Dogecoin Chart – wann ist der richtige Zeitpunkt für das Investment gekommen?

Der Blick auf den Dogecoin Chart ist besonders interessant, denn die Kryptowährung hat es in sich. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten 2013 nahm der Kurs rasant an Fahrt auf, was schließlich in einem Hoch Ende 2017 gipfelte. Getrieben von der allgemeinen Hysterie am Krypto-Markt zeigte sich auch Dogecoin als Gewinner mit einem Kursplus. Doch wie geht es gegenwärtig mit der Kryptowährung weiter? Wir zeigen, welche Performance Dogecoin zeigte und wie die Prognose für den weiteren Kursverlauf aussieht.

Testsieger IQ Option überzeugt mit vielfältigem Krypto-Handelsangebot
  • 14 Kryptowährungen via CFD handelbar
  • Zeitlich unlimitiertes Demokonto
  • Mindesteinzahlung von 10 Euro/USD/GBP
Jetzt Krypto beim Testsieger IQ Option handeln!
  • Dogecoin Chart lässt sich mit Übung und Informationsmaterial analysieren
  • Dogecoins werden vor allem für Spaß-Projekte eingesetzt
  • Echte Dogecoin-Funktion gibt es nicht
  • Wallet wird zur Speicherung der Coins benötigt

Dogecoin Chart – was bisher mit der Kryptowährung geschah

Der Dogecoin Kurs war vor einigen Monaten richtig interessant für Investoren. Ende 2017 partizipiert die Kryptowährung von der positiven Stimmung am Krypto-Markt. Im November und Dezember 2017 hieß es daher für den Dogecoin Chart: volle Kraft voraus. Wer damals in die Coins investierte, konnte innerhalb kürzester Zeit Gewinne mitnehmen. Doch diese Euphorie zeigt sich im Dogecoin Chart schon längst nicht mehr.

Wie alles begann

Als spaßige Kryptowährung wurde Dogecoin 2013 als Parodie zu Bitcoin eingeführt. Den großen Durchbruch erlangte die Kryptowährung jedoch 2015 durch das außergewöhnliche Bild auf der Münze. Japanische Hunderasse Shiba Inu ziert den Coin und macht die Kryptowährung so außergewöhnlich. Hinter dieser witzigen Währung steht eine starke Community, die sogar zeitweise Bitcoin überholte. Am 19. Januar 2014 schaffte es die Dogecoin Community sogar, über 30.000 USD zu sammeln und als Spende an die jamaikanische Bobmannschaft zu übergeben. Ziel war es, dem Team zu ermöglichen, bei den Olympischen Spiele zu starten. Hier zeigt sich bereits der völlig andere Grundgedanke, der mit dem von Bitcoin, Litecoin und Co. sogar nichts zu tun hat. Hier steht nicht etwa der finanzielle Aspekt, sondern vielmehr der Gemeinschaftsgedanke im Fokus. Eine Intuition, die bei immer mehr Mitglieder der Community ankommt und den Dogecoin Chart beflügelt.

Spaßig begonnen und dennoch geliebt

Um überhaupt die Kryptowährung und ihre Besonderheit zu verstehen, schauen wir uns auch den rückwirkenden Kursverlauf an. Bei der Einführung machte die Kryptowährung von sich reden, denn sie wurde von vielen Krypto-Fans als Parodie von Bitcoin angenommen und die Nachfrage stieg. Ursprünglich hatten die Gründer Dogecoin ins Leben gerufen, um aufzuzeigen, welche verrückten Entwicklungen es am Krypto-Markt geben kann. Dogecoin hatte keine echte Funktion und war auf 100 Milliarden begrenzt. Was jedoch nach der Veröffentlichung kam, konnte niemand allen. Statt sich einfach nur über die Coins lustig zu machen, feierte die Community Dogecoin als geglückten Launch.

Das Demokonto von IQ Option bietet einen ersten Einblick in die Welt der Kryptowährungen

Das Demokonto von IQ Option bietet einen ersten Einblick in die Welt der Kryptowährungen

Limitierung aufgehoben

Da diese Entwicklung völlig entgegen dem ursprünglichen Ansinnen verlief, wurde die Limitierung der Coins aufgehoben. Dadurch können nun unzählige Coins in den Markt gelangen, was natürlich zu einem völlig anderen Preisgefüge führt. Nun zeigt sich der Dogecoin Chart äußerst Verhalten und die Preise liegen deutlich unter denen von Bitcoin und Co. Von dem Platz in den Top 10 der beliebtesten digitalen Währungen ging es für Dogecoin bergab in die Top 50. Die gegenwärtige Dogecoin Prognose lässt noch keine Besserung zu, denn es soll keine erneute Limitierung oder sogar einen technischen Fortschritt der Kryptowährung geben. Viele Experten sind sich da sicher, dass Dogecoin daher künftig nur eine Nebenrolle spielen wird; vielleicht sogar komplett verschwindet.

