Dogecar startet in Talladega

Die Dogecoin Community ist bekannt für ihr soziales Engagement. So trug sie bereits dazu bei, dem jamaikanischen Rodelteam die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Sochi zu ermöglichen und spendete größere Summen für Wasserförderungsprojekte in Kenia. Jetzt heißt das Motto „Dogecoin goes NASCAR!

Testsieger IQ Option überzeugt mit vielfältigem Krypto-Handelsangebot
  • 14 Kryptowährungen via CFD handelbar
  • Zeitlich unlimitiertes Demokonto
  • Mindesteinzahlung von 10 Euro/USD/GBP
Jetzt Krypto beim Testsieger IQ Option handeln!

Die Dogecoin Community ist bekannt für ihr soziales Engagement. So trug sie in der Vergangenheit mit einem Beitrag von 25 000 US-Dollar dazu bei, dem jamaikanischen Rodelteam die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Sochi zu ermöglichen (im Rahmen des Projekts „Dogesled“), und spendete größere Summen für Wasserförderungsprojekte in Kenia.

Das neueste Projekt, das die Shibes, wie sich die Angehörigen der Dogecoin Community bezeichnen, finanzieren, basiert nicht auf wohltätigen Zwecken, sorgt aber für Aufmerksamkeit innerhalb der Altcoin-Szene. Denn mit einer Summe von 55 000 US-Dollar sorgen die Shibes dafür, dass auf dem NASCAR-Rennen in Talladega am 4. Mai das erste „Dogecar“ startet. Ausgangspunkt war die Suche von Fahrer Josh White nach einem Sponsor. Die Summe für das Projekt „Doge4Nascar“ wurde innerhalb von nur wenigen Tagen aufgebracht, eine Tatsache, die nicht nur bei Wise, der nunmehr scherzhaft als „underdoge“ bezeichnet wird, für Aufregung sorgt. Maßgeblich verantwortlich für diesen schnellen Erfolg war aber wohl die Tatsache, dass Alex Green, der Gründer der Online-Plattform Moolah.io für virtuelle Währungen seinen Spendenbetrag versehentlich mit einer Null zuviel versehen hatte.

Kluge PR-Aktion?

Unbestritten birgt diese neueste Aktion der Dogecoin Comminity das Potenzial, Altcoins allgemein und die virtuellen Münzen mit dem Hundekopf speziell in der Öffentlichkeit bekannter machen. Zu diesem Zweck planen einige Shibes sogar, in Talladega zu campen und Josh White persönlich zu unterstützen sowie auf dessen Förderung durch Dogecoin hinzuweisen. Nach der Bekanntgabe, dass White noch an zwei weiteren Rennen teilnehmen kann, wenn er bei einer Abstimmung unter NASCAR-Fans genug Stimmen erhält, haben sich Mitglieder der Dogecoin Community durch vielfache Stimmenabgaben hervorgetan.

Auch das Design der Verkleidung des Dogecar soll auf Shibes zurückgehen. Dazu können von diesen Ideen eingereicht werden, über die dann abgestimmt wird. Josh White selbst hat sich mittlerweile – nicht weiter überraschend – der Dogecoin-Community angeschlossen und will bald mit dem Minen der virtuellen Münzen beginnen.