Bitcoin Wallet – so können Sie 2018 Bitcoin aufbewahren

Bitcoinmoney.net empfiehlt eToro
  • Aktien, ETFs, Indizes, Rohstoffen & Kryptos handeln
  • Konto bereits ab 200 USD
  • Führende Social Trading Plattform
Jetzt zu eToro

Bitcoin und andere digitale Währungen sind nach wie vor in aller Munde. Obwohl die Kurse kaum mehr das Niveau halten können, welches in 2017 über mehrere Wochen und Monate erreicht wurde, stellen sich viele Interessenten die Frage: „Wie kann ich eine Bitcoin Wallet erstellen?“. Dieser Frage möchten wir im Rahmen dieses Ratgebers nachgehen. Wir werfen einen Blick zurück auf die Entwicklung des Kryptomünze und zeigen, welche Möglichkeiten zur Erstellung einer digitalen Wallet bestehen. Dabei gehen wir auch auf die Vor- und Nachteile der einzelnen Wallets ein.

Jetzt zu eToro handeln

Bitcoin: Höhenflug von 2017 scheint vorerst gestoppt

Wer in 2017 die Finanznachrichten verfolgte, konnte einem Thema kaum aus dem Weg gehen: Kryptowährungen. Speziell der Branchenführer Bitcoin sorgte immer wieder für neue Schlagzeilen. Grund hierfür war die Kursentwicklung der digitalen Währung, die zum Jahresende immer neue Sphären erreichte. Kurz vor Weihnachten wurde schließlich die Marke von 20.000 US-Dollar geknackt. Viele Experten sahen damit das Ende noch lange nicht erreicht und prognostizierten sogar eine mögliche Kursentwicklung auf über 100.000 US-Dollar. Gleichermaßen warnten jedoch auch zahlreiche Finanzexperten vor einer Blase, die schon bald zerplatzen würde.

Rückblickend ist festzustellen, dass die positive Kursentwicklung mit dem Jahreswechsel jäh gestoppt wurde. Bereits kurz nach Erreichen der historischen Marke von 20.000 US-Dollar brach der Kurs regelrecht ein, der BTC verlor annähernd die Hälfte seines Wertes. Auf eine kurze Phase der Erholung (06. Januar 2018: ca. 17.300 US-Dollar) erfolgte zwischen Anfang März und Anfang Juli 2018 eine Periode, in der sich der Kurs zwischen 10.000 und 7.500 Dollar bewegte. In diesem Zeitraum ist zu beobachten, dass der Kurs nach einem kurzen Anstieg meist wieder schnell fällt oder sich für einige Tage seitwärts bewegt.

Die Kursentwicklung des BTC kann also durchaus als sehr wechselhaft beschrieben werden. Festzuhalten bleibt daher vorerst, dass weder die eine noch die andere Expertenseite bisher Recht behalten konnte. Die Kursentwicklung konnte die 20.000 US-Dollar Marke bisher erst einmalig überschreiten, neue Rekordwerte scheinen zunächst in weiter Ferne gerückt. Dem gegenüber steht ein Kurseinbruch, der für viele Anleger sicher heftig war. Ein Platzen der Krypto-Blase hat bisher jedoch nicht stattgefunden.

eToro Starteite

Traden Sie bei der Nummer 1 – traden Sie bei eToro

Wozu wird eine Bitcoin Wallet benötigt?

Digitale Währungen weisen in einigen Eigenschaften Übereinstimmungen mit Fiatwährungen auf. So werden beide Arten als Zahlungsmittel verwendet und als Spekulationsobjekt eingesetzt. Einer der größten Unterschiede besteht jedoch darin, dass Kryptowährungen nicht in der realen Welt existieren. Wer diese zum Bezahlen einsetzen will, übergibt dem Gegenüber demnach keine Scheine oder Münzen. Sie existieren lediglich in der realen Welt – doch auch dort wird ein Ort benötigt, an dem sie gespeichert werden können. Besitzer von virtuellen Geldbörsen müssen zunächst also eine virtuelle Geldbörse besitzen.

Bei diesen virtuellen Geldbörsen handelt es sich um sogenannte Wallets. Im Falle von Bitcoin spricht man konkret von einer Bitcoin Wallet. Diese erfüllt grundsätzlich den gleichen Zweck wie eine Geldbörse für reales Geld. Eingenommene BTC werden in diese übertragen und gespeichert. Wird BTC für einen Bezahlvorgang eingesetzt, muss die Wallet geöffnet und aus ihr heraus die entsprechende Menge der digitalen Währung übertragen werden.