Dogecoin – Rückblick auf 2017

Der Dogecoin Chart sah 2017 wirklich positiv und vielversprechend aus. Die Kryptowährung konnte vor allem vom anhaltenden Krypto-Hype partizipieren und bewegte sich im Windschatten von Bitcoin und anderen digitalen Währungen. Das führte auch dazu, dass im November/Dezember 2017 der Kurs seiner Verhältnisse rasant anstieg. Ein ähnliches Szenario gab es bereits 2015. Auch damals kletterte der Kurs innerhalb kürzester Zeit, fiel jedoch kurz darauf wieder ab. Wer Coins besitzt, erhält damit jedoch keine horrenden Gewinne, wie wir sie beispielsweise bei Bitcoin-Besitzern kennen. Ursächlich dafür ist der geringe Preis für Dogecoin.

Dogecoin am Aussterben?

2017 zeigte sich der Kursverlauf äußerst positiv und die Community feierte die Kryptowährung. Doch nachdem zum Jahresbeginn 2018 eine allgemeine Verunsicherung am Krypto-Markt herrschte, musste auch der Dogecoin Chart Einbußen hinnehmen. Davon hat sich die Kryptowährung bisweilen noch nicht wieder erholt. Viele Experten bezweifeln sogar, dass sie es jemals tun wird. Grund dafür sind die fehlenden technischen Neuerungen und die sinkende Nachfrage. Als Zahlungsmittel werden die Coins nicht eingesetzt, sondern lediglich als spaßiges Beiwerk auf online Plattformen. Dogecoin wird beispielsweise als virtuelle Belohnung für interessante Beiträge auf Twitter oder Reddit eingesetzt. Im Gegensatz zu Bitcoin, Litecoin oder anderen Kryptowährungen ist diese Verwendung jedoch weniger anlegerfreundlich.

Dogecoin Chart richtig analysieren

Es ist nicht immer ganz einfach, den Dogecoin Chart zu analysieren. Vor allem unerfahrene Anleger haben es häufig schwer, den Kursverlauf richtig zu interpretieren und den Handel entsprechend zu gestalten. Doch mit einigen Tools lässt sich der Trend mit etwas Übung und Informationsmaterial analysieren. Die technische Chartanalyse bildet die Grundlage für jeden Trader. Hierbei geht es darum, die Kursentwicklung in der Vergangenheit und gegenwärtig zu analysieren und daraus Prognosen für die Zukunft abzuleiten. Hierbei unterscheiden wir zwischen folgenden Trends:

  • Aufwärts
  • Abwärts
  • Seitwärts

Generell verlaufen die Märkte in Trends. Wer das im Hinterkopf behält, kann mit dem Erkennen der Trendrichtung seinen Handel eröffnen. Um diese Trends richtig zu analysieren, empfiehlt sich zunächst die Darstellung eines passenden Charts. Auch hier gibt es Unterschiede. Zu den bekanntesten Charts gehören:

  • Linien-Diagramm
  • Kerzen-Diagramm
  • Balken-Diagramm

Das Linien-Diagramm bietet einen guten Überblick über vergangene Kursverläufe und bildet die vorherrschende Trendstruktur am Markt ab. Wer sich das Kerzen-Diagramm anschaut, kann aufgrund der kleineren Zeiteinheiten präzisere Trendveränderungen erkennen.  Alle Diagrammarten können mit unterschiedlichen Zeiteinheiten angezeigt werden. Bei der Handelsplattform MT4 können die Trader beispielsweise problemlos zwischen den verschiedenen Diagramm-Arten bei der Anzeige vom Dogecoin Chart wechseln.

Trends durch Linien und Kanäle erkennen

Im Diagramm lassen sich Trendlinien oder Widerstände einzeichnen. Dies geschieht ebenfalls automatisch über die Chat-Funktion. Mithilfe dieser Indikatoren können die Trader die Trends in den verschiedenen Richtungen ausmachen und danach ihr Investment tätigen. Verläuft der Tiefpunkt während einer Kursbewegung oberhalb des vorangegangenen Zwischentiefs, die beispielsweise ein Aufwärtstrend vor.

