Ethereum Aktie – Krypto-Investment direkt an der Börse

Ethereum Aktie – gibt es die eigentlich? Im Gegensatz zur Bitcoin Aktie, gibt es die Wertpapiere der Kryptowährung ETH nicht. Dahinter steht kein Unternehmen, sondern vielmehr ein Projekt, welches allerdings nicht an der Börse notiert ist. Wer sich jedoch näher mit dem Ethereum Finanzen befasst, wird sehen, dass dennoch verschiedene Möglichkeiten für das Investment bestehen. Welche Optionen die Trader haben, zeigen wir hier.

Testsieger IQ Option überzeugt mit vielfältigem Krypto-Handelsangebot
  • 14 Kryptowährungen via CFD handelbar
  • Zeitlich unlimitiertes Demokonto
  • Mindesteinzahlung von 10 Euro/USD/GBP
Jetzt Krypto beim Testsieger IQ Option handeln!

Ethereum Finanzen – darum geht es bei der Kryptowährung

Die Ethereum Aktie steht zwar nicht zur Verfügung, dennoch haben Investoren Möglichkeiten, um Ether zu kaufen oder vom Kursverlauf zu partizipieren. Neben Bitcoin ist die Kryptowährung aufgrund ihrer Marktkapitalisierung gegenwärtig eine der beliebtesten am Markt. Auch sie basiert auf der bekannten Blockchain-Technologie, hat jedoch noch weitere Vorzüge. Vor allem die smarten Verträge unterscheiden Ethereum maßgeblich von Bitcoin oder anderen digitalen Währungen. Damit ist das Anwendungsfeld deutlich größer, was sich auch auf die Begehrlichkeiten auswirken kann. Um in Ethereum zu investieren, haben Anleger verschiedene Möglichkeiten:

  • ETH CFDs
  • direkter Kauf an Börsen oder auf Marktplatz
  • Ethereum Zertifikat

Erfolgsgeschichte hinter Ethereum

Bevor es um wesentliche Grundzüge der Ethereum Finanzen geht, erfolgt ein Einblick in die Historie der Kryptowährung. Damit ist eine Erfolgsgeschichte verbunden, die es so bei kaum einer digitalen Währung gibt. Während Bitcoin bereits 2009 auf den Markt gebracht wurde, ist ETH noch eine vergleichsweise junge Kryptowährung. Sie war zwar bereits 2014 als Konzept verfügbar, den richtigen Projektstart gab es aber erst 2015. Seitdem kletterte der Kurs unaufhörlich. Natürlich gab es dabei auch die ein oder andere Ethereum Difficulty; der Kurs gab mehrfach nach. Allerdings zeigt der Trend eine positive Entwicklung. Zur Ausgabe von ETH konnten Investoren bereits ab ca. 8 USD investieren. Lediglich wenige Monate später hatte die Kryptowährung die Marke von über 300 USD überschritten. Selbst die Mutter aller Kryptowährungen, Bitcoin, konnte mit dieser Performance nicht mithalten.

Blockchain-Technologie und weitere Anwendungsbereiche

Im Fokus der Ethereum Finanzen steht ebenfalls die bekannte Blockchain-Technologie, die wir auch von anderen Kryptowährungen kennen. Allerdings kann ETH noch deutlich mehr, denn hier stehen auch die Smart Contracts im Fokus. Sie werden nicht nur zur Zahlungsabwicklung genutzt, sondern vor allem zur Abwicklung von Verträgen. Finanzexperten sind sich sicher, dass die Zukunft von ETH rosig aussehen wird. Vergleichbar werden sie beispielsweise mit den Charts der Wertpapiere, wie etwa: Facebook, Apple, Google, Netflix oder Tesla sein. Allerdings gibt es natürlich bisweilen keine eigene Ethereum Aktie.

IQ Option Krypto-Handel

IQ Option bietet den Handel mit Kryptowährungen an – darunter auch Ethereum

In Ethereum als CFD investieren

Wie wir bereits wissen, existiert keine Ethereum Aktie und dennoch können die Trader in die Kryptowährung investieren. Der wohl einfachste Weg ist der Handel mit Differenzkontrakten. Wie ist eine Investition dafür möglich? Der CFD-Handel wird von vielen Brokern angeboten, wenngleich die Kryptowährungen noch nicht bei allen Anbietern zur Verfügung stehen. Doch aufgrund des Hypes rund um Bitcoin und Co. werden sie immer mehr. Wer in Ethereum CFDs investiert, partizipiert von der Wertentwicklung der Kryptowährung. Allerdings werden die digitalen Währungseinheiten nicht direkt gekauft. Aus diesem Grund wird auch keine Krypto-Wallet benötigt. Im Gegensatz zu einer Ethereum Aktie erwerben die Trader hier keine Unternehmensanteile, sondern investieren flexibel und kurzfristig. Steigt der Kurs der Währung und wurde die Position entsprechend darauf eröffnet, können die Trader von dieser Entwicklung partizipieren. Fällt der Kurs jedoch und die Trader haben eine andere Prognose getroffen, verlieren sie ihr Investment.

