Dogecoin kaufen: DOGE sogar gratis erhältlich

Dogecoin kaufen Gewinn innerhalb der Community immer mehr an Bedeutung. Doch ist das Investment überhaupt gewinnbringend oder für was werden die Coins eigentlich genutzt? Wir haben geschaut, wie die Kryptowährung sich seit ihrer Einführung 2013 entwickelt und welche Funktionsweise sie überhaupt hat. Außerdem zeigen wir, wer den Kauf der Coins anbietet & wie dies abgewickelt wird. Ist das Investment ratsam? Eine pauschale Antwort können wir darauf nicht geben. Entscheiden Sie doch einfach selbst, ob das Investment für Sie mit Ihren Anlagezielen infrage kommt.

Testsieger IQ Option überzeugt mit vielfältigem Krypto-Handelsangebot
  • 14 Kryptowährungen via CFD handelbar
  • Zeitlich unlimitiertes Demokonto
  • Mindesteinzahlung von 10 Euro/USD/GBP
Jetzt Krypto beim Testsieger IQ Option handeln!
  • Dogecoin kaufen bei ausgesuchten Krypto-Börsen möglich
  • Wallet wird für Coin-Verwaltung benötigt
  • offline Wallets besonders sicher
  • Coins können auch durch Mining oder als Geschenk erworben werden

Lohnt sich das Investment in Dogecoin?

Wer Dogecoin kaufen möchte, stellt sich auf die Frage, ob sich das Investment überhaupt bezahlt macht. Schließlich wird häufig nicht wenig Kapital in die Hand genommen, um die Coins zu erwerben. Deshalb schauen wir nach, ob sich der Kauf zum gegenwärtigen Dogecoin Kurs überhaupt im wahrsten Sinne des Wortes auszahlt oder eben nicht.

Wert der Kryptowährung deutlich geringer als bei anderen digitalen Währungen

Der Wert von Dogecoin ist im Vergleich zu anderen digitalen Währungen äußerst gering. Eine Münze wird umgerechnet mit nur wenigen Cents berechnet. Zwar ist dieser geringe Wert für Investoren interessant, da sie mit wenig Eigenkapital arbeiten können, aber ist das Investment wirklich sinnvoll? Fakt ist, wer auf schnelle Gewinne aufgrund rasanter Kursentwicklung (wie beispielsweise bei Bitcoin) setzt, wird wenig Freude beim Dogecoin kaufen haben. Der Kurs dies in den letzten Monaten keine deutlichen Sprünge erkennen und dies wird sich vermutlich aufgrund der eingeschränkten Funktionsweise und der fehlenden technischen Neuerungen auch nicht so schnell ändern. Das einzige Kursplus zeigte sich im November und Dezember 2017, als der Krypto-Markt generell stark Aufruhr war. Dennoch bleibt Dogecoin auch hier im Vergleich zu anderen Kryptowährungen deutlich hinter den Gewinnmöglichkeiten. Wozu werden die Coins dann genutzt?

Dogecoin als virtueller Bonus

Dogecoins bieten eine ganz neue Funktionsweise, die wir so von anderen Kryptowährungen nicht kennen. Sie werden beispielsweise dazu benutzt, um interessante Beiträge auf Plattformen (beispielsweise Twitter) zu honorieren. Statt eines Likes gibt es einfach Coins als Spende.

Dogecoin kaufen, aber wo?

Wer Dogecoin kaufen möchte, hat dafür mittlerweile mehrere Optionen. Zur Einführung 2013 war dies jedoch nicht selbstverständlich, denn nur wenige Krypto-Börsen öffneten sich für die neuen Coins. Wir haben uns einige Plattformen angeschaut, und stellen diese kurz vor. Zu den größten Anbietern gehört die Krypto-Börse bittrex. Hier können Investoren beispielsweise Bitcoin oder Dogecoin kaufen. Wer beispielsweise BTC für den Kauf von DOGE einsetzt, bezahlt eine Gebühr von 0,25 Prozent. Ähnlich sehen die Konditionen auch auf anderen Plattformen aus. Wir zeigen, wo der Kauf noch möglich ist:

