Dogecoin Kurs – hat die Kryptowährung Potenzial für mehr?

Kann der Dogecoin Kurs mit der Entwicklung von Bitcoin und Co. mithalten? Die eigenwillige Kryptowährung mit dem Hund gibt es bereits seit mehreren Jahren. Ursprünglich war sie als Parodie auf Bitcoin gedacht, doch die Nutzer nahmen sie an. Wie der Dogecoin Kurs und die Marktkapitalisierung zeigen, hat sich die Kryptowährung jedoch nicht gegen Bitcoin durchsetzen können. Dennoch gehörte sie zu den beliebtesten Kryptowährungen, basierend auf der Marktkapitalisierung. In den letzten Monaten hat jedoch die Nachfrage abgenommen, was jedoch auch an der gänzlich zurückhaltenden Stimmung und um Bitcoin und Co. liegt.

Testsieger IQ Option überzeugt mit vielfältigem Krypto-Handelsangebot
  • 14 Kryptowährungen via CFD handelbar
  • Zeitlich unlimitiertes Demokonto
  • Mindesteinzahlung von 10 Euro/USD/GBP
Jetzt Krypto beim Testsieger IQ Option handeln!
  • Dogecoin Kurs zeigt gute Performance, ist jedoch volatil
  • Dogecoin unter Top 50 der Kryptowährungen
  • Dogecoins gelten als Bitcoin-Parodie
  • Coins für ermöglichen Mikropayment (beispielsweise bei Twitter)

Dogecoin Kurs– der Coin mit dem Hundegesicht beflügelt Investoren

Kaum eine Kryptowährung macht aufgrund ihres Aussehens so von sich reden. Dogecoin ist auch eine digitale Währung, doch sie ist so anders. Zunächst wurde sie gegründet, um als Parodie auf Bitcoin und der manchmal schier unwirklichen Nachfrage zu gelten. Doch die Hunde-Kryptowährung hat es die Nutzer rasch angetan. Die Erfolgsgeschichte nahm vor allem mit der Einführung der digitalen Münzen, 2013, richtig Fahrt auf. Die Kryptowährung gibt es jedoch schon etwas länger. Bis dahin zeigte sich der Dogecoin Kurs verhalten.

Zunächst geringe Aufmerksamkeit für Dogecoin

Nach der Gründung wollten wenige Investoren Dogecoin kaufen. Nein, die Kryptowährung nahm ihre Rolle als Spaßwährung zunächst an und wurde deshalb auch am Markt noch nicht ernst genommen. Das änderte sich jedoch mit dem steigenden Hype am Krypto-Markt. Davon partizipiert auch der Dogecoin Kurs. Die Kryptowährung gehört sogar zu den beliebtesten digitalen Währungen, die es am Markt gab (aufgrund der Marktkapitalisierung). Doch 2017 musste auch die Kryptowährung getrieben durch die verunsicherte Stimmung der Trader am Krypto-Markt stark nachgeben. Vor allem im November und Dezember verlor deshalb die Spaßwährung deutlich an Wert. Im Januar 2018 schaffte es der Kurs jedoch noch einmal nach oben. Danach folgte ein weiterer volatiler Kursverlauf, wie wir ihn bereits von anderen Kryptowährungen kennen.

Hinweis: Vor einem Investment sollten Trader immer den Chartverlauf analysieren. Lässt sich ein Trend im Dogecoin Kurs feststellen oder nicht? Wer sich mit der Chartanalyse auseinandersetzt und die Signale für die Trends richtig interpretiert, kann beispielsweise seine Handelsstrategie umsetzen.

Dogecoin Prognose für die nächsten Monate

Wie sieht die Prognose für den Dogecoin Kurs in den nächsten Monaten aus? Schauen wir etwas genauer hin und blicken auf den Dogecoin Chart. Da die Kryptowährung vor allem von privaten Anwendern genutzt wird, sind keine größeren Kurssprünge zu erwarten. Die Community-Nutzer setzen die Coins ein, um beispielsweise besonders interessante Beiträge in sozialen Netzwerken zu belohnen. Gemessen an dem Wert von Bitcoin und Co. ist jedoch eine rasante Entwicklung und enorme Nachfrage bei Dogecoin nicht zu erwarten. Deshalb fallen auch die Prognosen für den Dogecoin Kurs verhalten aus.

