Justcoin.com – Jetzt von ANXPRO verwaltet

 

Steckbrief Justcoin.com – jetzt ANXPRO

Angebot:Bitcoin- und Krypto-Marktplatz
Sprachen:Nur Englisch und Chinesisch
Akzeptierte Währungen:EUR, USD, GBP, CHF und weitere
Einzahlungsmethoden:Nur SEPA-Überweisung
Auszahlungsmethoden:Nur SEPA-Überweisung
App verfügbar:Ja, für Android und iOS
Demo-Account möglich:Nein
Mindest-Einzahlung:10€
Mindest-Auszahlung:10€
Hebel bei Bitcoin:1:1
Margin für Bitcoin:100%
Spread bei Bitcoin:Keiner
Bonuszahlungen:Keine

Justcoin.com ist, oder besser gesagt war, eine norwegische Bitcoin-Börse. Ende Oktober 2014 musste sie Insolvenz anmelden. Allerdings handelte es sich zu diesem Zeitpunkt um eine sehr kleine Krypto-Börse mit einem Jahresumsatz von gerade mal 25.000 Euro, was also kaum der Rede Wert ist. Das war auch der Grund für die Insolvenz von Justcoin. Der Handel generierte einfach nicht mehr genügend Einnahmen für den Anbieter. Im November 2014 fand sich schließlich ein Investor, der die Geschäfte danach weiterführte: ANXPRO. ANX ist eine asiatische Börse für Kryptowährungen und hat seinen Sitz in Hongkong. Das Angebot des Unternehmens ist aber auch auf Englisch verfügbar, sodass Trader hierzulande keine Probleme mit dem Krypto Trading über ANX haben sollten.

ANX Bitcoin Erfahrungen

Schon im Jahr 2014 wurde Justcoin von ANX übernommen.

Vorteile von Justcoin –  jetzt ANXPRO

  • ANXPRO übernahm bereits im Jahr 2014 Justcoin
  • Viele Währungen bei ANX einzahlbar, auch CHF
  • Ab 0,1 Prozent Trading-Gebühren handeln
  • Seit mehreren Jahren erfolgreich am Markt
  • Kostenfreie ANX Prepaid Kreditkarte: Bitcoin aufladen, weltweit damit bezahlen

Ratgeber zum Bitcoin-Handel auf justcoin.com – jetzt ANX

Justcoin schon 2014 durch ANXPRO übernommen

JustCoin

Justcoin.com hatte seinen Sitz in Oslo, Norwegen. Neben Bitcoins war die Kryptowährungs-Börse auch beliebt für den Handel mit Ripple und Stellar. Die Bitcoin-Börse wurde Ende Oktober 2014 Opfer eines Hackerangriffs. Offiziell heißt es, dass die Bank, mit der das Unternehmen zusammenarbeitete, die Geschäftsbeziehung eingestellt hat. Es hätte sich auch keine neue norwegische Bank gefunden, die mit einem Kryptowährungsunternehmen zusammenarbeiten wollte. Am 12.10.2014 musste daraufhin der Handel eingestellt werden. Doch zu diesem Zeitpunkt waren bereits 32 Millionen Ripple und 54 Millionen Stellar „verschwunden“. Allerdings muss man auch festhalten, dass Justcoin lediglich einen Jahresumsatz von circa 25.000 Euro vorweisen konnte. Dieser sehr geringe Umsatz war sicherlich nicht ausreichend, um genügend Gewinne zu erwirtschaften und schon gar nicht, um den Verlust in Höhe von knapp 300.000 US-Dollar zu decken (siehe auch unter „Justcoin ist pleite“).

Justcoin.com Bitcoin

Besucher von justcoin.com werden mit einem Hinweis auf ANX weitergeleitet.

Wie geht es jetzt weiter?

Justcoin musste Insolvenz anmelden und forderte seine Kunden auf, bis zum 11.11.2014 sämtliches Guthaben abzuheben. Glücklicherweise hatte sich inzwischen ein neuer Investor gefunden: ANXPRO (bekannt auch als Asia Nexgen), eine der größten Bitcoin-Börsen im asiatischen Raum. Am 24. November 2014 wurde Justcoin offiziell von ANXPRO übernommen. Die Geschäfte wurden zwar zunächst weiterhin auf der Justcoin Plattform weitergeführt, doch im Hintergrund steht nun ein finanzstarkes und solides Unternehmen. Ob die betroffenen Kunden allerdings sämtliches Guthaben wieder erhalten oder teilweise auf ihren Verlusten sitzen bleiben müssen, bleibt abzuwarten, unsere Redaktion hat dazu auch keinerlei Informationen. Da ANXPRO rechtlich gesehen nicht die Vermögenswerte und Verbindlichkeiten von Justcoin erworben hat, kann nicht mit Bestimmtheit gesagt werden, ob die ehemaligen Nutzer ihre Einzahlungen wieder erhielten. Die Webseite justcoin.com ist zwar immer noch online. Alle Besucher werden aber auf anxpro.com weitergeleitet und können dort ein Konto eröffnen.