Hebelwirkung der CFDs nutzen

Differenzkontrakte sind risikoreiche Finanzderivate, sodass sie nicht für sämtliche Anlegertypen geeignet sind. Warum entscheiden sich Trader dennoch für das Investment? Der wesentliche Vorteil liegt in der geringen Sicherheitsleistung. Auch Anleger mit wenig Eigenkapital können somit von der Kursentwicklung der Kryptowährung partizipieren. Außerdem ist der Hebel möglich. Trader können nicht nur ihr Kapital 1:1, sondern auch unter Berücksichtigung eines Hebels investieren. Aufgrund der rechtlichen Regelungen wurde dieser allerdings für private Anleger deutlich reduziert. Weitere Vorteile beim CFD-Handel sind:

  • schnelle Gewinnauszahlung,
  • kurzfristige Investments,
  • flexible Laufzeiten,
  • Übung mit Demokonto möglich.

Ethereum kaufen und Ethereum Difficulty umgehen

Für viele Anleger besteht die hauptsächliche Ethereum Difficulty, die Schwierigkeit, vor allem in dem erhöhten Risiko durch den volatilen Kursverlauf. Außerdem ist das direkte Investment für einige Anleger besser, da sie ja auch tatsächlich die Token physisch erwerben; faktisch etwas in den Händen halten. Natürlich steht Ether nicht als physisches Geld zur Verfügung, dennoch bleibt bei vielen Anlegern dieses positive Gefühl. Wer Ethereum direkt kaufen möchte, benötigt dafür eine Wallet. Diese kann wahlweise online oder offline geführt werden. Je nach Geschmack gibt es verschiedene Wallet-Arten:

  • mobile Wallet,
  • Hardware Wallet,
  • Paper Wallet.

Nicht alle Wallets sind gleichermaßen für alle Speicherungen geeignet. Wer größere Mengen speichern möchte, sollte beispielsweise auf eine Hardware Wallet (offline) zurückgreifen. Auch eine Paper Wallet bietet hier eine nahezu sichere Speicherung. Für viele Investoren ist das jedoch umständlich, denn das Stück Papier muss sorgsam aufbewahrt werden. Eine Alternative dazu bildet die Hardware Wallet, wenngleich sie natürlich zunächst mit Anschaffungskosten verbunden ist.

Eine mobile Wallet wird oftmals online geführt und ist lediglich für geringe Ethereum-Beträge empfehlenswert. Da sie direkt mit dem Internet verbunden ist, ist das Risiko für Hackerangriffe höher.

Direkter Kauf an Krypto-Börse

An einer Krypto-Börse lässt sich nicht die Ethereum Aktie erwerben. Stattdessen werden die digitalen Währungseinheiten gehandelt. Es gibt verschiedene Anbieter, welche ihre Dienste als Krypto-Börse zur Verfügung stellen. Zu den bekanntesten Anbietern gehören:

  • CEX.IO
  • Kraken
  • Bitstamp

Trader haben sehr viele Annehmlichkeiten. Im Fokus steht vor allem der unkomplizierte Handel. Einmal erfolgreich registriert, können die Trader ihre gewünschten Suchparameter eintragen und die Krypto-Börse erledigt den Rest. Diesen erhöhten Service müssen die Investoren jedoch auch mit höheren Handelskosten begleichen.

