Als Litecoin Miner Geld verdienen? Litecoin Mining Pool entscheidend!

Als Litecoin Miner Geld verdienen? Litecoin Mining Pool entscheidend!

Litecoin Mining boomt und gilt als potenziell lukratives Geschäft für normale User mit einem leistungsfähigen Mining Rig. Allerdings empfiehlt es sich nicht, sich auf eigene Faust auf die Suche nach Blöcken zu machen. Im schlimmsten Fall kann so ein Herangehen dazu führen, dass Sie monatelang umsonst minen. Wollen Sie nicht einfach nur sinnlos Unmengen an Energie verbrauchen, sollten Sie als Litecoin Miner einem Litecoin Mining Pool beitreten.

Warum ein Litecoin Mining Pool besser als Solo Mining ist

Zunächst einmal mag die Aussicht, in einem Pool zu arbeiten, wenig verlockend erscheinen, schließlich werden die Gewinne hier zwischen den einzelnen Mitgliedern aufgeteilt. Da erscheint es vielen zunächst profitabler, sich allein als Litecoin Miner zu versuchen. Wollen Sie unnötigen Frust vermeiden, sollten Sie sich jedoch die gegenwärtige Situation im Mining vor Augen führen. Litecoin hat zwar gegenüber Bitcoin den Vorteil, dass sich hier auch mit herkömmlicher Hardware minen lässt, allerdings ist die Schwierigkeit einen Block zu finden, inzwischen so hoch, dass es sein kann, dass Sie als Solominer nie Erfolg damit haben werden und irgendwann resigniert das Handtuch werfen. Anders sieht es in einem geeigneten Litecoin Mining Pool aus. Hier arbeiten die einzelnen Mitglieder mit vereinten Kräften und die Gewinne aus jedem Block, der gefunden wird, werden an alle aufgeteilt – die Art und Weise der Gewinnauszahlung unterscheidet sich dabei zwischen den einzelnen Pools. Ihre Vorteile von der Mitgliedschaft in einem Pool sind damit vor allem folgende.

  • Sie können von davon ausgehen, dass Sie nicht umsonst minen. Um alleine einen Block zu finden, ist nicht nur eine leistungsfähiges Mining Rig, sondern schlicht und einfach auch Glück notwendig. Arbeiten 1000 Personen gemeinsam daran, erhöhen sich die Chancen auf Erfolg beträchtlich.
  • Sie erhalten kleinere, aber dafür regelmäßige Auszahlungen. Damit müssen Sie nicht befürchten, längere Zeit ohne ein Resultat zu minen.

Angesichts dieser Situation gibt es kaum ernstzunehmende Stimmen, die von einem Beitritt zu einem Mining Pool abraten. Mittlerweile stehen Ihnen auch eine große Zahl an verschiedenen Litecoin Pools zur Verfügung. Bei der Auswahl sollten Sie jedoch einige zentrale Kriterien beachten.

Kriterien für die Auswahl eines Litecoin Pools

Inzwischen finden Sie online eine ganze Reihe an Auflistungen und Vergleichen von Litecoin-Pools, die auch regelmäßig aktualisiert werden. Sie können diese bei der Suche nach einem geeigneten Pool zurate ziehen. Zu den wichtigsten Eigenschaften der einzelnen Pools, die Sie für Ihre Entscheidung heranziehen sollten, gehören unter anderem die folgenden:

  • Gewinnausschüttung: Es gibt verschiedene Arten, den Gewinn aus dem Miningprozess an Poolmitglieder auszuschütten, die sich teils stark voneinander unterscheiden. Während in einem Fall derjenige, der den jeweiligen Block gefunden hat, eine besonders große Auszahlung erhält, wird der Gewinn in anderen Fällen gleichmäßiger und nach verschiedenen Kriterien verteilt. Dabei werden Faktoren, wie die eigene Leistung aber auch die Loyalität, also der längerfristige Beitrag zum entsprechenden Pool berücksichtigt.
  • Gebühren: Manche Pools verlangen Gebühren von Ihren Mitgliedern, die prozentual von den Gewinnen abgezogen werden. Auch für Transaktionen von Münzen aus dem Pool-Fond müssen Sie teilweise bezahlen. Allerdings fallen beide Beträge im Regelfall gering aus und können auf längere Sicht meist vernachlässigt werden.
  • Sicherheit: Achten Sie bei der Auswahl eines Litecoin Mining Pools darauf, dass dieser einen sicheren Umgang mit Ihren Daten gewährleistet. Das Verschlüsselungsprotokoll SSL ist in diesem Zusammenhang ein wichtiger Faktor.
  • Schwierigkeitsgrad: Der Schwierigkeitsgrad für das Lösen einzelner Aufgaben variiert je nach Pool. Inzwischen legen viele Pools auch das Vardiff-Prinzip zugrunde. Damit wird die Schwierigkeit individuell der Geschwindigkeit des einzelnen „Workers“ angepasst.

Überblick über die eigene Effektivität – einen Litecoin Mining Calculator nutzen

Um sich einen ungefähren Überblick über den Mining-Gewinn zu verschaffen, den Sie erwarten können, können Sie einen Litecoin Mining Calculator heranziehen. Solche Rechner stehen Ihnen in verschiedenen Versionen online zur Verfügung. Sie funktionieren in der Regel nach demselben Prinzip und sind leicht zu verwenden. Um sie verwenden zu können, benötigen Sie zunächst ein paar Eckdaten zu der Leistungsfähigkeit Ihres Mining Rigs. Dazu gehören:

  • die Hashrate Ihres Mining Rigs
  • der Stromverbrauch der Anlage
  • die aktuellen Stromkosten

Zusätzlich zu diesen Daten tragen Sie im Regelfall noch die Gebühren ein, die der von Ihnen ausgewählte Pool von Ihnen verlangt und den aktuellen Schwierigkeitsgrad für das Finden eines Blocks in den Litecoin Mining Calculator ein. Letzterer verändert sich fortlaufend, ein Kriterium das viele Online-Rechner schlichtweg ignorieren. Deshalb sollten Sie bei längerfristigen Prognosen vorsichtig sein. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird sich der Schwierigkeitsgrad für das Litecoin Mining in Zukunft erhöhen, angesichts des gegenwärtigen Litecoin-Booms unter Umständen sogar relativ schnell.

Als Litecoin Miner einem Pool beitreten

Haben Sie sich für einen Pool entschieden, müssen Sie sich dort im Regelfall einen Account anlegen und Ihre „Worker“ konfigurieren – mit Ausnahme von sogenannten P2Pnodes, die diese Schritte nicht verlangen. Die Daten Ihres Accounts übertragen Sie dann in die entsprechende Software, mit der Sie minen. Viele erfahrene Miner empfehlen, nicht nur in einem Pool zu minen, sondern verschiedenen solcher Zusammenschlüsse beitreten. Dadurch wird nicht nur gewährleistet, dass keiner der größeren Pools zu viel Macht im Litecoin-Netzwerk erhält und diese unter Umständen missbrauchen kann. Sie sorgen auf diesem Weg zudem auch für einen Back-up-Pool, falls ihr bevorzugter Pool aus diversen Gründen ausfällt – ein Szenario, das von Zeit zu Zeit eintritt und schon dazu geführt hat, dass so manches Mining Rig einige Tage umsonst in Betrieb war. Back-up-Pools lassen sich in wenigen Schritten in einer Mining-Software wie CGminer eintragen.

Leave a Comment