  • LiteBit: Investoren können hier direkt gegen Euro die DOGE erwerben. Das Besondere: Dafür fallen keine Gebühren an. Wer auf der Suche nach einem besonders günstigen Anbieter ist, hat in hier womöglich gefunden.
  • CoinFalcon: ein dieser Krypto-Börse können Investoren DOGE wahlweise gegen Euro oder andere digitale Währungen erwerben. So ist beispielsweise auch der Tausch von Bitcoin oder Ethereum gegen DOGE möglich. Die Gebühr, welche hier anfällt, beträgt 0,25 Prozent.
  • Kraken: diese Krypto-Börse gehört zu den größten Plattformen, die es gegenwärtig gibt. Auch hier können Trader mit einem Euro-Konto investieren. Wer DOGE mit Bitcoin kaufen möchte, muss mit einer Gebühr von 0,26 Prozent rechnen.

Natürlich haben wir uns auch andere Plattformen angeschaut. Für den Kauf empfiehlt sich auch die Plattform Anycoin. Hier kann DOGE gegen Euro gekauft werden. Allerdings beträgt die Gebühr hier stolze 0,30 Prozent. Wer es etwas günstiger mag, kann sich auch an der Krypto-Börse Poloniex umsehen. Hier lässt sich DOGE mit Bitcoin für eine Gebühr von 0,25 Prozent erwerben.

IQ Option bietet mit seinem Demokonto erste kostenfreie Einblicke

IQ Option bietet mit seinem Demokonto erste kostenfreie Einblicke

Schritt für Schritt Dogecoin kaufen

  1. Schritt: Um Dogecoin kaufen zu können, ist zunächst die Auswahl einer passenden Dogecoin Wallet erforderlich. Sie wird benötigt, um die Coins später nach dem Kauf zu verwalten und aus ihr werden die Coins auch wiederverkauft.
  2. Schritt: Eine geeignete Krypto-Börse finden. Hier hilft ein Vergleich der einzelnen Plattformen weiter, denn die Konditionen variieren stark. Wer Kosten sparen möchte, sollte daher vor dem Kauf seine bevorzugten Plattformen vergleichen. Einschränkungen gibt es nicht nur bei den digitalen Währungen, sondern auch bei den Zahlungsmöglichkeiten. Nicht über wird die Fiat-Währung für den Transfer angeboten. Wer sich jedoch hierauf fokussiert, sollte sich auch nur diese Krypto-Börsen aussuchen.
  3. Schritt: Dogecoins kaufen und in die Wallet transferieren.

Wie wir sehen, ist es gar nicht so schwierig, die Kryptowährung zu erwerben. Dennoch geben wir einige Tipps, um den Kauf möglichst reibungslos abzuwickeln.

Das ist beim Kauf zu beachten – geeignetes Zahlungsmittel austoben

Eine Reihe von kleineren Kryptowährungsbörsen bieten den Kauf mit Fiat-Währungen. Insbesondere YoBit oder LiteBit.eu. Doch es gibt auch Plattformen, bei denen die Trader mit Kreditkarte zahlen können. Dazu gehört beispielsweise Coinbase. Eine weitere Möglichkeit, ist der Kauf mittels PayPal. Allerdings bieten diese Zahlungsfunktion bislang nur wenige Krypto-Börsen. Wie lange die Transaktion dauert, hängt auch vom gewählten Zahlungsmittel ab. Besonders schnell geht es per Kreditkarte oder PayPal. Entscheidend für die Transaktionsdauer ist auch die Bestätigung im Netzwerk.

Wallet für Dogeoins

Beim Dogecoin kaufen müssen die Coins auch eine entsprechende Wallet gespeichert werden. Hier gibt es verschiedene Arten, die wir zunächst vorstellen möchten:

  • Desktop Wallet
  • Hardware Wallet
  • Web Wallet
  • Mobile Wallet

Die Desktop Wallet wird auf den PC heruntergeladen. Diese Wallets sind zwar sicherer als Web Wallets, dennoch sind sie noch immer anfällig für Maleware. Daher sollte auch hier eine möglichst sichere Speicherung (durch starkes Passwort) stattfinden. Angeboten werden diese Desktop Wallets für verschiedene PCs, wie beispielsweise Windows, Mac oder Linux.