CEX.io Webseite

Ein Blick auf die Krypto-Börse CEX.io

Kauf auf Krypto-Marktplatz

Das Prinzip von einem Krypto-Marktplatz ist schnell beschrieben: Trader sollten sich als Beispiel eBay anschauen. Auch auf dieser Plattform treffen Angebot und Nachfrage aufeinander. Die Kunden suchen selbst nach dem passenden Angebot. Genau so funktioniert auch ein Krypto-Marktplatz. Die Trader registrieren sich und suchen dann nach den besten Angeboten auf der Plattform. Natürlich können auch hier verschiedene Filterfunktion angewandt werden, um die Suche einzuschränken sowie zu vereinfachen. Aus Erfahrung lässt sich sagen, dass gerade hier Unterschiede zwischen den einzelnen Krypto-Marktplätzen bestehen. Jeder Anbieter stellt gleichermaßen sämtliche Filterfunktionen zur Verfügung. Wer allerdings vor der Registrierung die einzelnen Krypto-Marktplätze miteinander vergleicht, wird schnell seinem passenden Anbieter finden. Zwar müssen die Trader hier selbst nach einem geeigneten Angebot suchen, dadurch ersparen sie sich jedoch auch einige Handelskosten. Für preisbewusste Trader ist deshalb der Krypto-Marktplatz oftmals die bessere Alternative.

Ethereum offline kaufen – ist das möglich?

Viele Trader fragen sich, ob die Kryptowährung auch offline erworben werden kann. Grundsätzlich funktioniert dies, wenngleich es nicht die Regel ist. Es gibt immer wieder regelmäßige Treffen, bei denen sich Krypto-Enthusiasten zusammenfinden sowie über die neuesten Entwicklungen austauschen. Auf diesen treffen können auch offline digitale Währungen getauscht werden. Dennoch ist der größte Markt noch immer online zu finden.

Ethereum Zertifikat als Investment-Alternative

Zertifikate sind eine weitere Möglichkeit, um von Kryptowährungen zu partizipieren. Zunächst gab es nur Bitcoin Zertifikate, nun gibt es auch ein Ethereum Zertifikat. Dafür ist jedoch, wie bei einer Ethereum Aktie auch, ein Wertpapierdepot notwendig. Über das Partizipation-Zertifikat von XBT können die Trader beispielsweise ebenfalls in Ethereum investieren. Weitere Möglichkeiten, wie beispielsweise Ethereum ETF, gibt es gegenwärtig nicht auf dem Markt.

Generell sind Ethereum ETF oder Bitcoin ETF noch immer ein heikles Thema. In den USA wurden sie bislang noch nicht erlaubt. Zwar wollten die bekannten Zwillinge Cameron und Tyler Winklevoss Bitcoin ETFs einführen, doch die US-Wertpapier-Aufsicht genehmigte dies nicht.

Ethereum kaufen – das sollten Trader tun

Wenngleich es auch keine Ethereum Aktie gibt, können Trader dennoch von der Wertentwicklung der Kryptowährung partizipieren. Prinzipiell steht vor jedem Investment die geeignete Anlagestrategie. Trader sollten sich genau überlegen, welches Ziel sie mit ihren Investments verfolgen:

  • kurzfristige oder langfristige Anlage,
  • flexible oder fixe Laufzeit.

Diese Grundüberlegungen sind entscheidend, um die passende Anlagestrategie zu finden. Zusätzlich fließt hier auch die Risikobereitschaft eines jeden Traders ein. Anleger, die wenig Risiko eingehen möchten, sollten prinzipiell überlegen, ob sie sich für das Krypto-Investment entscheiden. Zwar bieten Ethereum, Bitcoin und Co. gute Renditemöglichkeiten, aber sie sind aufgrund ihres volatilen Kursverlaufes auch mit hohen Verlusten verbunden.

CFDs als Einstieg wählen?

Viele Finanzexperten raten ungeübten Anlegern zum Kauf von Ethereum CFDs. Prinzipiell ist diese Aussage richtig, wenngleich hier noch ein wenig Hintergrundwissen erforderlich ist. Der Handel mit Differenzkontrakten ist zwar in seinen Grundzügen einfach, bedingt aber dennoch Kenntnis in Bezug auf die Chartanalyse sowie den Krypto-Markt. Mit ein wenig Übung und dem Willen zur Weiterbildung kann es jedoch klappen. Dennoch ist der CFD-Handel (wie alle Investments auch) stets mit einem Restrisiko verbunden. Ein solides Risiko- und Moneymanagement sind hier besonders wichtig.

Prognose für Ethereum in der Zukunft

Hat Ethereum eine ähnlich glorreiche Zukunft vor sich, wie es beispielsweise bei Bitcoin laut vielen Finanzexperten der Fall ist? Es ist immer schwer, eine exakte Prognose für den Kursverlauf zu treffen. Dennoch hat Ethereum aufgrund seiner Anwendungsmöglichkeiten gute Chancen, auch künftig erfolgreich zu sein. Das Ethereum-Projekt befindet sich noch immer im Aufbau und wird ständig verbessert. Genau das ist auch ein wesentlicher Vorteil, den es so nicht mehr bei allen digitalen Währungen gibt.

