The Rock Trading – Bitcoin zu günstigsten Preisen handeln

 

Steckbrief The Rock Trading

Angebot:Handelsplatz für viele Krypto-Währungen
Sprachen:Nur Englisch und Italienisch
Akzeptierte Währungen:EUR, USD, Bitcoin und andere
Einzahlungsmethoden:SEPA-Überweisung und andere
Auszahlungsmethoden:SEPA-Überweisung und andere
App verfügbar:Nein
Demo-Account möglich:Nein
Mindest-Einzahlung:10€
Mindest-Auszahlung:10€
Hebel bei Bitcoin:1:1
Margin für Bitcoin:100%
Spread bei Bitcoin:Keiner
Bonuszahlungen:Ja, Rabatte für Viel-Trader

The Rock Trading Ltd. ist eine Börse für digitale Währungen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2007, die erste Bitcoin Börse wurde 2011 ins Leben gerufen. Da es Bitcoins selbst erst seit 2009 gibt, handelt es sich um eine der ältesten Bitcoin Börsen der Welt. Obwohl das natürlich mit den „paar“ Jahren etwas eigenartig klingt und wir uns auch nicht ganz sicher sind, welche Ausrichtung das Unternehmen vor „Erschaffung“ des Bitcoins hatte. Seinen Sitz hat The Rock Trading auf Malta. Weitere Niederlassungen unterhält das Unternehmen in Italien. Das erklärt auch, warum die Plattform bis dato nur auf Englisch und Italienisch verfügbar ist. Außer Bitcoins kaufen, können Kunden auch mit anderen Kryptowährungen handeln, wie Litecoin, Ethereum, Ripple usw. Interessant ist neben dem Handel mit Bitcoin auch der Handel mit Bitcoin- und Litecoin-Fonds. Jede Transaktion kostet standardmäßig 0,20 Prozent Gebühren. Bei hohen Handelsvolumina können diese Kosten auf nur 0,02 Prozent gesenkt werden.

Mal davon abgesehen, dass Nutzer zum Beispiel BTC/EUR handeln können, besteht auch die Möglichkeit, diverse Kryptowährungen untereinander traden. Das ermöglicht Händlern zum Teil ganz neue Möglichkeiten. Vor allem, da die Kursentwicklung der Kryptos untereinander ganz anders ist, als von Kryptowährungen zu Fiatmoney. Es ist bisher noch so, dass mehr oder weniger alle virtuellen Währungen im Einklang zu Euro oder US-Dollar steigen bzw. fallen. Wie gesagt, es gibt auch mal Ausnahmen und das lässt sich nicht zu jeder Zeit 1:1 beobachten. Im Allgemeinen ist es jedoch so. Daher können Trader, die digitale Währungen untereinander handeln ihre Strategien möglicherweise fortsetzen, die mit dem Währungspaar BTC/EUR gar nicht möglich wären.

Für den Handel auf The Rock Trading ist eine Registrierung und Verifizierung des Accounts erforderlich. Die Registrierung nimmt in etwa eine Minute in Anspruch. Bei der Verifizierung muss der Kunde eine Kopie vom Ausweis und einen Nachweis über den Wohnsitz vorlegen können. Hintergrund sind die Geldwäschebestimmungen des Landes und der EU. Die Webseite ist derzeit leider nur auf Englisch und Italienisch verfügbar. Interessant auch der Hinweis, dass The Rock Trading entweder den Krypto Handel von virtuellen Währungen untereinander ermöglicht oder gegen Euro. Bitcoin gegen Dollar zu traden ist zum Beispiel nicht möglich. Das Angebot ist daher ganz klar an europäische Trader ausgerichtet.

Vorteile von The Rock Trading

  • Gebühren ab 0,02% vom Umsatzvolumen
  • Bitcoin- und Litecoin-Fonds
  • Bitcoin, Ethereum, Ripple, Litecoin und andere Kryptowährungen handeln
  • Kryptowährungen gegeneinander handelbar
  • Angebot ist ganz klar an europäische Trader ausgerichtet
  • 24/7 Krypto Trading

The Rock Trading Bitcoin

Ratgeber zum Handel auf The Rock Trading

The Rock Trading Bitcoin

The Rock Trading bietet mit seiner Bitocin Börse einen der günstigsten Handelsplätze für Kryptowährungen.

Was macht The Rock Trading?

