Bitcoin’s Kursexplosion – was steckt dahinter?

In den letzten Tagen hatte die Kryptowährung Bitcoin wieder mehr von sich Reden machen. Auf vielen bekannten Nachrichtenseiten wurde wieder etwas über die digitale Währung geschrieben. Grund war der fulminante Kursanstieg von circa 240 US-Dollar auf über 500 US-Dollar (Ende August war er sogar noch knapp unter 200 US-Dollar). Eine Kursverdoppelung innerhalb von ungefähr nur 2 Wochen!

Testsieger IQ Option überzeugt mit vielfältigem Krypto-Handelsangebot
  • 14 Kryptowährungen via CFD handelbar
  • Zeitlich unlimitiertes Demokonto
  • Mindesteinzahlung von 10 Euro/USD/GBP
Jetzt Krypto beim Testsieger IQ Option handeln!

Gründe für die Kursexplosion werden viele angeführt. Vor allem ein so genanntes Pyramidenspiel erscheint immer wieder in diesem Zusammenhang. Aber auch Kapitalverkehrskontrollen in China könnten eine Ursache sein. Fakt ist, dass beide Gerüchte eng mit China zu tun haben.

Hauptgründe für den Kursanstieg

Was nun genau für den Kursanstieg verantwortlich war, kann natürlich niemand exakt sagen. Sicherlich spielen dabei mehrere Faktoren eine Rolle. Schauen wir uns zunächst den Bitcoin Chart etwas genauer an.

Bitcoin Chart 1 Jahr

Hier stellen wir fest, das im vergangenen Jahr – nach einem Kurseinbruch – die Kurse immer zwischen ungefähr 200 und 275 Euro schwankten. Das ist eine relativ große Schwankungsbreite. Dreimal (Dezember 2014, März und Juli 2015) prallte der Kurs von circa 275 Euro nach unten wieder ab. Im November schaffte er endlich den Befreiungsschlag. So könnte das natürlich – mal ganz simpel ausgedrückt – charttechnisch gesehen werden. Ein Charttechniker würde auch sagen: „Der Kurs macht die Nachrichten“, was hier so viel heißen würde: Weil der Kurs die Marke von 275 Euro geknackt hat, wurde nun nach passenden Nachrichten gesucht, die den Kursanstieg irgendwie erklären würden. Wäre der Kurs wieder abgeprallt, hätte man andere Nachrichten ins Feld geführt – so die logische Konsequenz, wenn man diese Annahme weiter verfolgt.

Schauen wir uns jetzt den zweiten Chart an – Achtung, hier notiert Bitcoin in US-Dollar (nicht in Euro wie beim ersten Chart).

Bitcoin Chart 10 Tage

Der Bitcoin Kurs ist vom Hoch am 04. November 2015 wieder deutlich zurückgekommen und pendelt sich momentan zwischen 360 und 400 US-Dollar ein. Dieser zweite Chart relativiert natürlich den Kursanstieg aus dem ersten Bild. Offensichtlich war die Kursverdoppelung doch etwas zu euphorisch. Der aktuelle Stand des Bitcoin Kurs ist daher wahrscheinlich etwas realitätsnäher und könnte durchaus in Zukunft zunächst auf diesem Niveau bleiben.

Grund 1: Pyramidensystem aus China

Der russische Mathematiker Sergey Mavrodi ist in Sachen Schneeballsystem kein unbeschriebenes Blatt. Bereits zweimal gelang es ihm, Millionen von Anlegern um ihr Geld zu prellen. Dieses Mal ist er jedoch auf einer globalen „Tour“. Das Manager Magazin berichtet in einem Artikel sehr ausführlich darüber. Diesem Bericht zufolge, müssen neue „Investoren“ ihre Einlagen in Bitcoin tätigen. Und da viele „Investoren“ des neuen Schneeballsystems aus China kommen, sehen dort einige die Ursache für die extrem starke Nachfrage nach Bitcoin, da vor allem diese < href=https://bitcoinmoney.net/bitcoins-kaufen/>Bitcoins kaufen.
Natürlich, es könnte auch andere Ursachen aus China sein: verschärfte Kapitalkontrollen, die chinesische Regierung geht stärker gegen Schattenbanken vor, die chinesische Zentralbank muss stark am Devisenmarkt intervenieren um den Kurs auf gewünschten Niveau zu halten und, und, und…

Grund 2: Bitcoin ist im Mainstream angekommen

Der zweite Grund für den Kursanstieg ist einfach der, dass Bitcoin mittlerweile immer mehr wahrgenommen wird. Nicht nur von Computer-Nerds oder Anarchisten, die darin ihre Ideal verwirklicht sehen, sondern auch von Regierungen, Banken, großen Unternehmen und Experten. Fairerweise muss hier erwähnt werden, dass vor allem die Technologie hinter Bitcoin sehr gefragt ist.
Aber die Kryptowährung wird auch einfach mehr genutzt. Bis vor ungefähr einem Jahr gab es täglich circa 75.000 Transaktionen. Diese Zahl wächst kontinuierlich. Heute sind es meist um die 125.000 Transaktionen pro Tag. Es gibt viel mehr Börsen, Wallet-Anbieter, Shops die Bitcoin akzeptieren, Investoren, Start-Ups, Magazine und immer mehr interessierte Banken und Konzerne. Die Nachfrage nach Bitcoin ist einfach enorm gestiegen. Auch das könnte ein Grund für den extremen Kursanstieg sein.
Natürlich ist die Nachfrage nicht buchstäblich über Nacht so stark gestiegen wie der Kurs explodiert ist. Doch wie bereits erwähnt: Der Kurs macht die Nachrichten. Im Nachhinein wird dann „irgendeine“ Ursache herausgesucht, die gerade passen könnte.

Ruben Wunderlich

Ruben Wunderlich

Redakteur bei Bitcoinmoney.net
Ruben Wunderlich absolvierte eine Ausbildung zum Bankkaufmann sowie ein BWL-Studium. Danach war er 6 Jahre im Finanzsektor tätig. Dieses Wissen nutzt er seit einigen Jahren für seine freiberufliche Tätigkeit als Finanzredakteur. Ruben präsentiert Euch auf Bitcoinmoney.net aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der Kryptowährungen.
Ruben Wunderlich

Bitcoin Technologie bleibt

Weil auch immer mehr Menschen und Unternehmen die Vorteile des Bitcoins erkannt haben, wird die Idee dahinter bleiben. Ob es die Digitalwährung in der Form in einigen Jahren noch gibt, weiß niemand. Doch die Technologie und der Gedanke – der bleibt. Das ist bei vielen angekommen. Und daher rührt letzten Endes der fulminante Kursanstieg. Es wird sicher auch in Zukunft weiterhin volatil bleiben.

Doch: Bitcoins sind gekommen um zu bleiben 😉