Durch leistungsstarke Plattformen ist auch das Handeln über mobile Endgeräte möglich

Durch leistungsstarke Plattformen ist auch das Handeln über mobile Endgeräte möglich

Die Zukunft von Dogecoin

Schauen wir uns an, wo die Zukunft der Kryptowährung hinführen könnte. Wir sagen hier bewusst „könnte“, wenn die Prognosen teilen auch innerhalb der Community äußerst vielseitig aus. Einige sich Nutzer gehen davon aus, dass sich der Dogecoin Chart künftig positiver entwickelt wird. Dafür gibt es laut Meinung der Community-Mitglieder verschiedene Gründe:

  • Einsatz als virtuelle Belohnung: Dogecoin hat eigentlich als Kryptowährung ohne Funktion begonnen. Mittlerweile werden die Coins jedoch als virtuelle Belohnung bei verschiedenen Plattformen eingesetzt. Dieses Prinzip ist im Zusammenhang mit Kryptowährungen noch völlig neu. Doch immer mehr Plattformen nutzen es und stellen diese Funktion zur Verfügung. Da Dogecoin nun eine echte Funktion hat, könnte sich die Währung positiv entwickeln.
  • Größere Akzeptanz ein Krypto-Börsen: Die Akzeptanz eine Krypto-Börsen hat ebenfalls in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Gab es die Coins bei ihrer Einführung nahezu kaum, können sie jetzt bei vielen Krypto-Börsen erworben werden. Dieser erleichterte Zugang kann ebenfalls förderlich für die positive Kursentwicklung sein.
  • Status als Anti-Bitcoin-Währung: Dogecoin wurde als Bitcoin-Parodie ins Leben gerufen und hat noch heute den Status als Anti-Bitcoin-Währung. Viele Fans der Hunde-Coins setzen deshalb verstärkt auf das Investment. Vergleichbar ist dieses Verhalten in etwa mit einer Trotzreaktion auf den gegenwärtigen Hype anderer digitaler Währungen.

Alternative Prognose: Dogecoin Chart entwickelt sich negativ und Kryptowährung verschwindet

Natürlich möchten wir auch eine weitere Prognose zum Dogecoin Chart zeigen. Einige Community-Mitglieder sind der Meinung, dass ich die Kryptowährung über kurz oder lang völlig vom Markt verabschiedet. Auch hierfür gibt es verschiedene Gründe/Anzeichen.

Keine echte Funktion

Dogecoins haben keine echte Funktion und erfüllen damit gar keinen Zweck. Das war ursprünglich bei der Einführung auch gar nicht gedacht. Mittlerweile dienen die Coins war als Belohnungssystem, dennoch fehlt eine echte Funktionalität und genau deshalb zögern viele Investoren mit dem Kauf. Dogecoin hat in ihren Augen daher gar keine Daseinsberechtigung.

Sehr niedriger Preis

Theoretisch ist ein sehr niedriger Preis eine Kryptowährung von Vorteil, denn so fällt der Handelseinstieg deutlich leichter. Das ist jedoch bei Dogecoin nicht der Fall. Da gegenwärtig nicht in Sicht ist, ob und wann sich der Preis erhöht, zögern die Trader. Anders als bei Bitcoin und Co. gibt es keine Limitierung der Coin-Anzahl, sodass der Preis nicht nach oben getrieben wird (aufgrund der Nachfrage und den limitierten Coins). Deshalb sehen viele Trader schlecht keine Notwendigkeit, um zu investieren und später daraus einen Gewinn zu erzielen.

Hinweis: Wie sich der Kurs der Kryptowährung künftig entwickeln wird, wissen auch wir nicht. Der Blick auf den Dogecoin Chart gibt auch keinen wirklichen Aufschluss, denn der Kurs bewegt sich bereits seit Längerem nahezu konstant. Eine äußerst volatile Bewegung, wie bei Bitcoin und Co. gibt es hier ebenfalls seit Monaten nicht. Entgegen der Nachfrage am Krypto-Markt entwickelt sich der Trend von Dogecoin gegenwärtig abwärts.

Community hält Dogecoin am Leben

Kaum eine andere Kryptowährung hat solch eine starke Community wie Dogecoin. Diese starke Gemeinschaft sorgt auch dafür, dass die Kryptowährung überhaupt erst eine Funktionsweise erhielt. Doch im Vergleich zu Bitcoin ist diese Kryptowährung nur einem Bruchteil wert. Hier sieht man den ganzen Krypto-Hype eher spielerisch und witzig. Ein ernst gemeinter Umgang mit der Kryptowährung lässt sich gegenwärtig nicht erkennen.

