Doch ehrlich gesagt, wurde das auch bei Bitcoin behauptet und es ging dennoch immer und immer weiter nach oben. Gut möglich, dass das auch bei Ether so sein wird und wir bei 870 Dollar noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erlebt haben. Doch da das niemand weiß, sollten Investitionen nur mit Bedacht erfolgen. Wichtig ist, dass nur Kapital eingesetzt wird, auf welches man im Notfall auch verzichten kann.

Das Online Game CryptoKitties beweist, welche Möglichkeiten hinter der Blockchain Technologie stecken. Denn es zeigt, dass der internationale und dezentralisierte Austausche bzw. Handel digitaler Güter problemlos funktionieren kann. In dieser Hinsicht werden wir in Zukunft mit Sicherheit noch mehr sehen!

Jetzt zu ALFAcashier und Konto eröffnen
Ruben Wunderlich

Ruben Wunderlich

Redakteur bei Bitcoinmoney.net
Ruben Wunderlich absolvierte eine Ausbildung zum Bankkaufmann sowie ein BWL-Studium. Danach war er 6 Jahre im Finanzsektor tätig. Dieses Wissen nutzt er seit einigen Jahren für seine freiberufliche Tätigkeit als Finanzredakteur. Ruben präsentiert Euch auf Bitcoinmoney.net aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der Kryptowährungen.
Ruben Wunderlich