Ist ANXPRO seriös?

Justcoin hatte mit Sicherheit ehrlich begonnen. Doch es war nicht die erste und wird vermutlich auch nicht die letzte Bitcoin-Börse sein, die wieder schließen muss – auch wenn Justcoin noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen ist. Es wird auch schnell ersichtlich, dass eine Bitcoin-Börse ein sensibles Unterfangen ist. Es kann allein durch einen Hackerangriff in den Ruin getrieben werden. Nicht umsonst geben die großen Bitcoin-Börsen weltweit viele Millionen Euros für die Sicherheit ihrer Plattform aus. Wie zum Beispiel unsere Bitcoin.de Erfahrungen zeigen, scheut das Unternehmen keinen Aufwand, um auf jeden Fall das Guthaben der Kunden zu sichern. Auf der anderen Seite ist es auch ein Hinweis für Anleger, dass sie in erster Linie auf große und stabile Plattformen setzen. Eine Krypto Börse, die nur 25.000 Euro Umsatz im Jahr hat, ist geradezu lächerlich. Daher kann die Übernahme durch ANXPRO nur zum Vorteil der Trader sein.

Der Handel über Justcoin wurde mittlerweile komplett eingestellt. Das Bitcoin Trading findet ausschließlich über ANXPRO statt. ANXPRO ist seit vielen Jahren am Markt tätig und ist unserer Meinung nach ein absolut seriös arbeitendes Unternehmen. Seinen Sitz hat ANXPRO – oder auch einfach nur ANX genannt – in Hongkong. Nutzer die sich dort registrieren, können auch eine kostenlose Bitcoin Wallet erstellen. Damit hätten sie alles unter einem Dach. Wie unsere ANX Erfahrungen zeigen, richtet sich das Angebot naturgemäß an asiatische Händler. Das wird zum Beispiel daran ersichtlich, dass Nutzer dort in Hongkong Dollar einzahlen und handeln können.

ANX App Android iOS

Die ANX Wallet kann praktischerweise auch bequem per App für Android und iOS verwaltet werden.

Bitcoin Trading mit ANX

Bei ANX können Kunden verschiedene Kryptowährungen handeln: Bitcoin, Litecoin, Dogecoin, Stellar, Ripple (XRP), Golem sowie Oax. Der Handel findet dabei über die ANX Handelsplattform statt. Zunächst muss natürlich ein ANX Konto eröffnet werden. Auch eine Verifizierung ist erforderlich, spätestens bei der ersten Auszahlung. ANX unterstützt eine Vielzahl an Währungen, wie Euro, Britisches Pfund, US-Dollar und Schweizer Franken. Gerade Schweizer Franken akzeptieren viele Krypto-Börsen nicht bei Einzahlungen. Die Gebühren für den Handel mit Kryptowährungen schwanken zwischen 0,1 und 0,2 Prozent, abhängig von der Orderart. Damit ist ANX zwar nicht unbedingt die preiswerteste Börse. Unsere The Rock Trading Erfahrungen zeigen, dass dort der reguläre Handel ebenfalls mit 0,2 Prozent bepreist wird. Mit einem Rabatt-System, können die Gebühren dort sogar auf 0,01 Prozent gedrückt werden. Auf der anderen Seite können Trader bei ANX digitale Währungen handeln, die es woanders nur selten gibt, wie Dogecoin. Und Gebühren zwischen 0,1 und 0,2 Prozent sind ebenfalls immer noch Top!

Weitere ANX Gebühren für Ein- und Auszahlungen

An dieser Stelle wollen wir auf die ANX Gebühren für Ein- und Auszahlungen eingehen. Denn letztlich müssen auch diese Kosten beim Krypto Trading mit berücksichtigt bzw. erwirtschaftet werden. Die folgenden Angaben beziehen sich immer auf Transaktionen in Euro. Möglicherweise werden Umsätze in anderen Währungen und Kryptowährungen anders bepreist. Doch da hierzulande sicherlich die wenigsten mit Hongkong Dollar oder Neuseeland Dollar einzahlen wollen, werden wir nicht auf jede verfügbare Währung eingehen.