Smarte Verträge sind die Zukunft

Die smarten Verträge der Kryptowährung sind ein wesentlicher Vorteil. Deshalb geht der Einsatz von Ethereum weit über den als reines Zahlungsmittel hinaus. ETH ist vielmehr eine Anwendung-Plattform, auf der verschiedene Prozesse ausgeführt werden (dezentralisiert). Sie basieren auf den smarten Verträgen. Dabei handelt es sich um kleine Computerprogramme, die nach der Erfüllung von bestimmten Bedingungen Verträge automatisiert zum Ablauf bringen. Wer beispielsweise Ether erwirbt, kann seine Transaktionen an bestimmte Bedingungen knüpfen. Erst, wenn diese Bedingungen erfüllt worden sind, kommt es zur Abwicklung der Transaktionen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Der Automatismus vereinfacht die Abwicklung und spart vor allem Kosten. Diese smarten Verträge befinden sich ebenfalls in der Weiterentwicklung und finden schon in vielen anderen Bereichen Zugang.

IQ Option Demokonto

Um den Krypto-Handel im Vorfeld zu testen, bietet der Broker IQ Option ein Demokonto zur Verfügung

Kann Ethereum Bitcoin echte Konkurrenz machen?

Wir betrachten hier nicht die Bitcoin Aktie sowie die Ethereum Aktie, da es Letztere gar nicht gibt. Stattdessen loten wir die Chancen beider Kryptowährungen aus. Hier wird deutlich, dass Ethereum aufgrund seiner Struktur und der Technik Überlegenheit aufweist. Bitcoin gilt zwar noch immer als Mutter aller Kryptowährungen, doch längst ist sie nicht mehr nur die einzige digitale Währung für Anleger. Aufgrund der gestiegenen Preise ist es allem für konventionelle Trader kaum noch möglich, in Bitcoin zu investieren. Hier bietet Ethereum eine Alternative. Der Ethereum Kurs ist deutlich günstiger, wenngleich er viel Potenzial verspricht. Die Transaktionen werden im Ethereum-Netzwerk viel schneller realisiert, was auch zu einer erhöhten Beliebtheit beiträgt.

Technisch ist Ethereum überlegen

Betrachten wir die technische Seite, so zeigt sich auch hier, dass Ethereum aufgrund der smarten Verträge überlegen ist. Die Technologie ist zukunftsweisend und wird daher auch für den Fortbestand der Kryptowährung sorgen. Bitcoin erweist sich hingegen nur als dezentrales und alternatives Zahlungsmittel. Natürlich wird sich ebenfalls diese Kryptowährung künftig weiter durchsetzen, aber die Anwendungsmöglichkeiten sind lediglich auf das Zahlungsmittel beschränkt. Investoren, die wirklich ein Zahlungsmittel nutzen möchten, sollten in Bitcoin investieren, denn Ethereum als Zahlungsmittel in diversen Online-Shops ist noch nicht verbreitet. Hier hat Bitcoin ganz klar die Nase vorn, denn die Akzeptanz nimmt stetig zu.

Fazit: Ethereum Aktie gibt es nicht, aber viele Investition-Alternativen

Die Ethereum Aktie gibt es nicht, denn das Projekt ist nicht an der Börse notiert. Dennoch können die Trader von der Wertentwicklung der Kryptowährung partizipieren. Diesbezüglich gibt es gleich mehrere Möglichkeiten, wie beispielsweise: direkter Kauf an Krypto-Börse oder auf Krypto-Marktplatz oder die Investition bei einem Krypto-Broker. Welche Investmentmöglichkeit geeignet ist, ist von Anlegertyp zu Anlegertyp individuell. Wer den direkten Handel bevorzugt, benötigt dafür eine Ethereum-Wallet. Diese sollte möglichst sicher sein. Hier empfiehlt sich eine Offline-Wallet. Anleger, die allerdings flexibel bleiben und kurzfristig investieren möchten, können sich bei einem Broker nach Krypto-CFDs umschauen. Angeboten werden mittlerweile auch Ethereum-Zertifikate. Generell sehen die Prognosen in Bezug auf Ethereum auch in den nächsten Monaten positiv aus. Die Kryptowährung ist Bitcoin vor allem technisch überlegen und bietet einen günstigeren Einstiegspreis. Dabei handelt es sich um Faktoren, die vor allem für konventionelle Investoren interessant sind.