Mit Ethereum Mining Nebeneinkommen generieren

Der Kurs der Kryptowährung Ether (Währungseinheit von Ethereum) ist in den letzten Wochen geradezu explodiert. Anfang diesen Jahres stand der Ethereum Kurs noch bei ungefähr 10 USD. Mittlerweile sind es deutlich über 300 USD, in der Spitze waren es sogar um die 400 USD je Ether. Ähnlich wie bei Bitcoin, kann auch Ether “geschürft” werden. In Fachkreisen wird vom Mining gesprochen. Das Ether Mining funktioniert dabei ähnlich dem Bitcoin Mining.

Doch im Gegenzug zu Bitcoin, lässt sich bei Ether mit Mining über den eigenen Desktop PC noch Geld verdienen. Wer die nötige Hardware hat, kann zum heutigen Kurs Ether im Wert von etwa 150 Euro monatlich schürfen. Hervorragend fürs Ethereum Mining sind Radeon Grafikkarten. Wer sogar zwei davon besitzt, kann für rund 300 Euro im Monat “schürfen”. Das entspricht in etwa dem Einkommen eines kleinen Nebenjobs.

eToro Bitcoin

Markt für Radeon Grafikkarten leer gefegt

Der Ertrag des Ethereum Minings hängt maßgeblich von der Qualität bzw. der Leistungsfähigkeit der Hardware ab. Insbesondere die Grafikkarte spielt hier eine große Rolle. Die anderen Daten wie Arbeitsspeicher, RAM usw. sind nicht ganz so wichtig. Allerdings sollten mindestens 8 GB Arbeitsspeicher im System vorhanden sein und 50 GB freier Festplattenspeicher, da für das Mining diverse Softwares installiert werden müssen. In erster Linie ist die Grafikkarte des Computers entscheidend.

Besonders sind bestimmte Grafikkarten von Radeon geeignet. Wie eingangs erwähnt, lassen sich mit der richtigen Grafikkarte Ether im Wert von mehr als 150 Euro im Monat minen. Da überrascht es nicht, dass der Markt für Radeon-Grafikkarten nahezu ausverkauft ist. Andere Modelle, die ebenfalls geeignet sind, gibt es zwar noch im Überfluss. Allerdings ist die Effizienz wesentlich geringer.

Ethereum Mining Grafikkarte

Mit der richtigen Grafikkarte lassen sich derzeit mehrere hundert Euro im Monat verdienen.

Mit dem eigenen PC Ether minen

Im Internet gibt es viele verschiedene Anleitungen, wie man selbst Ethereum minen kann. Der überwiegende Teil ist natürlich auf Englisch. Bevor man selbst damit anfängt, sollten Interessenten sich gut mit der Materie auseinandersetzen.

Grundsätzlich ist das Ethereum Mining nicht weiter kompliziert. Es werden zwei Programme benötigt: Geth – welches zum Synchronisieren mit dem Ethereum Netzwerk dient. Und Ethminer – mit diesem Programm wird die Kryptowährung geschürft.

Ethereum Mining – Kurzanleitung

  1. Software Geth herunterladen
  2. Geth Konto anlegen & Ethereum Blockchain herunterladen (kann Stunden dauern)
  3. Mining Software Ethminer herunterladen
  4. Parameter einstellen
  5. Ethereum minen

Was hier so einfach aussieht dauert in der Praxis viele Stunden. IT-Kenntnisse sind ebenfalls von Vorteil, da bei der Ethereum Mining Software diverse Parameter eingestellt werden müssen. Doch im Großen und Ganzen ist es auch für den “Durchschnitts-Anwender” möglich, Ethereum zu minen, sofern er sich natürlich mit der Materie auseinandersetzt.

eToro Bitcoin

Kosten-Nutzen-Rechnung aufstellen

Selbstverständlich müssen dem Ertrag auch die Kosten gegenüber gestellt werden. Da sind zum Einen die Investitonskosten. Dazu gehören nicht nur PC und Grafikkarte, sondern gegebenenfalls auch spezielle Kühler usw. Der andere große Kostenblock ist Strom. In der Regel werden die Computer im 24 Stunden Betrieb zum Ethereum Mining genutzt. Da kann im Monat schon mal an die 80 Euro Stromkosten auf den Miner zukommen, wie das Online Portal Heise errechnet hat.