The Rock Trading Ltd. hat seinen Sitz auf Malta. Es bietet den Handel mit digitalen Währungen wie Bitcoin, Ethereum, Ripple, Litecoin und vielen weiteren an. Nach einer Kontoeröffnung kann auch sofort das Geld transferiert werden. Dazu gibt es verschiedene Methoden. Einzahlungen können unter anderem in Euro erfolgen. Die einzige Fiatwährung die auf der Börse gehandelt wird, ist Euro. Seit Ende 2017 ist der Handel mit Dollar nicht mehr möglich. Für europäische Trader wird es ich aber wohl auch erübrigen, in welcher Währung sie einzahlen. Wer möchte kann auch in Kryptowährungen Einzahlungen tätigen. The Rock Trading Ltd. setzt sich im Grunde genommen aus 2 verschiedenen Börsen zusammen. Eine Währungs- und eine Fonds-Börse. Zur Fonds-Börse siehe weiter unten unter: „Was hat es mit der „The Rock Stock Exchange“ auf sich?“

The Rock Currency Exchange

Die „Currency-Exchange“ ist, wie der Name bereits sagt, eine Währungsbörse. Interessant ist, dass nicht nur der klassische Handel von Euro zu Bitcoin möglich ist, sondern auch Kryptowährungen gegeneinander, zum Beispiel Litecoins mit Bitcoins oder Peercoins mit Bitcoins. Damit hat der Anbieter eine gewisse Nische entdeckt, auch wenn der Markt für diese „Exoten“ wahrscheinlich nicht zu den liquidesten gehört. Aber damit haben Trader, die in diesen Nischen handeln wollen, einen Anbieter, der das möglich macht. Außerdem sind die Währungspaare BTC/XRP oder ETH/BTC sicherlich ganz interessant und weisen auch ein gewisses Handelsvolumen auf.

The Rock Trading Bitcoin

Welche The Rock Trading Gebühren fallen an?

Die The Rock Trading Kontoeröffnung und -führung ist kostenfrei. Für den Handel mit dem Anbieter fällt eine Gebühr in Höhe von 0,20 Prozent vom Umsatz an. Im Krypto Trading Vergleich sind diese Kosten sehr gering. Diese Gebühr wird bei jeder Transaktion fällig, also bei An- und Verkauf, wodurch man auf 0,40 Prozent Gebühren bei einem „Round Trade“ kommt. Durch ein erhöhtes Tradingvolumen kann sich diese Gebühr um 90 Prozent senken. Sobald man zum Beispiel 0,16 Bitcoins an Gebühren gezahlt hat, liegen die Kosten für eine Limit-Order nur noch bei 0,02 Prozent pro Transaktion. Der The Rock Trading Rabatt sieht konkret wir folgt aus:

  • Ab 0,04 BCH (Bitcoin Cash) Gebühren: Reduzierung der Transaktionskosten um 50 Prozent auf 0,10 Prozent
  • Ab 0,16 BCH Gebühren: Reduzierung der Transaktionskosten um 90 Prozent auf 0,02 Prozent
  • Ab 0,04 BTC (Bitcoin) Gebühren: Reduzierung der Transaktionskosten um 50 Prozent auf 0,10 Prozent
  • Ab 0,16 BTC Gebühren: Reduzierung der Transaktionskosten um 90 Prozent auf 0,02 Prozent
  • Ab 25 Euro Gebühren: Reduzierung der Transaktionskosten um 50 Prozent auf 0,10 Prozent
  • Ab 100 Euro Gebühren: Reduzierung der Transaktionskosten um 90 Prozent auf 0,02 Prozent
  • Ab 120 XRP (Ripple) Gebühren: Reduzierung der Transaktionskosten um 50 Prozent auf 0,10 Prozent
  • Ab 600 Ripple Gebühren: Reduzierung der Transaktionskosten um 90 Prozent auf 0,02 Prozent

Die Frage die nun entstehen könnte ist, ab wann die Gebühr nun konkret reduziert wird: Bei Erreichen der 0,16 BTC oder der 100 Euro? Denn schließlich entsprechen 0,16 BTC deutlich über 1.000 Euro (bei einem Stand von 10.000 Dollar je Bitcoin)! Die Antwort ist, dass beides richtig ist. Die Gebührenreduzierung bzw. die Gebühren im Allgemeinen, richten sich nach der Basiswährung in der gehandelt wird. Handelt ein Trader zum Beispiel EUR/XRP, so ist die Basiswährung Euro. Sobald er 25 Euro an Gebühren gezahlt hat, erhält er einen Rabatt von 50 Prozent auf alle Währungspaare, bei denen der Euro die Basiswährung ist. Beim Handel von BTC/EUR (oder eben anderen Paaren, bei denen Bitcoin die Basiswährung ist), erhält er Anleger einen Rabatt, sobald er eine entsprechende Anzahl an Gebühren gezahlt.