Statt Daumen gibt es Coins

Irgendeinen Nutzen muss diese grinsende Hunde-Kryptowährung doch haben, dachten sich wohl viele Community-Mitglieder. Da keine Funktion für die Coins vorhanden war, wurde einfach eine geschaffen. So einfach wie es hier klingt, ging es natürlich in der Praxis nicht. Dennoch wurde auf spielerische Weise eine Funktionalität kreiert, welche mittlerweile sogar in den (sozialen) Netzwerken Anwendung findet. Die Informationsplattform Reddit war das erste Portal, was eine Belohnung durch Coins vorsah. Statt einem Daumen (über Facebook) gibt es hier für tolle Beiträge einfach Dogecoins.

Spielerische Belohnung aufgrund des geringen Wertes

Natürlich können die Dogecoin-Besitzer mit ihren Coins ganz spendablen umgehen und sie als Belohnung für tolle Beitragsverfasser verteilen. Die Coins haben einen äußerst geringen Wert und sind mit dem von Bitcoin unter anderen digitalen Währungen gar nicht vergleichbar. Dennoch kommt diese neue, unkonventionelle Funktion an und auch auf Twitter gibt es mittlerweile die Dogecoin-Likes.

Soziale Projekte im Fokus

Statt der Gewinnmaximierung steht bei den Dogecoins das soziale Engagement im Fokus. Community unterstützt verschiedene Projekte und damit Coins, um sie umzusetzen. Nicht nur die jamaikanische Bobmannschaft partizipiert bislang davon, sondern auch viele andere Projekte. Dabei wird beispielsweise für Obdachlose oder Kinderhilfsprojekte gesammelt. Genau diese neue Art des Engagements ist es auch, dass viele Community-Mitglieder ins Schwärmen geraten lässt. Auf diese Weise haben sie völlig neue Möglichkeiten, um sich sozial zu engagieren und auch mit geringen Geldmitteln ihren bescheidenen Beitrag zu leisten.

Dogecoin Wallet als Sammelbüchse

Wer die Coins verwalten möchte, benötigt dafür eine geeignete Dogecoin Wallet. Auch hier gibt es verschiedene Arten, die nicht alle gleichermaßen sicher sind. Vor allem die online Wallets gelten als äußerst unsicher, sodass wir sie nur bedingt empfehlen können. Wer größere Mengen speichern möchte, sollte deshalb eine offline Wallet nutzen. Sie gibt es unter anderem in Form einer Hardware Wallet, welche jedoch mit Anschaffungskosten verbunden ist. Deshalb meiden viele Wallet-Inhaber eine Hardware Wallet. Wer dennoch eine möglichst sichere Speicherung bevorzugt, kann wahlweise auch auf eine Paper Wallet zurückgreifen. Hier wird keine Hardware benötigt, wenn Paper Wallet befindet sich faktisch auf einem Stück Papier.

Tipp: Wer möchte, kann seine Coins auch in einer App speichern. Da es sich hierbei auch um eine online Wallet handelt, sollte das Passwort besonders sicher (bestenfalls die 2-Faktor-Authentifizierung) gewählt werden.

Fazit: Dogecoin Chart zeigt bemerkenswerte Informationen

Schauen wir uns den Dogecoin Chart der letzten Jahre an, erkennen wir ein ständiges Auf und Ab im Kursverlauf. In den letzten Monaten hat sich diese Euphorie jedoch deutlich gelegt, sodass der Kurs deutlich ruhiger verläuft. Seine besonders stürmischen Zeiten hatte der Kurs vor allem 2015 und Ende 2017. Getrieben durch die allgemeine Euphorie am Krypto-Markt konnte auch Dogecoin davon partizipieren. Zwischenzeitlich gehörte die Kryptowährung sogar zu den Top 10 der beliebtesten digitalen Währungen. Diesen Platz konnte sie jedoch nicht verteidigen und liegt mittlerweile nur noch unter den Top 50. Wer sich große Gewinne von dem Investment erhofft, wird enttäuscht werden, denn der Preis bewegt sich im Centbereich. Dogecoins haben eine große Community und verfolgen vor allem soziale Projekte. Die Gewinnmaximierung, welche bei Bitcoin und Co. im Fokus steht, gibt es hier nicht. Stattdessen steht der Spaß im Vordergrund. Möchten auch Sie mehr über den Dogecoin Chart erfahren? Wir zeigen Ihnen, wie Sie in analysieren können und sich daraus Prognosen für den künftigen Kursverlauf ergeben.