Eine Wallet existiert stets nur im Netzwerk der Kryptowährung. Bei Bitcoin wird dieses Blockchain genannt. Bei der Blockchain handelt es sich um eine Datenbank, die sämtliche Transaktionen mit BTC aufzeichnet. Die Bitcoin-Transaktionsgeschichte ist mittlerweile mehrere hundert Gigabyte groß und muss bei der Nutzung einiger Wallets komplett auf den Rechner des Anwenders heruntergeladen werden. Dies ist beispielsweise bei Nutzung der  Referenz-Implementierung Bitcoin Core der Fall. Die Bitcoin Wallet Electrum und zahlreiche Lösungen für Mobilgeräte sehen den Download der gesamten Blockchain jedoch nicht vor.

Diese Arten von BTC Wallets existieren

Wie bereits im letzten Abschnitt angedeutet, existiert nicht nur eine Art von Bitcoin Wallets. Daher möchten wie zunächst einen Überblick über die verschiedenen Arten von Wallets geben, bevor wir diese anschließend im Detail beschreiben. Im Bereich der Digital Wallets wird grundsätzlich zwischen diesen vier Arten unterschieden:

  • Desktop Wallets
  • Online Wallets
  • Mobile Wallets
  • Hardware Wallets

Jede einzelne der Lösungen weist dabei eigene Stärken und Schwächen auf, auf die wir später ebenfalls noch eingehen werden. Grundsätzlich ist es so, dass Desktop Wallets und Hardware Wallets (hierzu ist auch die Bitcoin Paper Wallet zu zählen) ein hohes Maß an Sicherheit aufweisen. Der Sicherheitsaspekt rückt bei Online und Mobile Wallets hingegen zu Gunsten einer erhöhten Flexibilität in den Hintergrund. Die eine Ideallösung gibt es daher nicht. Wer sich für den Erwerb und Handel mit Bitcoins interessiert, sollte zuvor die verschiedenen Angebote vergleichen. Denn innerhalb der oben genannten Kategorien existieren jeweils zahlreiche Anbieter, die unterschiedliche Anwendungen bereitstellen.

Nur durch einen Bitcoin Wallet Vergleich ist es daher möglich, das gesamte Spektrum an Lösungen kennenzulernen. So sind Besitzer von Kryptowährungen in der Lage, eine auf ihre Bedürfnisse angepasste Wallet zu finden. Dies gilt nicht nur für die Kryptowährung Bitcoin, sondern kann eins zu eins auch auf die Ethereum, Ripple oder Bitcoin Cash Wallet übertragen werden.

Desktop Wallets für Linux, Mac und Windows vorgestellt

Desktop Wallets werden häufig auch Software Wallets genannt. Es handelt sich dabei um spezielle Programme, die heruntergeladen und auf dem Rechner des Bitcoin-Besitzers installiert werden müssen. Da Lösungen für Linux, Mac und Windows existieren, sollten Bitcoin-Besitzer, die an einer Software Bitcoin Wallet interessiert sind, mit hoher Wahrscheinlichkeit auch ein passendes Programm finden. Zu den bekanntesten zählen unter anderem:

  • Bitcoin Core
  • Electrum
  • Bitcoin Knots
  • Green Address
  • ArcBit

Diese Auswahl wird für die drei genannten Betriebssysteme angeboten. Daneben existieren zusätzlich zahlreiche Programme, die nur auf bestimmten Betriebssystemen installiert werden können.

Jetzt zu eToro handeln

Vor- und Nachteile der Bitcoin Desktop Wallet

Einer der größten Vorteile dieser Bitcoin Wallet besteht darin, dass die Aufbewahrung und Verwaltung des eigenen digitalen Vermögens vollständig offline geschieht. Sämtliche Informationen werden lokal gespeichert. Dadurch kann kein anderer Rechner hinter einer Firewall auf das Vermögen in BTC zugreifen. Der Besitzer ist dadurch selbst für den Schutz der Coins verantwortlich, bei Nutzung einer Online-Wallet würden diese beispielsweise auf den Servern des Anbieters liegen. Weiterhin muss keine zusätzliche Hardware gekauft werden, es sei denn dies ist in Form einer größeren Festplatte zur lokalen Sicherung der Blockchain notwendig.