Als positiv können wir herausstellen, dass keine Gebühren für Einzahlungen in Euro erhoben werden. Es existiert auch kein Maximallimit. Allerdings muss aber einer bestimmten Einzahlhöhe nachgewiesen werden, woher das Geld stammt. Auch in Deutschland existieren ähnliche Bedingungen. Dies ist aus Geldwäschebestimmungen heraus einfach erforderlich. Wer hingegen eine ANX Auszahlung in Euro veranlassen will, muss sich auf satte Gebühren einstellen:

  • Überweisung auf eine in Hongkong beheimatete Bank: 5 Euro plus 1 Prozent
  • „Normale“ Banküberweisung: 20 Euro plus 1 Prozent
  • ANX Mindestauszahlung: 80 Euro (pro Tag)
  • ANX Maximalauszahlung: 10.000 Euro (pro Tag)

Nun wird wahrscheinlich kaum ein Trader ein Bankkonto in Hongkong führen. Daher sind die Gebühren mit 20 Euro plus 1 Prozent der Auszahlsumme recht happig. Wer zum Beispiel eine Auszahlung von 2.000 Euro veranlasst, erhält dann letztlich eine Gutschrift von 1960 Euro, abzüglich eventueller Spesen, die die Hausbank berechnet. Bei einer Auszahlsumme von 10.000 Euro würden demnach 100 Euro Gebühren anfallen. Diese Kosten müssen im Trading erstmal erwirtschaftet werden. Der Hintergrund für die hohen Gebühren ist einfach, dass der Anbieter seine Konten in Hongkong führt und dementsprechend ebenfalls hohe Kosten für die Kontenverwaltung in Fremdwährung hat. Die Mindestauszahlung beträgt dabei 80 Euro.

ANX Ein- und Auszahlungen

ANX Ein- und Auszahlungen sind neben Fiatwährung auch in Kryptowährungen möglich.

Vor der ersten Auszahlung muss zudem eine Legitimierung erfolgen. Das heißt, dass der Nutzer eine Kopie vom Ausweis sowie einen Nachweis des aktuellen Wohnsitzes an das Support-Team senden muss. Möglicherweise sind weitere Unterlagen erforderlich. Sollte dem so sein, so werden die Mitarbeiter den Kunden darauf ansprechen. Bevor keine Legitimierung erfolgt ist, kann auch keine Auszahlung erfolgen. Anleger sollten daher im eigenen Interesse so schnell wie möglich den gesetzlichen Anforderungen diesbezüglich nachkommen.

 

Die ANX Debit Card

Interessant ist auch ein besonderes Angebot von ANXPRO: Die ANX Debit Card. Dabei handelt es sich um eine Prepaid Kreditkarte, bei der der Nutzer Bitcoin aufladen kann. Als Kooperationspartner für die gesamte Zahlungsabwicklung konnte VISA gewonnen werden. Im Anschluss kann der Kunde die Kreditkarte weltweit einsetzen, am Geldautomaten, im Geschäft, online usw. Im Hintergrund wechselt ANX Bitcoins zum aktuellen Kurs in die jeweilige Währung. So können Bitcoin Nutzer praktisch weltweit mit ihren Bitcoins bezahlen, auch wenn der Händler die Kryptowährung so eigentlich nicht akzeptiert. Es gibt zwei Kartenarten. Die eine kostet 1 US-Dollar im Monat, die andere ist gebührenfrei. Für mehr Details sollte das Preis- und Leistungsverzeichnis des Brokers aufgesucht werden. Zu erwähnen ist auch, dass der Anbieter permanent an Verbesserungen und neuen Lösungen für Kunden arbeitet. So kann es durchaus sein, dass Nutzer in Zukunft auch neue Kreditkartenangebote erhalten.

Die ANX Kreditkarte

  • Prepaid Kreditkarte
  • Visa Zahlungssystem im Hintergrund
  • Ab 0 Euro Gebühren im Monat
  • Bitcoin aufladen, Fiat Währung nutzen (läuft auf US-Dollar Basis)
  • Weltweit einsetzbar: Am Geldautomat, im Geschäft, online usw.
ANX Debit card

Etwas Besonderes, was nur wenige im Angebot haben: Eine Bitcoin Kreditkarte. Bitcoins aufladen und weltweit damit bezahlen.