Technische Basis fehlt für Kursentwicklung

Bitcoin wurde als dezentrales Zahlungsmittel geschaffen und sollte eine echte Alternative im täglichen Zahlungsverkehr werden. Gleiches gilt auch für viele Altcoins, die seitdem entstanden sind. Doch bei Dogecoin ist das etwas anders. Grundsätzlich wurden die Coins nur ins Leben gerufen, um sich wortwörtlich über Bitcoin und den irrwitzigen Hype darum lustig zu machen. Eine wirkliche Aufgabe (beispielsweise eine echte Zahlungsfunktion) hatte Dogecoin jedoch nie. Deshalb sind auch die technische Entwicklung und das Engagement dahingehend nahezu gar nicht vorhanden. Das hat zur Folge, dass die Trader nicht mit neuen Innovationen oder beispielsweise hochrangigen Partnern in der Community überrascht werden. Der Anreiz geht daher, um eine echte Wertsteigerung der Hunde-Kryptowährung zu begründen. Das wirkt sich natürlich auch auf den Dogecoin Kurs aus. Zunächst war der Hype um die Währung zwar gegeben und der Kurs stieg an, doch diese Euphorie hielt nicht lange. Es waren viele Investoren, die es lustig fanden, in die Bitcoin-Parodie zu investieren.

Einen Vorgeschmack auf die Welt der Kryptowährungen können sich Trader bei IQ Option mit dem Demokonto sichern

Einen Vorgeschmack auf die Welt der Kryptowährungen können sich Trader bei IQ Option mit dem Demokonto sichern

Dogecoin – ein echter Bitcoin-Nachfolger?

Dogecoin nutzt auch die Blockchain-Technologie, basiert aber auf dem Litecoin Code. Dieser wiederum hat Bitcoin als eigentliche technische Grundlage. Doch bei Dogecoin geht die Erstellung eines neuen Blocks deutlich schneller: eine Minute. Bei Litecoin dauert es hingegen 2,5 Minuten.

Unterschiede zu anderen digitalen Währungen

Während Bitcoin und andere Altcoins limitiert sind, ist dies bei Dogecoin nicht der Fall. Zunächst gab es auch eine Limitierung der Coins, diese Worte jedoch wieder aufgehoben. Bei Bitcoin und Litecoin sind jeweils 21 Millionen und 84 Millionen Münzen als Limits gesetzt. Bei Dogecoin waren es ursprünglich 100 Milliarden Münzen. Doch am 2. Februar 2014 wurde diese Limitierung durch den Gründer Jackson Palmer wieder aufgehoben. Hier sehen wir, dass der inflationäre Charakter für die Hunde-Kryptowährung gegeben ist. Ab 2015 werden jährlich 5,256 Milliarden neue Dogecoins generiert. Das entspricht einer Inflationsrate von 5,3 Prozent. Die jährlich zukommende Menge bleibt konstant, sodass die Inflationsrate abnimmt:

  • 2025: 3,4 Prozent
  • 2035: 2,5 Prozent
  • 2050: 1,9 Prozent

Da es so viele Dogecoins gibt, ist auch der Preis deutlich niedriger als bei Bitcoin. Angebot und Nachfrage bestimmen bekanntlich den Kurs. Bei Dogecoins ist die Nachfrage jedoch gegenwärtig (noch) verhalten und dennoch gibt es Milliarden Münzen. Ein rasanter Preisanstieg und extrem volatiler Kursverlauf wie bei Bitcoin ist daher nicht zu erwarten.

Unterschied zu Bitcoin

Im Gegensatz zu Bitcoin haben die Dogecoins keine etablierte Infrastruktur und einen deutlich geringeren Markt. Deshalb sind die BTC auch so erfolgreich. Bei Dogecoin ist dies nicht der Fall, weshalb die Coins auch hier an den Erfolg und den Einsatzzweck von Bitcoin herankommen werden.

Dogecoin Kurs betrachtet

Schauen wir uns den Kursverlauf einmal im Detail an. Die aktive Community der Kryptowährung hat dazu beigetragen, dass bei der Einführung eine gesteigerte Nachfrage da war; was sich auf Kursverlauf auswirkte. Doch die technischen Neuerungen liegen aus, sodass auch die Euphorie der Trader nach und nach etwas abflaute. Im Dezember 2017 betrug die Marktkapitalisierung ca. 1 Milliarde USD. Schauen wir uns hier im Vergleich Bitcoin und Litecoin an:

  • Bitcoin: 273 Milliarden USD
  • Litecoin: 15 Milliarden USD

Hier zeigt sich, welch kleines Licht die Hunde-Kryptowährung eigentlich ist. Dennoch ist aufgrund der Markierung Dogecoin ein Platz unter den Top 50 Kryptowährungen sicher. Da es zu viele Münzen auf dem Markt gibt, ist der Wert auch äußerst gering.

