Was ist Bitcoin?

Was ist Bitcoin? – die digitale Währung

Der Begriff „Bitcoin“ und die Grundlagen des Bitcoin-Systems gehen auf den Fachartikel des Entwicklers Satoshi Nakamoto zurück. Der Beitrag bildet das konzeptionelle Fundament für die seit 2009 verwendete Bitcoin Software, welche den Kern des digitalen Währungssystems bildet.

Bei dem Begriff Bitcoin handelt es sich genau genommen nicht um digitale Münzen, sondern um ein Open-Source-Netzwerk zur Abwicklung von Zahlungstransaktionen im Internet. Die Besonderheit dabei ist die Gestaltung des Bitcoin-Netzwerkes in Form einer Peer-to-peer-Architektur (P2P). In Bezug auf Bitcoin ermöglicht die P2P-Architektur das direkte Senden von Online-Zahlungen zwischen Akteuren im Netzwerk, ohne eine Zwischenstation, wie etwa einen Finanzdienstleister, zu durchlaufen. Diese Dezentralität und Autonomie ist eine der wesentlichen Eigenschaften von Bitcoin.

Wie funktioniert Bitcoin?

Bei Bitcoin handelt es sich praktisch um ein Tauschsystem, bei dem die Teilnehmer über den sogenannten Bitcoin Client Zahlungstransaktionen durchführen. Alle Transaktionen werden gespeichert und an alle Teilnehmer im Netzwerk gesendet, um Missbrauch zu unterbinden und eine automatische Kontrolle im P2P-Netzwerk zu gewährleisten. Transaktionen können über die Bitcoin Software durch Kombination eines öffentlichen und eines privaten Schlüssels durchgeführt werden. Neben dem Bitcoin-Client bzw. der Bitcoin Wallet, der elektronischen Geldbörse mit den gespeicherten Bitcoins, wird dazu auch eine Bitcoin Adresse benötigt.

Bitcoin ersetzt die bei herkömmlichen Online-Zahlungen erforderliche zentrale Kontrollinstanz (meist eine Bank oder ein Finanzdienstleister wie Paypal) durch eine dezentrale Kontrollfunktion im P2P-Netzwerk, die auf einem kryptografischen Verfahren basiert. Die Motivation bei Bitcoin ist also unter anderem das Eliminieren von Finanzintermediären, um dadurch Zahlungstransaktionen auf direktem Wege zu ermöglichen, mit entsprechenden wirtschaftlichen Vorteilen für die Nutzer des Systems.

Noch dazu ist die Konzeption als Open-Source-Währung ohne zentrale Ausgabe- oder Kontrollstelle neu. Auch ist keine Koppelung an ein gesetzliches Zahlungsmittel vorhanden. Dadurch, dass die Währung ausschließlich im virtuellen Raum existiert, ist im Gegensatz zu physischen Regional- bzw. Alternativwährungen eine weltweite Verbreitung auf einfache Art und Weise möglich. Diese Eigenschaften machen Bitcoin zu einem interessanten, globalen Experiment.

Die Währungseinheit BTC, die sogenannten Bitcoins, sind als Zahlenwerte in einzelnen Transaktionsknotenpunkten im Bitcoin-Netzwerk gespeichert. Die gespeicherten Werte werden durch entsprechende Transaktionen verändert, wobei dazu eine Bitcoin-Adresse als öffentlicher Schlüssel erforderlich ist, die dem Transaktionsknotenpunkt aufgrund historischer Transaktionen zugeordnet werden kann.

bitcoin_funktionsweise

Was benötige ich, um Bitcoin zu nutzen?

Um Bitcoin zu nutzen, ist eine frei verfügbare Software nötig, der sogenannte Bitcoin Client. Der Bitcoin Download (z.B. auf Bitcoin.org) ist kostenlos und die Installation einfach. Mittlerweile ist die Software auch für mobile Endgeräte wie Smartphones verfügbar. Der Bitcoin Client fungiert als Brieftasche bzw. Bitcoin Wallet, speichert alle Bitcoins des Benutzers und synchronisiert sich automatisch mit dem Bitcoin-Netzwerk.

Währungseinheiten im Bitcoin-System zu besitzen bedeutet nichts anderes, als über Zugriffsrechte auf Transaktionsknotenpunkte zu verfügen, denen bestimmte Zahlenwerte zugeordnet sind. Werden Bitcoins überwiesen, so werden Transaktionsknotenpunkte des Überweisenden ungültig gemacht und im Gegenzug Transaktionsknotenpunkte zugunsten des Empfängers erzeugt, der über ein Zugriffsrecht über die neu erzeugten Knotenpunkte verfügt.

Das auf den ersten Blick komplex erscheinende System zeigt bereits, dass in der Architektur von Bitcoin großen Wert auf Transparenz und Sicherheit gelegt wurde. Transaktionen werden bei Bitcoin zu Blöcken zusammengefasst und von bestimmten Teilnehmern im Netzwerk durch Einsatz von Rechenleistung verifiziert. Dieser Verifikationsprozess bildet gleichzeitig die Grundlage der Geldschöpfung im System, das sogenannte Bitcoin Mining.

Wie und wo kann ich Bitcoins Nutzen?

Die Anzahl der Akzeptanzstellen für Bitcoin erhöht sich ständig und beschränkt sich mittlerweile nicht mehr nur auf Online-Shops- und Dienstleister. Es kann auch bereits in der „realen“ Welt mit Bitcoins bezahlt werden, beispielsweise in Cafés und Bars in Berlin oder anderen Großstädten. Unser Bitcoin-Verzeichnis liefert Dir einen guten Überblick und zeigt wo Du Bitcoins bereits aktiv nutzen kannst.

Wo erhalte ich weiterführende Informationen zu Bitcoin?

Wir bemühen uns zwar, unser Informationsangebot zu Bitcoin ständig zu erweitern, dennoch ist es empfehlenswert, etwa ein Bitcoin Forum zu nutzen, um sich intensiver in die Materie einzulesen. Eine gute Anlaufstelle ist beispielsweise Bitcointalk. In diesem Bitcoin Forum findest Du viele nützliche Fragen und Antworten zur digitalen Währung. Die wichtigsten FAQs findest Du aber auch auf unserer FAQ-Seite.

Leave a Comment