Damit gelangen wir zu einem der meistgenannten Nachteile: der hohe Bedarf an Speicherplatz. Bitcoin ist die älteste aller Kryptowährungen, dementsprechend viele Transaktionen wurde seither durchgeführt – und dementsprechend hoch ist der Platzbedarf auf der Festplatte. Wer die Daten nur unregelmäßig synchronisiert, muss sich gegebenenfalls auf lange Wartezeiten einstellen. Außerdem sollten regelmäßig Sicherungskopien erstellt werden, ansonsten kann das Vermögen bei einer Beschädigung der Festplatte schnell verlorengehen.

Mehr Flexibilität bietet die Onlineversion der Bitcoin Wallet

Die Überschrift dieses Abschnittes verrät bereits, in welchem Punkt Online Wallets den Desktoplösungen überlegen sind – nämlich bei der Flexibilität. Wie bereits angesprochen wurde, kann die Verwaltung des Vermögens bei Nutzung einer Software Wallet nur von dem PC aus erfolgen, auf dem diese installiert wurde. Der Zugriff von unterwegs aus ist somit nicht möglich. Abhilfe leisten in diesem Fall Online Wallets, auch Web Wallets genannt. Zu den bekanntesten Vertretern gehören:

  • Greenaddress
  • MyWallet
  • BitGo
  • QuickCoin
  • Space

In der Regel können die Online Wallets über jeden zeitgemäßen Browser aufgerufen werden. Auch der Zugriff über den Browser der Smartphones stellt kein Problem dar

Vor- und Nachteile der Bitcoin Web Wallet

Auf das hohe Maß an Flexibilität wurde bereits eingegangen. Um Zugriff auf die Web Wallet zu erhalten, sind lediglich ein Internetzugang sowie ein Rechner oder Mobilgerät notwendig. Zu beachten ist dabei, dass das eigene Bitcoin Vermögen sowie der private Schlüssel jedoch auf Servern des Anbieters liegt. Kritiker weisen daher oft darauf hin, dass der Nutzer dieser Wallet eigentlich gar nicht im Besitz seiner Bitcoins ist. Auch beim Thema Sicherheit muss dem Anbieter das Vertrauen entgegengebracht werden, dass dieser alle notwendigen Maßnahmen ergreift, um die BTC seiner Kunden gegen Hacker zu schützen. Hierzu gehören unter anderem auch Sicherungskopien, die automatisch und regelmäßig erstellt werden.

eToro seriös

Seit Jahren ist eToro die Nummer 1 beim Social Trading

BTC Wallet auf dem Smartphone: Mobile Wallets im Detail

Es dürfte keine allzu kühne Aussage sein, dass die meisten Bitcoin-Interessenten vermutlich über ein modernes Smartphone verfügen. Auch dieses kann zur Verwaltung des BTC Vermögens mittlerweile problemlos eingesetzt werden. Da es bei dieser Lösung kaum praktikabel wäre, die riesige Blockchain komplett herunterzuladen, verzichten viele Bitcoin Wallet Apps hierauf oder speichern nur einen sehr kleinen Teil auf dem Mobilgerät. So wird dessen Speicher nicht unnötig belastet. Zu den bekanntesten Mobile Wallets für Smartphone und Tablet gehören:

  • Electrum
  • Mycelium
  • Bitcoin Wallet
  • Simple Bitcoin
  • GreenBits

Die größte Auswahl genießen Besitzer von Geräten mit Android Betriebssystem, für iOS Geräte ist jedoch ebenfalls eine breite Angebotspalette vorhanden. Lediglich Windows Phone und Blackberry Nutzern wird nur eine recht kleine Auswahl zur Verfügung gestellt.

Vor- und Nachteile der Bitcoin Smartphone Wallet

Der größte Vorteil der Mobile Wallets liegt auf der Hand. Das eigene Smartphone begleitet den Besitzer nahezu überall hin. So kann die darauf installierte App von jedem Ort der Welt aus genutzt werden, um mit BTC zu handeln oder das Vermögen zu verwalten. Lediglich eine Internetverbindung wird hierzu benötigt. Im Gegensatz zu Web Wallets sind die Applikationen natürlich zur Betrachtung auf einem kleinen Display optimiert, so dass keinerlei Abstriche hinsichtlich der Handhabung gemacht werden müssen.