Die ANX App für Android und iOS

Nicht jeder Krypto Trader sitzt den ganzen Tag vor dem heimischen Rechner und handelt Kryptowährungen. Um auch von unterwegs oder im Urlaub auf das ANXPRO Konto zugreifen zu können, sollten Nutzer die ANX App für Android und iOS herunterladen. So können Anleger ganz praktisch auch mit ihrem Smartphone oder Tablet offene Positionen verwalten, neue Trades eingehen usw. Doch die mobile ANX App ist mehr als nur eine Möglichkeit, um von unterwegs aus zu traden. Sie beinhaltet auch die ANX Wallet, die sogenannte ANX Vault. Mit diesem elektronischen Portemonnaie können Nutzer ihre Kryptowährungen verwalten, wie zum Beispiel Ein- und Auszahlungen oder einfach nur der aktuelle Kontocheck. Das Senden bzw. Empfangen von Bitcoins usw. ist ebenfalls möglich. Im Prinzip stehen alle Funktionen, die auf der Handelsplattform vorhanden sind, auch in der mobilen App zur Verfügung.

Interessant ist sicherlich auch die Möglichkeit, über die App eine ANX Kreditkarte zu bestellen. Selbstverständlich steht auch die Funktion zum Aufladen der Kreditkarte zur Verfügung. Die mobile Anwendung kann im jeweiligen App Store heruntergeladen werden. Die Bewertungen der einzelnen Nutzer sind im Durchschnitt mit „gut“ einzuordnen, wobei die Android App bessere Bewertungen erhält wie die Apple Anwendung.

Fazit zu Justcoin: Übernahme durch ANX gelungen

Justcoin wurde Ende November 2014 von ANX, einer großen asiatischen Bitcoin-Börse übernommen. Ein Justcoin Konto kann daher nicht mehr eröffnet werden. Da die Übernahme mittlerweile einige Jahre her ist, lässt sich guten Gewissens ein Resümee ziehen: Die Übernahme ist geglückt. Natürlich können sich Kunden jetzt nicht mehr bei der norwegischen Krypto-Börse Justcoin registrieren, dafür aber eben bei in Hongkong ansässigen ANXPRO. ANX ist eine der größten Bitcoin Börsen weltweit. Unserer Meinung nach, handelt es sich um ein seriös arbeitendes Unternehmen. Die Gebühren für das Bitcoin Trading liegen im Vergleich im oberen Mittelfeld. ANX ist nicht teuer, aber es existieren preiswertere Alternativen. Insbesondere wenn man die Kosten für Auszahlungen mit einzieht, und die sollten einkalkuliert werden. Einzahlungen in Euro sind kostenfrei. Doch jede Auszahlung wird pauschal mit 20 Euro zzgl. 1 Prozent der Auszahlsumme bepreist. Das ist schon recht happig. Abgesehen vom Krypto Trading können Nutzer dort auch eine Bitcoin Kreditkarte beantragen. Damit haben Kunden die Möglichkeit, weltweit mithilfe dieser Kreditkarte überall zu bezahlen. Der Anbieter zahlt dem Händler die entsprechende Fiatwährung und rechnet die Transaktion im Hintergrund in Bitcoin ab.

Wer vorhat, auf den Bitcoin Kurs zu spekulieren und den Basiswert nicht unbedingt besitzen muss, könnte mit einem CFD Broker gut beraten sein. Mit dem CFD Broker eToro Bitcoin handeln ist beispielsweise einer unserer Empfehlungen. Wer noch über wenig Erfahrung verfügt, kann dort auch ein kostenloses Bitcoin Demokonto eröffnen und den Handel ohne Risiko mit virtuellem Kapital testen.

Selbstverständlich müssen sich Händler immer bewusst sein, dass es auch ein Risiko gibt. Einerseits sind Kryptowährungen von einer hohen Volatilität geprägt. Das bedeutet, dass unvorhergesehene Kursschwankungen zu hohen Verlusten führen können, bis hin zum Totalverlust. Der andere Punkt der berücksichtigt werden sollte, ist das Risiko einer Pleite des Unternehmens. Auch wenn ANX seit Jahren erfolgreich am Markt ist und viel für die Sicherheit der Kundeneinlagen tut, kann es nicht ausgeschlossen werden, dass ANX irgendwann Insolvenz anmelden muss. Daher sollte immer nur Geld investiert werden, auf das im Ernstfall auch verzichtet werden kann. Dieser Grundsatz gilt natürlich nicht nur für ANX, sondern für jede Investition in Kryptowährungen.

Ihr Kapital unterliegt beim Handel mit Finanzprodukten und Kryptowährungen einem Risiko und ist daher nicht für alle Anleger geeignet. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Funktionsweise und die Risiken verstanden haben. Handeln Sie nur mit Kapital, dessen Verlust Sie sich leisten können.

web stats

Leave a Comment