Gebühren auf The Rock Trading Einzahlungen gibt es nicht. Allerdings fallen für Auszahlungen Kosten an. Diese richten sich je nach Zahlungsmethode. Bei einer SEPA-Überweisung von unter 1.000 Euro behält The Rock Trading Ltd. 1,50 Euro ein, plus eventuell anfallender Bankspesen. Bei einer SEPA-Überweisung über 1.000 Euro sind es 2,50 Euro. Diese Gebühren muss der Anbieter höchstwahrscheinlich selbst an seine Bank entrichten. Das heißt, er gibt diese lediglich an den Kunden weiter. Schön wären zwar komplett kostenlose Auszahlungen. Doch mit 1,50 Euro bzw. 2,50 Euro können die meisten Nutzer sicherlich leben. Bei Auszahlung in einer Kryptowährung müssen ebenfalls Gebühren entrichtet werden. Das Preis- und Leistungsverzeichnis kann auf der Homepage detailliert eingesehen werden.

Gebühren für das Ändern der Mail-Adresse, Benutzername usw.

Uns ist im The Rock Trading Test aufgefallen, dass der Anbieter auch Gebühren für diverse Serviceleistungen veranschlagt. In den FAQs des Unternehmens heißt es, dass bei jeder Anfrage durch den Kunden, bei dem das Eingreifen eines „Technikers“ erforderlich ist, eine pauschale Gebühr von 25 Euro berechnet wird. Konkret trifft dies beim Ändern der E-Mail Adresse, des Benutzernamens, dem Einrichten eines neuen 2FA (2-Faktor-Authentifizierung) oder einer neuen Trading PIN zu. Natürlich können wir das auf der einen Seite nachvollziehen, da es sich um mehr als nur Support handelt. Auf der anderen Seite sind Gebühren für derartige Serviceleistungen aus Kundensicht selbstverständlich nicht angenehm. Doch wer dies im Vorfeld bereits weiß, kann entsprechend umsichtig agieren.

The Rock Trading Erfahrungen

Die Börse von The Rock Trading wurde im Jahr 2011 gegründet und war damit eine der ersten seiner Zeit.

Mit The Rock Trading Bitcoins handeln

Aufgrund der im Vergleich sehr geringen Gebühren, eignet sich The Rock Trading, wie es der Name ja bereits vermuten lässt, auch für das Bitcoin Trading bzw. Trading mit anderen Kryptowährungen. Wer jedoch nicht unbedingt den Basiswert direkt kaufen will oder auch auf fallende Kurse setzen möchte, könnte sich unsere Plus500 Bitcoin Erfahrungen anschauen. Beim CFD Broker Plus500 können Händler Bitcoin, Ethereum, Ripple, Litecoin und andere virtuelle Währungen per CFDs traden. Damit ist auch eine Spekulation auf fallende Kurse möglich. Außerdem kann der Trader mit einem Hebel handeln. Selbstverständlich muss immer das Risiko eines Totalverlustes einkalkuliert werden! Die hohe Volatilität der Kryptowährungen kann auch gegen den Händler arbeiten. Wer über noch wenig Erfahrung verfügt, sollte zunächst das kostenlose Plus500 Demokonto ausprobieren. Dort können Anleger mit virtuellem Kapital und ohne Risiko unter realen Handelsbedingungen die ersten Schritte wagen. Der Übergang zum Echtgeldhandel sollte dann nach und nach erfolgen.

The Rock Trading Bitcoin

Was hat es mit der „The Rock Stock Exchange“ auf sich?

Hinweis:

Die im Folgenden beschriebenen Bitcoin und Litecoin Fonds wurden im August 2017 aufgelöst und zum Jahresende hin liquidiert. Hintergrund sind diverse Vorschriften in der Finanzbranche, die es The Rock Trading nahezu unmöglich macht, weiterhin diese Form der Geldanlage zu ermöglichen. Möglicherweise wird es solche Produkte in der Form bei diesem Anbieter auch in absehbarer Zukunft nicht mehr geben.

Ein besonderes Feature ist die „The Rock Stock Exchange“. Hier sind Fonds in Bitcoin und Litecoin aufgelegt worden. Insgesamt gibt es vier verschiedene Fonds. Drei davon notieren in Bitcoin, einer in Litecoin.