Wer 2 Radeon RX 480 Grafikkarten besitzt kann jedoch, abzüglich der 80 Euro Stromkosten, im Monat immer noch um die 250 Euro “erwirtschaften”. An dieser Stelle muss jedoch eindeutig gesagt werden, dass der Ethereum Kurs sehr volatil ist. Er könnte auch morgen total einbrechen. Dann würde der Miner ein Minusgeschäft machen. Selbstverständlich kann der Kurs auch weiter explodieren und damit die Erträge deutlich erhöhen. Fakt ist, Miner müssen stets das Risiko im Hinterkopf behalten und bereits im Vorfeld einkalkulieren.

Ethereum Mining Pool – mit anderen minen und Erfolgschancen vergrößern

Die Erfolgschancen, allein eine Ethereum-Einheit zu schürfen sind recht gering. Im Gegensatz zum Bitcoin Mining, erhalten aber auch Miner, deren Block nicht ausgewählt wurde eine “Belohnung“, den sogenannten “uncle/aunt reward”. Daher erhält im Prinzip jeder Miner eine “finanzielle Entschädigung”.

Um die Chancen auf das erfolgreiche Schürfen einer Ethereum-Einheit zu vergrößern, existieren zahlreiche Ethereum Mining Pools, an denen sich Miner anschließen können. Dort sind viele Miner in einem Rechenverbund zusammengeschlossen und schürfen gemeinsam. Die gefundenen Ethereum Einheiten werden anschließend anteilig ausgeschüttet. Für die Nutzung des Pools fallen in der Regel geringe Gebühren an.

An dieser Stelle nochmal der Hinweis, dass der Ethereum Kurs hoch volatil ist. Es gibt keinerlei Garantie, dass der Kurs konstant bleibt oder weiter steigt. Wer im “Mining Geschäft” tätig ist, muss jederzeit mit einem Kurseinbruch rechnen, der die Ertragsfähigkeit des Konzepts deutlich reduziert.

eToro Ethereum CFDs

Beim weltweit führenden Social Trading Netzwerk können Händler sowohl auf steigende als auch auf fallende Ethereum Kurse spekulieren.

Vom Ether Kurs profitieren – Geht's auch anders?

Ja, es geht auch anders – ebenfalls vom heimischen PC oder Laptop aus. Wer Ethereum mint, muss zwangsläufig von steigenden, konstanten oder zumindest nur leicht sinkenden Kursen ausgehen. Wer denkt, dass Ethereum kurzfristig keine Zukunft hat, braucht ja gar nicht erst mit dem Mining beginnen.

Es gibt jedoch auch Alternativen zum Ether Mining. Dazu gehört zum Beispiel der direkte Kauf der Kryptowährung an einer Krypto-Börse. Doch auch hier muss der Kurs steigen, damit sich die Anlage rentiert. Eine weitere Möglichkeit sind CFDs auf Ethereum.

Vorteile von CFDs gegenüber Mining

  • Keine hohen Investitionskosten
  • PC muss nicht 24 Stunden laufen, sondern nur sofern Zeit vorhanden ist
  • Keine IT-Kenntnisse erforderlich
  • Sowohl von steigenden als auch von fallenden Kursen profitieren
  • CFD Konto ist in 5 Minuten problemlos eingerichtet
  • Auf einem Ethereum Demokonto ohne Risiko üben
  • Theoretisch unbegrenzte Gewinnchancen

eToro Bitcoin

CFDs sind Finanzderivate, bei denen der Trader auf den Kursverlauf des Basiswertes – in dem Falle Ethereum – spekuliert. Dazu erwirbt der Händler die Kryptowährung jedoch nicht direkt, sondern schließt mit dem Broker einen sogenannten Differenzkontrakt ab. Was sich hier vielleicht kompliziert anhört, ist in der Praxis wesentlich einfacher. Kurz gesagt, beim Online Trading mit Ethereum spekuliert der Trader entweder auf steigende oder fallende Kurse. Trifft seine Prognose ein, gewinnt er, wenn nicht, verliert er Geld. Wie viel Geld er im Einzelnen verdient oder verliert, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie:

  • Höhe der Investition
  • Stärke der Kursbewegung
  • Höhe des Hebels
  • Prognose des Händlers zutreffend oder nicht?
  • Setzen und Abstand eines Stopps

Auch wenn ein CFD Konto in wenigen Minuten eröffnet ist, sollten Unerfahrene dennoch nicht einfach los handeln, sondern sich auch hier umfassend informieren. Hier steht ebenfalls wieder das Risiko im Vordergrund, dass das investierte Kapital verloren gehen kann. Im Ernstfall droht sogar ein Totalverlust. Daher sollte nur Geld investiert werden, welches nicht anderweitig benötigt und im Notfall auch darauf verzichtet werden kann. Weitere Möglichkeiten, die es gibt und welche Broker wir noch empfehlen, gibt es in der Rubrik: Bitcoins kaufen.

eToro Ether social trading

Eine wesentliche Komponente von eToro ist das Social Trading. Einfach die Trades erfolgreicher Händler im eigenen Depot kopieren.