Wertentwicklung im Fokus

Der Dogecoin Kurs lag zuletzt bei 0,0093 USD. Gemessen an diesen Kurs könnten auch Trader mit besonders wenig Kapital investieren. Schauen wir uns den Kursverlauf eines Jahres an, lässt sich dennoch eine besonders positive Performance erkennen. Im Januar 2017 bewegte sich der Dogecoin Kurs bei 0,00023 USD/Coin. Im Juni/Juli 2017 waren es dann bereits 0,003 USD. Zu einer wahren Rallye machte sich der Kurs zum Jahresende auf. Er legte noch einmal zu und kletterte bis auf 0,009 USD, verdreifachte sich damit. Kurz danach musste er jedoch stark nachgeben, denn die Partybestimmung am Krypto-Markt wirkt sich auch auf den Dogecoin Kurs aus. Im Vergleich zu Litecoin oder Bitcoin ist der Dogecoin zwar recht unbedeutend, dennoch kann er auf eine bisher gute Performance zurückblicken.

In Dogecoin investieren, aber wie?

Grundsätzlich können Trader auch in Dogecoin investieren. Doch noch nicht alle Krypto-Börsen stellen die Coins zum Handel zur Verfügung. Wer investieren möchte, benötigt zunächst eine Dogecoin Wallet. Dieses Prinzip kennen wir bereits von anderen Kryptowährungen. Wer die Hunde-Kryptowährung erwerben möchte, kann dies wahlweise im direkten Kauf gegen Euro oder auch im Tausch gegen andere digitale Währungen tun. Ausschlaggebend dafür ist der ausgewählte Anbieter.

Die richtige Wallet finden

Eine sichere Speicherung der digitalen Währungen ist notwendig. Gegenwärtig gibt es noch nicht viele Wallets, die auch die Speicherung von Dogecoin mit anbieten. Zu den bekanntesten Speicherungsmöglichkeiten gehört das MultiDoge Wallet von dogecoin. Hierbei handelt es sich jedoch um eine abgespeckte Version der eigentlichen Wallet. Die Installation erfolgt einfach nach dem Download.

Coins müssen nicht zwangsläufig gekauft werden

Wer die Coins nicht zum aktuellen Dogecoin Kurs kaufen möchte, hat auch Alternativen, um in den Besitz der Kryptowährung zu gelangen. Eine von ihnen ist die kostenlose Herausgabe der Coins. Ja, es gibt die Dogecoins sogar geschenkt. Zwar sind die ausgegebenen Mengen sehr gering, dennoch sparen sich Trader so einen Kauf. Eine weitere Möglichkeit stellt das Mining dar. Wer die Kryptowährung generiert und seine Rechenleistung zur Verfügung stellt, kann damit ebenfalls Coins verdienen.

Robin Hood unter die Kryptowährungen mit neuer Bonusfunktion

Dogecoin wird vor allem für das Mikropayment genutzt. Und genau darin liegt auch die große Stärke der Kryptowährung. Grundsätzlich ist Dogecoin an den Start gegangen, um die Welt der digitalen Währungen zu einem besseren Ort zu machen. Die Community steht dabei immer im Fokus. Doch im Gegensatz zu den Bitcoins werden Dogecoins für humanitäre Aktionen eingesetzt. Dabei ist der eigentliche Dogecoin Kurs eher uninteressant, denn das Zahlen von Kleinstbeträgen mithilfe der Kryptowährung steht im Fokus.

Diese der Dankbarkeit durch Coins ausdrücken

Bereits jetzt werden die Dogecoins dazu genutzt, um seine Geste der Dankbarkeit auszudrücken. Auf sozialen Plattformen, wie beispielsweise Twitter, können Nutzer wertvolle Beiträge mit Dogecoins belohnen. Diese virtuelle Geste der Dankbarkeit wird von immer mehr großen Anbietern übernommen. Mittlerweile akzeptiert auch die Live-Video-Streamingplattform Twitch Dogecoin als Zahlungsmittel. Natürlich handelt es sich hierbei nicht um horrende Beträge wie beispielsweise bei Bitcoin. Hier steht vielmehr die Geste im Fokus.