Was ist Sinn und Zweck dieser Fonds? In der Regel natürlich Kursgewinne. Doch die Fonds verfolgen einen anderen Ansatz. Die Gewinne die erwirtschaftet werden, werden regelmäßig in Form von „Dividenden“ ausgezahlt. Teilweise jeden Monat, bei einigen sogar alle 14 Tage. Wie die Gewinne erwirtschaftet werden, ist nur schwer bis gar nicht herauszulesen. Ein Fonds investiert beispielsweise das Geld der Anleger in die Infrastruktur um Bitcoins zu erzeugen, das so genannte „Mining“. Andere Fonds haben Garantien, wie einen Mindestkurs oder ähnliches. Der Kursverlauf der einzelnen The Rock Trading Fonds ist ebenfalls etwas undurchsichtig.

Es gilt natürlich zu beachten, dass die Dividenden in Bitcoins beziehungsweise Litecoin ausgezahlt werden. Außerdem sollte beachtet werden, dass die Liquidität, bzw. das Handelsvolumen, der Fonds eventuell sehr gering ist. Manchmal findet Monatelang kein Handel statt. Wer ernsthaftes Interesse an diesen Fonds hat, sollte unserer Meinung nach vorher nochmal Kontakt zum Unternehmen aufnehmen und sich detailliert erkundigen. 

The Rock Trading Börse

Unsere The Rock Trading Erfahrungen sind hervorragend. Vor allem der preiswerte Handel ist ein großer Pluspunkt.

Fazit zu The Rock: Eine der günstigsten Bitcoin Handelsplätze

Das Unternehmen existiert bereits seit über 10 Jahren. Mit seiner Bitcoin Börse kam The Rock Trading im Jahr 2011 auf den Markt. The Rock Trading Ltd. hat seinen Sitz auf Malta und bietet mit seiner Bitcoin Börse einen der günstigsten Handelsplätze weltweit. Standardmäßig fallen je Transaktion nur 0,20 Prozent Gebühren an. Im Krypto Trading Vergleich zahlen Nutzer auf Europas größtem Marktplatz zwischen 0,4 und 0,5 Prozent Gebühren je Transaktion, wie unsere Bitcoin.de Erfahrungen zeigen. Für diejenigen, die viel handeln, kann diese Gebühr bis auf 0,02 Prozent reduziert werden. Günstiger geht's fast nicht mehr. Das Angebot ist ganz klar an europäische Trader ausgerichtet, denn als Fiatwährung steht nur der Euro zur Verfügung. Einzahlungen oder der Handel von virtuellen Währungen mit US-Dollar ist nicht mehr möglich. Interessant ist auf jeden Fall auch die Möglichkeit, Kryptowährungen untereinander zu traden, also nicht nur gegen Euro. Damit ergeben sich für Krypto Trader ganz neue Tradinggelegenheiten.

Neben Bitcoin können Nutzer auch viele weitere Kryptowährungen handeln, wie Ethereum, Ripple, Litecoin usw. Einzahlungen sind bei The Rock Trading immer kostenfrei. SEPA-Auszahlungen bis 1.000 Euro kosten 1,50 Euro, darüber werden 2,50 Euro fällig. Im August 2017 wurde der Handel mit den Bitcoin und Litecoin Fonds eingestellt. Aufgrund diverser gesetzlicher Vorgaben ist es dem Unternehmen nicht mehr möglich, die Form der Geldanlage weiter anzubieten.

Wer mit Kryptowährungen handelt sollte sich stets bewusst sein, dass es sich um ein sehr spekulatives Investment handelt. Aufgrund er hohen Volatilität sind zwar hohe Gewinne, aber eben auch hohe Verluste möglich. Ein Totalverlust des eingesetzten Geldes sollte jederzeit einkalkuliert werden. Daher empfehlen wir nur Kapital zu investieren, welches nicht anderweitig benötigt wird und auf das im Ernstfall auch verzichtet werden kann. Wer über noch keine Erfahrung im Bitcoin Trading verfügt, sollte ein kostenloses Bitcoin Demokonto bei einem CFD Broker eröffnen und den Handel ohne Risiko testen.

The Rock Trading Bitcoin

Ihr Kapital unterliegt beim Handel mit Finanzprodukten und Kryptowährungen einem Risiko und ist daher nicht für alle Anleger geeignet. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Funktionsweise und die Risiken verstanden haben. Handeln Sie nur mit Kapital, dessen Verlust Sie sich leisten können.

web stats

Leave a Comment