Jedoch sind auch Smartphone Wallets mit Gefahren verbunden. So verliert der BTC Besitzer den Zugriff auf sein Vermögen, wenn das Smartphone gestohlen wird oder er dieses irgendwo liegen lässt. Ohne Sicherungskopie verliert er damit unter Umständen viel Geld. Dadurch ist bei Nutzung eines Smartphone Wallet höchste Aufmerksamkeit zum Schutze des eigenen Vermögens erforderlich.

Ein Höchstmaß an Sicherheit: die Bitcoin Paper Wallet

Das Thema Sicherheit sollte bei Bitcoin Besitzern stets eine übergeordnete Rolle spielen. Zum Erwerb nur einer Einheit BTC sind nach wie vor Summen im gehobenen vierstelligen Bereich notwendig, so dass bei einem Verlust ein hoher finanzieller Schaden entstehen kann. Daher wurde auf diesen Punkt bei allen bisher vorgestellten Lösungen im Detail eingegangen. Höchstmögliche Sicherheit ist dabei stets geboten, wenn sich die Bitcoins in sogenannter „cold storage“ befinden. Dies ist der Fall, wenn sich die Wallet an einem Ort befindet, an dem keine Verbindung zum Internet besteht.

Dies ist bei Nutzung einer Paper Wallet der Fall. Hierbei wird der persönliche Schlüssel auf einem Blatt Papier notiert. Dieses kann anschließend in einem Schließfach deponiert werden, wo es nicht nur vor Hackern ideal geschützt ist. Daneben bieten auch zahlreiche Hardware Wallets einen ähnlichen Service. Zu diesen gehören:

  • Ledger Nano-S
  • Trezor
  • Digital Bitbox
  • KeepKey
eToro Unternehmen

eToro revolutioniert die Branche immer wieder mit neuen Innovationen.

Vor- und Nachteile der Bitcoin Hardware Wallet

Hardware Wallets liegen meist in Form eines USB-Sticks vor, beispielsweise ist dies beim Ledger Nano-S der Fall. Auf diesem wird keinerlei Software installiert, über die Hacker an die empfindlichen Daten gelangen könnten. Es handelt sich dadurch um eine sehr sichere Umgebung zur Aufbewahrung der digitalen Coins. Hinzu kommt die Tatsache, dass Hardware Wallets zusätzlich gegen Fremdzugriff gesichert werden können, indem sie in einem Tresor oder Bankschließfach verwahrt werden. Gleichzeitig ist dennoch ein gewisses Maß an Flexibilität vorhanden, da die kleinen Geräte leicht transportiert werden können. Zu beachten ist jedoch, dass die Anschaffung einer Hardware Wallet mit zusätzlichen Kosten verbunden ist.

Fazit: Kombination mehrerer Lösungen kann Sinn ergeben

Wo kann ich eine Bitcoin Wallet erstellen? Dieser Frage sind wir im Verlaufe des Ratgebers auf den Grund gegangen. Sie wurde ausführlich beantwortet, indem alle Varianten im Detail vorgestellt wurden. Außerdem wurden zu jeder Lösung die Vor- und Nachteile genannt, die damit verbunden sind. So können alle, die Bitcoins handeln, kaufen oder verkaufen möchten, diesen Ratgeber zur Hand nehmen und die verschiedenen Angebote vergleichen. Die Aussagen sind dabei nicht nur für die Kryptowährung Bitcoin gültig, sondern können problemlos auch auf die Ethereum oder Bitcoin Cash Wallet übertragen werden.

Welche ist die beste BTC Wallet? Diese Frage lässt sich kaum eindeutig beantworten. Dies liegt zum einen daran, dass jede Lösung eigene Stärken und Schwächen hat. Zum anderen aber auch daran, dass jeder Anleger eigene Anforderungen an eine Wallet stellt. Grundsätzlich ist es jedoch so, dass eine Kombination mehrerer Wallet-Lösungen Sinn ergeben kann. So kann das Hauptvermögen auf einer Hardware Wallet, Paper Wallet oder Desktop Wallet gespeichert werden. So haben Unbefugte kaum eine Chance, an dieses zu gelangen und Schaden anzurichten. Kleine Teile des Vermögens hingegen können auf einer Smartphone Wallet oder Web Wallet gespeichert werden, um kurzfristige Transaktionen zu ermöglichen. Bei einem Verlust ist der Schaden entsprechend klein. In jedem Fall lohnt sich für Interessierte also ein Vergleich der Bitcoin Wallet Anbieter.

 

Jetzt zu eToro handeln