Ether-CFDs bei eToro handeln

Einen Online Broker, den wir an dieser Stelle empfehlen können, ist eToro. Ein eToro CFD Konto können Kunden in nur 5 Minuten eröffnen. Ein Post- oder Video-Ident Verfahren ist dabei nicht erforderlich. Wer mittels Kreditkarte Geld einzahlt, kann auch umgehend mit dem Ether Handel beginnen.

Anfängern raten wir jedoch zunächst, das eToro Ethereum Demokonto ausgiebig zu testen. Es ist absolut gebührenfrei, an keine Bedingungen geknüpft und steht zeitlich unbegrenzt zur Verfügung. Trader können sich so mit der Handelsplattform, dem Handel mit CFDs im Allgemeinen und speziell auch mit Ethereum vertraut machen. Da es sich hier nur um virtuelles Kapital handelt, besteht kein Risiko, Geld zu verlieren. Ein weiterer Pluspunkt des Brokers ist die Social Trading Komponente. Hier können insbesondere Einsteiger die Trades anderer erfolgreicher Händler automatisch im eigenen Depot kopieren. Selbstverständlich sollte die Auswahl der Händler sorgfältig abgewogen werden. Wichtiger als die absolute Rendite ist, mit welchem Risiko der Trader diese erwirtschaftet hat.

eToro Bitcoin

Das überzeugt Händler an eToro

  • eToro Mindesteinzahlung nur 50 Euro
  • CFDs auf Bitcoin und Ethereum handeln
  • Gratis & zeitlich unlimitiertes Demokonto
  • CFDs auf mehrere Tausend weitere Basiswerte
  • Social Trading – Trades erfolgreicher Händler kopieren
eToro CFD Erfahrungen

Derzeit können Trader bei eToro 2 Kryptowährungen handeln: Ether und Bitcoin. Daneben gibt es noch CFDs auf tausende weitere Basiswerte, wie Aktien, Indizes, Währungen und Rohstoffe.

Fazit: CFD Handel als Alternative zum Ether Mining?

Diese Frage lässt sich so nicht beantworten. Es handelt sich um völlig gegensätzliche Konzepte zum Generieren von Einnahmen. Beim Mining muss kein Marktverständnis vorhanden sein. Der Miner geht lediglich davon aus, dass der Ether Kurs auch weiterhin steigt, stabil bleibt oder nur moderat fällt und sich ggf. wieder erholt. Wer sich ein wenig in die Materie einliest, kann auch mit wenig Wissen am Ethereum Mining teilnehmen. Allerdings sind in den meisten Fällen diverse Anfangsinvestitionen zu tätigen.

Der CFD Handel mit Ethereum bedarf keinerlei IT-Kenntnisse oder großen Investitionen. Bei eToro kann Ether schon ab 50 Euro gehandelt werden. Mit CFDs können Händler sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse spekulieren. Allerdings ist im Gegensatz zum Mining ein gewisses Marktverständnis von Nöten. Die Eröffnung und Nutzung eines Demokontos ist daher sehr empfehlenswert. Trader erhalten so nicht nur einen Einblick in die Funktionsweise der Handelsplattform, sondern auch in den CFD Handel allgemein.

Bei beiden Varianten müssen sich Nutzer jedoch immer Klaren sein, dass das permanente Risiko von Verlusten besteht. Die Investitionen können ganz oder teilweise verloren gehen. Daher sollte nur Kapital investiert werden, das gegenwärtig nicht benötigt und auf das ggf. auch verzichtet werden kann.

eToro Bitcoin

Ruben Wunderlich

Ruben Wunderlich

Redakteur at Bitcoinmoney.net
Ruben Wunderlich absolvierte eine Ausbildung zum Bankkaufmann sowie ein BWL-Studium. Danach war er 6 Jahre im Finanzsektor tätig. Dieses Wissen nutzt er seit einigen Jahren für seine freiberufliche Tätigkeit als Finanzredakteur. Ruben präsentiert Euch auf Bitcoinmoney.net aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der Kryptowährungen.
Ruben Wunderlich