Hardware Wallet

Die Hardware Wallet ist äußerst sicher, denn sie hat keine Verbindung zum Internet. Dadurch können keine Hackerangriffe auf die Wallet erfolgen. Wir empfehlen die Hardware Wallet deshalb zur Speicherung größerer Mengen. Viele Wallet-Inhaber schreckt jedoch der Preis ab, denn die Hardware Wallet muss zunächst angeschafft werden. Dieses Investment kann sich jedoch lohnen, vor allem, wenn die Coins über einen längeren Zeitraum möglichst sicher gespeichert werden sollen.

Web Wallet

Die Web Wallet gilt als besonders günstig, jedoch auch besonders unsicher. Sie steht online zur Verfügung und hat damit ständigen Zugang zum Internet. Das machen sich natürlich auch Betrüger häufig zu Nutze. In den Dogecoin News oder Meldungen rund um andere Kryptowährungen bei immer wieder zu lesen, dass es die Entwendung von großen Coin-Mengen aus solchen Wallets gab.

Mobile Wallet

Die mobile Wallet ist als App auf Smartphone oder Tablet verfügbar. Sie besticht vor allem durch ihre Flexibilität und einfache Bedienung, ist jedoch auch nur bedingt sicher.

Tipp: Wie mache ich die Wallet möglichst sicher?

Nicht alle Wallet-Inhaber können oder wollen sich Hardware Wallet leisten. Es gibt jedoch Möglichkeiten, um auch eine online Wallet etwas sicherer zu machen. Vor allem das Passwort ist hier entscheidend. Es sollte möglichst sicher und Auszahlungen Buchstaben zusammengesetzt sein. Auch die Verwendung von Groß- und ist empfehlenswert.

2-Faktor-Authentifizierung

Wer bei seiner Wallet mit der 2-Faktor-Authentifizierung arbeitet, hat ebenfalls die Möglichkeit, die Sicherheit deutlich zu erhöhen. Hierbei handelt es sich, wie der Name schon sagt, um eine zweifache Bestätigung durch Passworteingabe. Damit wird es missbräuchlichen Handlungen deutlich schwerer gemacht. Allerdings möchten wir noch einmal betonen, dass ein online Wallet immer ein hohes Risiko darstellt. Wer also größere Mengen verwalten möchte, sollte deshalb nicht seine gesamten Coins in der online Wallet aufheben. Als günstige Alternative zu Hardware Wallet bietet sich auch eine Paper Wallet. Hierbei wird der Zugang auf ein Stück Papier geschrieben oder gedruckt.

Nur gesicherte Netzwerke beim Login benutzen

Soll es unbedingt eine online Wallet sein, sollten nur gesicherte Netzwerke benutzt werden. Wer beispielsweise öffentlichen Cafes in ein ungesichertes Netzwerk geht, setzt sich einer deutlich höheren Gefahr des Missbrauchs aus. Hacker nutzen häufig vor allem diese ungesicherten Netzwerke, um den Zugriff auf die online Wallet zu erhalten.

Mining als Alternative zum Dogecoin kaufen?

Was mache ich, wenn ich mir die Coins gar nicht kaufen kann? Zugegeben, bei dem geringen Preis von Dogecoin wird sich diese Frage nicht allzu häufig stellen. Dennoch gibt es eine weitere Möglichkeit, um an die Coins zu gelangen. Dogecoin Miner erhalten als Belohnung für ihre Rechenleistung ebenfalls Coins. Doch lohnt sich das wirklich? Mining ist besonders aufwendig, denn es wird nicht nur viel Strom, sondern vor allem auch Rechenleistung benötigt. Nicht alle Miner verfügen über solch eine leistungsstarken PC. Deshalb müssen sie zunächst die entsprechende Hardware kaufen. Dieses Investment zahlt sich jedoch nur dann aus, wenn wirklich viele Blöcke generiert werden. Zwar halten die Dogecoin Miner vergleichsweise viele Coins, aber ihr Wert ist äußerst gering. Deshalb amortisiert sich das Mining bei Dogecoin kaum.