Dogecoin als Investitionsmittel?

Trader, die sich von Dogecoin große Gewinne beim Handel erhoffen, werden diese laut den Erfahrungen nicht finden. Der Kurs der Kryptowährung ist zwar in den letzten Monaten gestiegen, dennoch nicht vergleichbar mit Platzhirschen, wie Bitcoin und Co. Für ein echtes Investment in Kryptowährungen ist der Dogecoin Kurs daher nicht geeignet. Wer hingegen kleinen Beträgen damit zahlen und etwas Gutes tun möchte, für den ist diese digitale Währung eine echte Alternative.

Kritisch nachgefragt: Haben Investoren den Witz nicht verstanden?

Wer in Kryptowährungen investiert und diese physisch erwirbt, möchte natürlich, dass sie so sicher wie möglich gespeichert werden. Immer wieder haben Meldungen über dubiose Hackereangriffe die Runde gemacht und unzählige Tausende Coins wurden entwendet. Eilt das gleiche Schicksal auch Dogecoins?

Kursverläufe werden bei IQ Options auf leistungsstarken Plattformen angezeigt

Kursverläufe werden bei IQ Options auf leistungsstarken Plattformen angezeigt

Betrug am asiatischen Markt

Laut der Aussage des Gründers gab es bereits zahlreiche Betrugsversuche, welche seit der Gründung immer wieder passieren. Ein angeblicher asiatischer Händler lockte beispielsweise Dogecoin-Investoren zu den neu kreierten „Pandacoin“ und brachte sie mittels „Pump an Dump“ um die gesamten Einlagen. Genau aus diesem wahnwitzigen Hype um Bitcoin und Co. wurde Dogecoin eigentlich als Parodie entwickelt. Doch die Gründer rechneten selbst nicht mit dem Hype um Dogecoin. Deshalb zeigten sich Kenner der Szene auch besorgt, wie leicht es eigentlich ist, nur mit dem Namen „Kryptowährung“ eine enorme Nachfrage auszulösen. Bestes Beispiel ist dafür eben Dogecoin, wie die Gründer in der Ausgabe der New York Times verlauten ließen.

Eigendynamik am Krypto-Markt

Die Eigendynamik am Krypto-Markt treibt mitunter seltsamen Blüten. Aufgrund der überraschend rasanten Nachfrage nach Dogecoins wurden auch die ursprünglichen Limits aufgehoben. Somit soll der Preis für die Kryptowährung mit Absicht niedriger gehalten werden. Als echtes Investitionsmittel lohnt sich der Dogecoin daher nicht.

Fazit: Dogecoin Kurs überrascht Anleger – der Krypto-Wahnsinn geht weiter

Der Dogecoin Kurs zeigte sich in den letzten Monaten äußerst volatilen, schaffte aber eine starke Performance. Zugegeben, mit dieser enormen Nachfrage unter selbst nicht gerechnet. Innerhalb weniger Monate verdreifachte sich der Kurs und partizipierte am eigentlichen Krypto-Boom. Das überraschte selbst die Gründer, sodass die eigentliche Limitierung der Kryptowährung aufgehoben wurde. Stattdessen werden nun jährlich Milliarden Coins in den Markt gegeben. Damit soll der Preis künstlich niedrig gehalten werden, um genau diese enormen Zuwächse, wie wir sie von Bitcoin und Co. kennen, zu vermeiden. Wer sich für das Investment in Dogecoins entscheidet, wird damit aufgrund des Preises und der Kursentwicklung keine sonderlich hohen Gewinne erzielen. Die Kryptowährung wurde auch gar nicht zu diesem Zweck kreiert. Stattdessen ist sie für soziale Zwecke oder Belohnungen im Netz konzipiert. Immer mehr Anbieter nutzen die Dogecoins als Mikropayment. So werden beispielsweise auf Twitter besonders tolle Beiträge mit Dogecoins durch die Nutzer belohnt. Auch die Video-Plattform Twitch bietet diese Möglichkeit mittlerweile. Damit gilt Dogecoin als echter Robin Hood unter den digitalen Währungen, denn das Ziel ist ein humaner Umgang mit den Kryptowährungen. Möchten auch Sie mehr zu Dogecoins und seiner Performance erfahren? Wir haben das wichtigste zu Kryptowährung für Sie zusammengefasst.