Mining-Pool ermöglicht Teilung der Kapazitäten

Als Single-Miner wird es schwer, gewinnbringend zu arbeiten. Deshalb schließen sich immer mehr Miner sogenannten Pools an. Hier handelt es sich um eine Art Community, welche die Ressourcen bündelt und damit schneller Blöcke generiert. Die Gewinne, die damit erzielt werden, werden dann wiederum im ausgeschüttet. Die Teilnahme ist jedoch nur durch Zahlung einer Gebühr möglich. Um zu schauen, ob sich solch ein paar wirklich lohnt, sollten die Miner im Vorfeld die Gebühren mit den möglichen Gewinnen gegenüberstellen. Ein Mining-Rechner kann auch weiterhelfen, um bereits im Vorfeld zu berechnen, wann die Gewinnzone durch das Mining erreicht werden kann.

Einem geschenkten Hund schaut man nicht in den Mund?

Wir alle kennen das Sprichwort: Einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul. Wir haben es an dieser Stelle einmal frei übersetzt und für die Dogecoins angepasst. Dennoch verbirgt sich dahinter auch ein Quäntchen Wahrheit. Die Dogecoins können nicht nur gekauft oder durch das Mining erworben werden, sondern sie stehen auch als Geschenk zur Verfügung. Ja, es gibt Plattformen, welche die Coins in kleinen Mengen verschenken.

Faucets verschenken Hunde-Währung

Nicht nur Dogecoins, sondern auch andere Kryptowährungen werden von den sogenannten Faucets verschenkt. Hierbei handelt es sich immer um besonders kleine Beträge. Warum verschenken Plattformen überhaupt Coins? Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Werbung für erhöhte Akzeptanz der digitalen Währungen
  • Gewinne durch Werbeeinnahmen für Plattform

Auf den Websites finden sich meist unzählige Werbeeinblendungen, über die sich die Anbieter finanzieren. Dennoch ist der Erwerb der Coins für die Webseiten Besucher kostenlos. Dafür wird häufig nicht einmal eine Anmeldung benötigt; die Wallet-Adresse reicht aus. Große Gewinne lassen sich mit den geschenkten Coins jedoch nicht erzielen, denn es handelt sich wirklich um kleinste Beträge. Schauen wir uns den gegenwärtigen Wert der Dogecoins an, sind es wirklich Geschenke von wenigen Cents. Dennoch können die Coins gesammelt eine größere Summe ergeben. Meist können die Website Besucher zu viele Geschenke anfordern, wie sie möchten. Es gibt zwar zeitliche Limitierungen, sodass der Abruf nicht innerhalb von wenigen Sekunden erneut möglich ist, dennoch gibt es auch unzählige Faucets.

Leistungsstarke Plattformen ermöglichen den einfachen Handel über IQ Option

Leistungsstarke Plattformen ermöglichen den einfachen Handel über IQ Option

Fazit: Dogecoin kaufen bislang nur eingeschränkt möglich

Im Gegensatz zu anderen digitalen Währungen ist das Dogecoin kaufen nur bei ausgewählten Krypto-Börsen möglich. Wahlweise können Investoren die Coins gegen Fiat-Währungen (meist Euro) oder andere digitale Währungen tauschen. Die Konditionen dafür variieren von Anbieter zu Anbieter. Einige verlangen für den Tausch gar keine Gebühr, andere wiederum durchschnittlich ca. 0,25 Prozent. Prinzipiell empfehlen wir vor dem Kauf ein Vergleich der Anbieter. Umso mehr Gebühren Investoren sparen, desto mehr können sie für den Kauf der Coins ausgeben. Eine weitere Möglichkeit, um Dogecoins zu erhalten, ist beispielsweise das Mining. Aufgrund der erforderlichen Ressourcen und des geringen Preises von Dogecoin rentiert es sich jedoch nur in wenigen Fällen. Wir haben dennoch einen kostenlosen Tipp, um Coins zu erhalten: als Geschenk. Es gibt zahlreiche Websites (Faucets), welche die Coins kostenlos verschenken. Dabei handelt es sich jedoch um kleinste Beträge, welche für ein größeres Ansparen ungeeignet sind. Dennoch macht bekanntlich Kleinvieh auch Mist. Wer sich einige Coins sichern möchte, muss dafür jedoch eine Wallet vorhalten. In ihr werden die digitalen Währungseinheiten gespeichert, um sie dann später weiter zu nutzen. Bei den Wallets empfehlen wir vor allem offline Speicherung, dass sie deutlich sicherer als online Wallets sind. Möchten auch Sie Dogecoin kaufen? Wir haben einige Anbieter mit ihren Konditionen für Sie zusammengestellt.